Endspurt zur Landesmeisterschaft

25. August 2019 in Allgemein, Artikel

Ein tanzsportliches Highlight jagt das andere. Schon wieder werfen große Ereignisse ihren Schatten voraus. In gerade einmal drei Wochen ist es soweit: die Landesmeisterschaften Standard stehen vor der Tür. Entsprechend war bzw. ist es an der Zeit die letzten Reserven zu mobilisieren und das Trainingspensum nochmals zu intensivieren. Denn Vorbereitung ist bekanntlich alles und so nutzten unsere Standard-Turniertänzer das Wochenende trotz der heißen Temperaturen für das Training.

Unter der Leitung von Jenny und Jonatan fand bereits am Samstag eine gemeinsame Practice mit dem TSK Residenz Dresden statt. Tanzen ohne Partner, auf kleiner Fläche und Präsentationsrunden standen genauso auf der Tagesordnung wie ein Techniktraining. Auch das von allen Tänzer_innen geliebte Konditionstraining in Form von „Endrunden“ durfte nicht fehlen.

Nach diesem schon „heißen Samstag“ ging es am Sonntag ebenso sportlich weiter. Jenny und Jonathan begrüßten die Teilnehmer_innen am späten Samstagvormittag mit einer schweißtreibenden Erwärmung und stimmten die Paare so auf die nächsten 5 Stunden ein. Den Gesichtern nach zu urteilen spielte der/die Ein oder Andere nach der absolvierten Krafteinheit mit dem Gedanken sich doch noch schnell aus dem Staub zu machen. Daraus wurde jedoch nichts. In den folgenden Stunden wurden unsere Paare an ihre Grenzen gebracht. Die Schwerpunkte des Trainings lagen dabei auf Körperaufbau, Haltung und Beinarbeit. Zum Abschluss durften alle das neu Erlernte in einer Finalrunde präsentieren. Natürlich handelte es sich dabei um ein besonderes Finale: eines mit Überlänge.

Auch wenn einige Tänzer_innen in den kommenden Tagen Dank des zu erwartenden Muskelkaters wohl noch öfter schmerzlich an das zurückliegende Wochenende erinnert werden zeigten sich Jenny und Jonatan sehr zufrieden mit dem Training und den erzielten Verbesserungen.

Danke an J&J für eure Zeit, Geduld, viel Motivation und dafür dass ihr uns wieder ein Stück besser gemacht habt.

Fantasija – Träume werden wahr..

19. August 2019 in Allgemein, Artikel, Pressemitteilungen

In diesem Jahr hat der TSC Excelsior Dresden Neues gewagt. Etwas, was es in dieser Form bisher noch nie gab: der TSC Excelsior Dresden hat sich – unter künstlerischer Leitung von Annika Röhl – auf die Bühne des Boulevardtheaters Dresden gewagt.

Zugegeben. Ich war – und damit war ich sicher nicht allen – ein wenig skeptisch ob dieses Format funktionieren würde. Heute kann ich sagen: und wie es funktioniert!

Viele Tänzer_innen unsere Vereins nehmen nicht in aller Regelmäßigkeit an Wettbewerben oder Turnieren teil. Manche sind zu jung, andere scheuen den Leistungsdruck und wieder andere Tanzen schlicht nicht um Punkte und Platzierungen zu sammeln, sondern einfach nur weil Sie Freude und Spaß an Musik und Bewegung haben. Dennoch wünschten sich viele Mitglieder eine Möglichkeit ihre im Training zum Teil hart erarbeiteten Fähigkeiten einmal einem breiten Publikum außerhalb des eigenen Vereinsheimes präsentieren zu können.
So entstand vor etwa 1,5 Jahren die Idee einer vereinseignen Matinee. Eine Matinee (so lehrt Wikipedia) ist eine künstlerische Veranstaltung, welche am Vormittag stattfindet oder beginnt. Entsprechend lud der Verein alle Interessierten (egal ob Eltern, Geschwister, Freunde, Bekannte oder Schlachtenbummler) am Vormittag des 18.08., um 10Uhr in das Boulevardtheater Dresden. Schön, das so viele der Einladung folgten. Denn als sich der Vorhang der Bühne am Vormittag hob blickte man von der Bühne in ein fast restlos ausverkauftes Auditorium.

