Großer Preis der Stadt Limbach-Oberfrohna und Weihnachtspokal Berlin

12. Dezember 2018 in Allgemein

Am vorletzten Wochenende lud der TK Orchidee Chemnitz zu seinem alljährlichen Weihnachtsball und damit auch zum Großen Preis der Stadt Limbach-Oberfrohna ein. Dieses Jahr waren wieder die Senioren I in den Standard dran (14 Paare). Für uns gingen Alexander Barthel und Annett Neumann sowie Lars Kretzschmar und Pia Hentschel an den Start. Beide Paare meisterteten ohne Porbleme die Vorrunde und zogen in das Semifinale ein. Hier belegten Alex und Annett den 12. Platz. Lars und Pia zogen in das hochkarätigt besetzte Finale ein und ertanzten sich hier den 5. Platz

Foto: TK Orchideee Chemnitz

Foto: TK Orchideee Chemnitz

Am letzten Samstag fuhren Simon Parascandola und Gina Denise Friedrich nach Berlin, um dort am Weihnachtspokal in der Hauptgruppe B Latein (3 Paare) teilzunehmen. Und diesen durften die beiden mit einem Sieg auch mit nach Hause nehmen!

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Foto: Simon Parascandola

WDSF Open Mailand&Fontanepokal

26. November 2018 in Allgemein

Nach ihrer erfolgreichen Meisterschaftssaison war noch längst nicht Schluss mit Tanzen in diesem Jahr für unser Ausnahmepaar Erik Heyden und Julia Luckow. Letzte Woche durften die beiden 3 Tage lang mit dem TEAM 13 des DTVs in Ludwigsburg trainieren.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Team 13 des DTV, Foto: privat

Nach der intensiven Vorbereitung hat sich das Team auf den Weg nach Cossirano di Trenzano gemacht um an den Weltranglistenturnieren im Rahmen der Milano Dancesport Trophy teilzunehmen. Am Freitag bestritten Erik&Julia mit 10 weiteren Paaren das Lateinturnier der Senioren I. In einem spannenden Finale und einem engen Zweikampf mit dem Deutschen Vizemeister (Platzziffer 12 zu 13) nahmen die beiden die Bronzemedaille in Empfang. Leider hatte sich Julia einen Muskelfaserriss zugezogen, weshalb die beiden auf den Start im Standardturnier verzichten mussten. Wir wünschen Julia gute Besserung.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Die Deutschen Meister und Vizemeister mit dem Bundestrainer, Foto: Horst Beer

In Neuruppin beim Fontanepokal konnten Andreas und Kriemhild Barth sich am Samstag ebenfalls aufs Treppchen tanzen und im Turnier der Senioren III B (10 Paare) die Silbermedaille holen. Am Sonntag zogen sie erneut in das Finale der gleichen Klasse (9 Paare) ein und holten sich den 5. Platz vor Frank und Sabine Löwe auf Platz 6.

Wir gratulieren allen Paaren ganz herzlich zu ihren Ergebnissen 🎉🥉🥈

Kinder- und Jugendwochenende, WDSF Open Wien und Wertungsrichter C Prüfung

19. November 2018 in Allgemein

Letztes Wochenende fand in Radebeul in der Lößnitzsporthalle zum inzwischen 28. Mal das tradionelle Kinder- und Jugendwochende statt. 4 Paare unseres Vereins gingen hier in den verschiedenen Turnieren an den Start. Am Sonntag holten sich Simon Parascandola und Gina Denise Friedrich in der Jugend B Latein (6 Paare) die Silbermedaille. Am Vortag zogen sie ebenfalls schon in die Finals ihrer Turniere ein und belegten Platz 5 in der Jugend B Latein (10 Paare) und den 4. Platz in der Jugend B Standard (6 Paare).

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Ebenfalls Finalplätze beim KuJ WE gab es für Anthony Krotmann und Johanna Bühn in der Kinder I/II D Latein (Samstag 7. von 9 und Sonntag 5. von 6) und Standard (6. von 6), Vinzenz Lohse und Annalena Roscher in der A Latein Hauptgruppe (2. von 3) und Jugend (4. von 5), sowie für Tom Henschel und Anke Weigelt in der Hauptgruppe A Standard (3. von 3).