Unter Annika’s Führung hatten die verschiedenen Gruppen und Altersklassen unseres Vereins ein buntes Bühnenprogramm einstudiert, welches nicht nur kreativ und leidenschaftlich sein sollte, sondern auch von einer enormen Kurzweiligkeit geprägt war. Die Geschichte „Fantasija – Traumreise durch die Gedanken“, durch welche Stargast und Bühnenprofi Martin Rieck die anwesenden Gäste als Erzähler leitete, handelte von den Gedanken und Träumen des jungen Schülers Ulrich. Und dieser junge Schüler hatte tatsächlich lebhafte Träume: Drachen, Meeresbewohner, wilde Tiere, Schattengestalten, Irrlichter und vieles mehr tummelte sich auf der Bühne. Selbst über einen Abstecher zu John Travolta’s Grease und zum König der Löwen durfte sich der geneigte Zuschauer freuen. Die unterschiedlichsten Genres und Musikstile verbanden sich gelungen zu einer famosen Gesamtkomposition und auch die Kleinsten betraten die Bühne ohne Scheu und absolvierten ihre Auftritte wahrlich meisterhaft. Die liebevollen Kostüme, die gelungene Musikauswahl, die hervorragende Lichttechnik und natürlich die grandiosen Leistungen der großen und kleinen Tänzer_innen ließen die Herzen der Besucher höher schlagen. Als nach fast 2h der Vorhang fiel brandete frenetischer Applaus durch das Theater. Als schließlich alle Tänzer_innen nochmals die Bühne betraten um sich ihr verdientes Lob abzuholen fand Ulrich Trodler schließlich die richtigen Worte und nach Standing Ovations für Annika versprach er vor allen Dingen eines: eine Fortsetzung.

Wir dürfen gespannt sein und freuen uns schon jetzt darauf, wenn es zukünftig wieder heißt: Excelsior on Stage.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an ALLE Mitwirkenden vor, auf und hinter der Bühne. Ohne Engagement, Fleiß, Disziplin und unendlich viel Leidenschaft hätte dieses Bühnenstück nicht stattfinden können.

Weiter geht’s mit Ergebnissen der GOC

18. August 2019 in Allgemein, Ergebnisse

Nach den schon vorgenannten Ergebnissen vom 13. und 14.08. ging es bereits am Mittwoch, den 15.08. spannend weiter. Erneut waren es Hilmar und Jana welche sich gegen der Konkurrenz der WDSF Senior II Latein Open stellten. Zwar belegten Sie am Ende „nur“ Platz 55 (64), hatten dabei aber viel Freude und werden von der Erfahrung sich gegen solch ein internationales Feld behaupten zu müssen noch lange profitieren. Am 16.08. starteten Hilmar und Jana sogleich in ihr drittes Turnier. Bei der WDSF Senior II Standar Open erreichten Sie Platz 204 – 206 (222).

Auch Steve und Antonia waren nach Stuttgart gereist um ihr Können unter Beweis zu stellen und einmal neben der internationalen Spitze auf dem Parkett glänzen zu können. Am 16.08. traten beide zunächst im Rahmen des GOC Adult A Latein Turniers an und belegten hier Platz 134 – 135 (140). Im Swarovski WDSF Grandslam Latein erfüllten Sie sich schließlich den Traum einmal gemeinsam mit den weltbesten Paaren tanzen zu können. Neben viel Erfahrung, Motivation und Inspiration für das zukünftige Training nahmen sie Platz 218 – 224 (224) mit nach Hause.

Anthony und Johanna waren ebenfalls in Stuttgart zugegen. Unsere „Jüngsten“ starteten im Turnier der GOC Juveniles II Latein (Junioren II). Und das hatte es in sich! Von den 72 starteten Paaren traten lediglich 10 Paare aus Deutschland an. Die übrigen Tänzer_innen kamen aus Europa und der ganzen Welt. Entsprechend machte sich bereits am Flächenrand ein wenig Nervosität bemerkbar. Gut, wenn dann ein Weltmeisterpaar zur Stelle ist, welches mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Anthony und Johanna zeigten schließlich eine hervorragende Leistung und beendeten das hochkarätige Turnier auf Platz 70-71 (72).

Natürlich waren die Weltmeister an diesem Tag nicht nur zur moralischen Unterstützung vor Ort. Erik und Julia starteten am 17.08. im Turnier der WDSF Senior I Latin Open. In gewohnt souveräner Weise kämpften sich beide durch Vorrunde, 2 Zwischenrunden über das Semifinale bis in die Runde der letzten 6 Paare. Im Finale konnten Sie sich nach einer (wie immer) hervorragenden Leistung den 5. Platz (62) sichern.

Wir gratulieren allen Paaren zu den erzielten Ergebnissen. Vielen Dank, dass ihr die weite Reise auf euch genommen habt und euch im Namen des TSC Excelsior Dresden e.V. der internationalen Konkurrenz gestellt habt. Wir sind stolz auf euch!

Erste Erfolge von der GOC

14. August 2019 in Allgemein, Ergebnisse

Wie in jedem Jahr findet mit den German Open Championships (GOC) auch in diesem August wieder das wohl internationalste Tanzsportturnier auf deutschem Boden statt. Insgesamt erstreckt sich die Turnierserie über 6 Tage und wird noch bis zum kommenden Sonntag andauern. Selbstverständlich kann bei einem solchen Turnier die Beteiligung des TSC Excelsior Dresden nicht fehlen. Und so sind bzw. werden in den kommenden Tagen zahlreiche Paare unseres Vereins in den verschiedensten Disziplinen und Altersklassen antreten.

So auch unsere Weltmeister Erik und Julia. Nach einem erfolgreichen Vorbereitungsmarathon im Landeskader auf dem Rabenberg und dem Camp in Wien – beide Veranstaltungen wurden übrigens auch von Steve und Antonia besucht – hatten Sie schon die Ehre ihr Können unter Beweis zu stellen. Am 13.08. starteten beide mit dem Turnier der WDSF SEN I Standard und konnten sich in dem Feld aus 92 Paaren im Semifinale im Beethovensaal über den 10. Platz freuen.

Auch Hilmar und Jana nutzten die Chance und traten am heutigen 14.08. im Turnier der SEN II A Standard an. In dem hochkarätigen Feld belegten Sie Platz 52 von 61 gestarteten Paaren.

Wir gratulieren den Paaren zu den Ergebnissen. Weitere Meldungen folgen in den kommenden Tagen. Wir drücken die Daumen und wünschen allen Startern viel Erfolg!

There is a new gang in town

11. Juli 2019 in Allgemein, Pressemitteilungen

Nachdem unter der Leitung von Annika Röhl in den vergangenen Jahren nicht nur erstmals (und sehr erfolgreich) gleich zwei Formationen, ein Duo und zwei Solotänzer aus der sächsischen Landeshauptstadt im Bereich des Jazz-/Modern-Dance an den Start gegangen waren, ist es nun Zeit für das nächste Highlight: ab der kommenden Saison startet unter der Flagge des TSC Excelsior Dresden e.V. erstmals auch eine Small Group. Diese trägt den klangvollen Titel „KonTakt“.