In Wien nahmen Moritz Büttner und Emily Matthies an den Weltranglistenturnieren der Jugend im Rahmen der Austrian Open Championships teil und belegten im Standard als bestes deutsches Paar Platz 40-41 von 54 und im Latein den 62. Platz von 71 Paaren.

Neben den ganzen Turnieren gab es am Sonntag bei uns im Verein den großen Prüfungstag der Wertungsrichter C Ausbildung des Landestanzsportverbandes Sachsen. Diese fand über den Sommer in Berlin (überfachlich&Probewerten), Dresden (Standard&Latein) und Schneeberg (Probewerten) statt. 30 Teilnehmer stellten sich nun den Prüfungen in 4 schriftlichen Teilen (Standard, Latein, überfachlich und Regelkunde) sowie dem Rhythmusklatschen. 10 Teilnehmer bestanden alle Teilprüfungen und dürfen fortan Turniere der D und C Klasse werten. Mit dabei ist auch Tom Henschel für unseren Verein.

Wir gratulieren allen Paaren und Wertungsrichteraspiranten zu ihren Leistungen und Ergebnissen 😊🎉🥈🥉🥉📋

Neue Nordeuropameister – Finalteilnehmer Deutschlandpokal JMD

11. November 2018 in Artikel, Pressemitteilungen

Dieses Wochenende war mächtig wieder was los in und ums Tanzen. Zum einen machten sich Phil und Lilly mit Ihrer Trainerin schon am frühen Freitagnachmittag auf ins über 660 km entfernte Saarlouis zum Deutschlandpokal JMD 2018 in den Solo’s wie Duo. Zum Anderen starteten am Freitag auf heimischen Boden in Dresden die Saxionan Dance Classics ausgerichtet von Tanzsportzentrum Dresden im Kongresscenter Dresden.

Los ging es am Freitag mit den WDSF Senior II Latein, wo Jana und Hilmar das zweite Mal in diesem Jahr internationale Konkurrenzluft geschnuppert haben. Leider sahen es die zehn Wertungsrichter es etwas anders und gaben Ihnen zu wenig Kreuze für das Semifinale. Somit war es nur die Platzierung der Herzen (19. Platz von 19 Paaren).
Weiter ging es mit der WDSF Senior I Standard, wo neben Erik&Julia auch Alex&Annett an den Start gingen. 36 Paare und unsere beiden Paare tanzen eine super Vorrunde, und sind direkt eine Runde weiter. Genau bei der Hälfte nämlich den 18. Platz belegten Alex&Annett, denn neben Ihrem eignem Tanzen waren Sie auch über die Platzierung zufrieden. Nun hieß es Anfeuern und ein kleiner Fanblock hatte sich bereits gebildet. Denn für Erik&Julia ging es weiter im Semifinale, wo Sie eine Gute Sohle auf‘s Parkett legten. Leider erfuhren wir erst nach der Runde, dass es für das Finale nicht reichen sollte. Sie belegten einen 9. Platz an diesem Abend. Jedoch fanden keine größeren Feierlichkeiten statt, denn es wartete noch ein anstrengendes Wochenende auf die Beiden.
Zum Samstag starteten Moritz&Emily zu der 1. WDSF Nordeuropa Meisterschaft Jugend im Rahmen der Saxionan Dance Classics im Kongresscenter. Ein stark besetztes Feld mit 16 Paaren aus 8 Nationen war ein schöner Wettkampfstart zum Samstagvormittag. Die Wertungsrichter platzierten unser Jugendpaar auf den 15. Platz.
Jedoch gab es keine lange Verschnaufpause für den angereisten Fanblock, denn direkt im Anschluss starteten die Senioren I zur Ihrer Nordeuropameisterschaft. Und hier sah das Starterfeld schon ganz anders aus, neben den Vier anderen Nationen, wie Litauen, Lettland, Finland und Dänemark, kamen die übrigen 24 Paare aus Deutschland. Unsere beiden Seniorenpaare zogen zunächst in die 24er Runde ein. Jedoch waren nicht nur der anwesende Fanclub sondern auch Alex&Annett sichtlich überrascht über den 23. Platz. Das hatten alle ein wenig anders gesehen. Kein Trübsal blasen hieß es allerdings, denn Julia&Erik überstanden diese Runde und meisterten auch das Semifinale. Diesmal hieß es Finale zum Turnier Nummer Eins an diesem Tag. Im Finale neben dem aktuellen Weltmeister der Standardsektion Fabian Wendt&Anne Steinmann, erlangten Sie den 6. Platz von 29 Paaren.