Für alle die sich Fragen worum genau es sich hierbei handelt: prinzipiell geht es um eine „Mini-Formation“ mit 3 bis maximal 7 Tänzern. Entsprechend sind die kreativen Entfaltungsmöglichkeiten gänzlich Neue. Im Gegensatz zur regulären Formationssaison starten die Small Groups analog zu den Solos und Duos in der 2. Jahreshälfte. Entsprechend steht der erste Start voraussichtlich am 15./16.09. in Recklinghausen auf dem Programm. Bis dahin heißt es aber zunächst: weiterhin hartes und diszipliniertes Training.

Wir sind gespannt auf den ersten Start und Drücken euch die Daumen!

Punkteregen in Wuppertal

8. Juli 2019 in Allgemein, Ergebnisse, Pressemitteilungen

Nachdem im vergangenen Jahr Camilla und Daniel bei der DanceComp in Wuppertal bereits erfolgreich die Goldmedaille der Hauptgruppe II A Latein einsammeln konnten sorgte in diesem Jahr ein anderes Paar des TSC für Begeisterung. Steve und Antonia hatten nach ihren Erfolgen beim Blauen Band und Hessen tanzt den Weg nach Wuppertal angetreten, um sich bei der DanceComp der Konkurrenz zu stellen.

In einem wahren Turniermarathon starteten Sie bereits am 05.07. in ihrer erstes Turnier und belegten dort bereits zu Beginn einen hervorragenden 7.-8.Platz (31 Paare) in der Hauptgruppe B Standard. Nach dieser „Aufwärmübung“ gingen Steve und Antonia am Samstag gleich drei mal an den Start. Erik Heyden sollte am Abend kommentieren: „Und wenn er noch kann, so tanzt er noch immer!“.

In allen Turnieren konnten die Beiden überzeugen. In der Hauptgruppe B konnten Sie das Ergebnis vom Vortag mit einem 13. Platz (41 Paare) bestätigen. Ebenfalls den 13. Platz erreichten Beide im Feld der Hauptgruppe II A Latein (25 Paare). In der Hauptgruppe II B Standard gelang Steve und Antonia schließlich der ganz große Wurf: mit einer souveränen Leistung sicherten sie sich gegen die starke Konkurrenz den 1. Treppchenplatz (28 Paare) und durften sich entsprechend über die goldene Medaillen freuen. Glücklich nahmen beide das Edelmetall und den „Punkte- und Platzierungsregen“ entgegen.

Wer jetzt glaubt das Antonia und Steve nach diesem Marathon die Puste ausgegangen sei, der irrt: auch am Sonntag, den 07.07. sollte die Punktjagd erfolgreich weitergehen. In der Hauptgruppe II A Latein schafften Sie es an diesem Tag mit einer tollen Leistung ins Finale und belegten dort den 6. Platz (10). Im Turnier der Hauptgruppe II B kämpften sich Beide abermals aufs Treppchen und beendeten das letzte Turnier des Wochenendes auf dem Bronzerang (16 Paare). Was für ein Wochenende! Wenn es so weitergeht sehen wir Steve und Antonia schon bald in der A- bzw. S-Klasse.

Aufmerksame Leser haben bemerkt das Steve und Antonia nicht die einzigen Vertreter unseres Vereins in der altehrwürdigen Stadthalle waren. Auch Erik und Julia waren nach Wuppertal gereist. Sie starteten – ebenfalls sehr erfolgreich – im Turnier der WDSF Senior I Open Standard und belegten hier einen tollen 12. Platz (92 Paare).

Der weite Weg durch die Republik hat sich für unsere Paare also gelohnt. Wir gratulieren herzlich zu den erzielten Punkten und Platzierungen.

Anbei einige Impressionen..

Sommerfest im Garten Bühn

7. Juli 2019 in Allgemein, Artikel, Pressemitteilungen

So geht Vereinsleben! Wie in jedem Jahr war sollte es auch 2019 nicht in Veranstaltungskalender fehlen: das Sommerfest unserer Breitensportler. Neben dem Tanzen und gemeinsamen Training eine willkommene Abwechslung im Trainingsplan. Gastgeber war die Familie Bühn welche alle Interessierten Breitensportler am 05.07. zum fröhlichen Beisammensein in den heimischen Garten einluden. Mehr als 30 Vereinsmitglieder aus Dresden, Laußnitz und Heidenau folgten der Einladung und verlebten bei angenehm sommerlichen Temperaturen einen heiteren Nachmittag und Abend mit viel Spaß, Witz und Unterhaltung. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgte der Hausherr Jürgen Bühn indes mit flinken Fingern an der Grillzange höchstpersönlich. Urteil: so muss Wurst schmecken!

Einig waren sich alle Gäste schließlich in einem Punkt: sie freuen sich schon jetzt auf das nächste Beisammensein. Egal ob auf oder Abseits des Parketts.

Anbei einige Impressionen..

Kleine Tänzer ganz groß

7. Juli 2019 in Allgemein, Artikel, Pressemitteilungen

Am vergangenen Mittwoch schlugen viele Kinderherzen etwas höher. Der Verein hatte zur Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichen bzw. Vergabe der Tanzsternchen geladen. Zahlreiche Nachwuchstänzer und -tänzerinnen waren dem Aufruf gefolgt und hatten sich auf den Weg gemacht ihr Können unter Beweis zu stellen. Steve Hädicke leitete charmant durch den Nachmittag und das bunte Programm. Unter den strengen Augen des amtierenden Weltmeisters und Landessportwartes Erik Heyden – an diesem Tag in seiner Funktion als Wertungsrichter vor Ort – zeigte der tänzerische Nachwuchs was er bei den Trainerinnen Franziska Schöne und Jenny Müller gelernt hatte.
Der Tag war ein großer Erfolg. 15 „Tanzmäuse“ aus Dresden und Heidenau konnten das Tanzsternchen ergattern. 20 Anwärter und Anwärterinnen wurden zudem mit dem DTSA-Abzeichen in Bronze belohnt.

Wir gratulieren allen Nachwuchstänzern und -tänzerinnen ganz herzlich. Ein ausgesprochener Dank geht zudem an unsere Trainerinnen für die z.T. schweißtreibende Vorbereitung, sowie an alle an der Organisation und Durchführung beteiligte Vereinsmitglieder.

Ehrung durch den Oberbürgermeister

2. Juli 2019 in Artikel, Pressemitteilungen

Nicht nur der Landestanzsportverband Sachsen, der deutsche Tanzsportverband und wir als TSC Excelsior Dresden e.V. sind stolz auf die Leistung unserer Ausnahmeathleten Erik & Julia. Auch die Stadt Dresden und der amtierende Oberbürgermeister Dirk Hilbert ließ es sich nicht nehmen den beiden persönlich zu gratulieren. Am 02.07.2019 erfolgte die Ehrung im Rahmen der Verleihung des Sport- und Förderpreises der Stadt Dresden. Erik und Julia wurde die besondere Ehre zu Teil sich in das goldene Buch der Stadt Dresden eintragen zu dürfen.

Wir gratulieren außerordentlich zu dieser ganz besonderen Ehrung.