 

 

 

Nun gab es für alle ein wenig Pause. Aber nicht in Saarlouis hier kämpfte sich Lilly Dreßl von Runde zu Runde weiter. Schließlich tanzte sie mit die anderen qualifizierten Solistinnen im Bereich JMD um den Deutschlandpokal 2018. Am späten Nachmittag stand das Ergebnis fest, es war ein 7. Platz. Eine hervorragende Leistung und eine zufriedene Trainerin ließen es jedoch nicht vermeiden, dass es nur knapp am Finale vorbei ging und Schlussendlich nur an einem Kreuz fehlte. Bei den Herren im JMD sind es nicht so viele, sodass hier nur eine kleine Präsentationsrunde gezeigt wurde, bevor es direkt ins Finale ging. Phil musste sich leider mit dem 4. Platz geschlagen geben, wobei Annika als Trainerin sehr zufrieden mit der Leistung war und ebenfalls sehr stolz, sodass es bei den Dreien nach einem langen Turniertag zur Stärkung für das Duo am Sonntag noch einen Abstecher zu Goldenen Möwe gab.

 

 

 

 

 

Unterdessen versammelten sich in Dresden schon die Paare wieder für die Turniere der Abendveranstaltung. Wieder einmal machte die Jugend den Anfang. Von anfänglich 25 gemeldeten Paaren traten leider nur 19 Paare an. Trotzdem waren noch 7 Nationen von Nordeuropa vertreten. Moritz&Emily durften nur die Vorrunde tanzen und beendeten das Turnier auf dem 18. Platz.
Im Nachbarsaal, sammelten sich die Gäste im feinen Zwirn, den im Rahmen der Welttanzgala und Saxionan Dance Classics wurden die Nordeuropameisterschaften der Senioren I Latein ausgetragen. Für unseren Verein mit am Start Erik&Julia, die ja quasi einen wahren Tanzmarathon an diesem Wochenende ablegen wollten. Schon 7 Standardfinals in den Beinen hieß es nun alles geben für den Abend. Der Saal war bis auf die letzte Karte ausverkauft und Sabine&Tassilo Lax zeigten zum wiederholten Mal eine wunderbaren Ballabend mit eingebunden mit Höchstleistungssport. 16 Paare gingen an den Start somit stand es fest, es wird 3 Runden geben, wenn man auf‘s Siegertreppchen will. Neben der Familie waren auch die üblichen Verdächtigen der „Kilimandscharo-Connection“ anwesend (mehr dazu im vorherigen Artikel). Die Vorrunde noch im roten Kleid, wurde das Semifinale wie auch das Finale im „Leolook“-Kleid von Julia absolviert. Es sollte sich lohnen, denn am Ende hieß es Platz 1. für Erik Heyden und Julia Luckow. Damit nicht genug musste Julia an diesem Abend ein weiteres Mal unter Beweis stellen, dass Sie schnell Kleider wechseln kann. Nach der Siegerehrung hatte Sie sich schon in Ihre Abendgarderobe geschmissen, was Sabine Lax nicht sonderbar fand. Denn unsere beiden Vizeweltmeister der Kombination und nun auch Nordeuropameister Latein, wurden vom Publikum zum Liebling gewählt und durften ein weiteres Mal die Masse mit einem kleinen Ständchen begeistern. So ging auch ein langer Turniersamstag langsam mit Ballgeschehen zu Ende.

 

Sonntag, der 11.11. eigentlich Karnevalbeginn und niemand in der Tanzsportszene hat Zeit dafür. Phil und Lilly waren dank Ihrer ehrgeizigen und zielstrebigen Trainerin wieder einmal die ersten in der Stadthalle zum Erwärmen und Eintanzen für den