Landesjugendspiele 2019 Tanzsport

30. Juni 2019 in Artikel, Ergebnisse

Zu Beginn möchte ich als Erstes mit einem durchaus verbreiteten Gerücht aufräumen:
Nein, die Landesjugendspiele sind keine Veranstaltung des TSC Excelsior Dresden, die wir in unregelmäßiger Folge durchführen. Auch wenn wir in den letzten 4 Jahren insgesamt dreimal mitgewirkt haben.
Deshalb sind bei uns auch keine Ergebnisse zu finden, sondern hier.
Der Landessportbund Sachsen nimmt jedes Jahr im Winter und im Sommer eine erhebliche Summe an Fördermitteln des Freistaates Sachsen in die Hand, um in Zusammenarbeit mit den Landesfachverbänden diese Wettbewerbe für Jugendliche bis 18 Jahre auszurichten. Und abends eine gemeinsame Party für die Sportler aller Sparten zu organisieren.
Da viele Sportarten mit vielen Sportstätten mit möglichst kurzen Wegen unter einen Hut zu bringen sind, können die Landesjugendspiele nur in den Metropolen von Sachsen stattfinden. Demzufolge auch häufiger mal in Dresden, wie 2015, 2017 und 2019 geschehen. Der Landestanzsportverband Sachsen als zuständiger Fachverband benötigt dann vor Ort Helfer, die sich möglichst mit mehreren Tanzsparten der Sorten Standard & Latein, JMD/Showadance sowie HipHop/Streetdance ein bischen auskennen. Hier kommen wir ins Spiel, indem wir fachkundige Helfer stellen. Für Catering, Turnierleitung und Musik. Bei Rigo Plesse, der beim Saisonfinale JMD sein Debüt gegeben hatte, war die Tontechnik & Musik in besten Händen.

Wunsch und Konzept des Landessportbundes ist es, dass alle diesmal ca. 190 Sportler aller Tanzarten den Tag gemeinsam in der Halle verbringen. Beim gemeinsamen Einmarsch lernen sich alle Duos/Paare und Mannschaften kennen. Die Wettbewerbe sind geschachtelt, so dass sich alle gegenseitig zusehen und anfeuern können.
Naja, das mit dem gegenseitigen Anfeuern hat nicht immer geklappt.
Die gemeinsame Siegerehrung mit 190 Sportlern ist allerdings immer ein Highlight.
Jede Menge Urkunden sowie Gold-/Silber-/Bronzemedaillen wechseln den Besitzer. Weil durch die unterschiedlichen Alterskategorien am Ende ca. 90 % der Sportler tatsächlich nicht nur mit dem blauen Landesjugendspiele-T-Shirt nach Hause gefahren sind, sondern auch mit einer Medaille. Die besten Tänzer dürfen wie beim Eurovision Song Contest noch einmal ihren Lieblingstanz bzw. Choreo zeigen, während die anderen Tänzer hautnah am Rand daneben sitzen.
Die Mannschaft unidentified vom Geschwister-Scholl Gymnasium aus Löbau im Bereich HipHop holte sich wie vor zwei Jahren den Sieg und durfte als letzte Amtshandlung des Tages überhaupt ihre Choreo nochmals zeigen.
Die Formation Independance vom TSC Silberpfeil Pirna dominierte den Bereich JMD/Showdance. Nicht überraschend, weil das Team als einziges im DTV-Ligabetrieb aktiv war.
Im Bereich Standard/Latein holten Mira Klinger und Emma Petereit vom STK Impuls Leipzig 28 der 30 Einsen in allen 6 Tänzen. Und wünschten sich einen Jive als Siegertanz-Soloeinlage.

Wenn man auf unseren Verein schaut:
Im Bereich JMD/Showdance hätte NeustArt starten dürfen. Durch die Matinee des Vereins und die demnächst folgenden Solo/Duo-Wettbewerbe fiel das ins Wasser.
Auch Anthony & Johanna standen zunächst auf der Startliste. Sie konnten am Tag selbst jedoch nur fleißig Medaillen austeilen mit Dario Große, unserem Kleinsten.
Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren an gleicher Stelle war Dario während der „Schicht“ mittags unter dem Turnierleitungstisch eingeschlafen und hatte damit für viel Erheiterung gesorgt.
Diesmal hat er durchgezogen, von der ersten Vorrunde bis zur letzten Siegerehrung.
Bei dieser bekamen im Bereich Standard/Latein unsere Jüngsten Niklas & Cäcilia sowie Raphael & Sally jeweils Silber- & Bronzemedaillen, welche sich beide Paare genau geteilt haben.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen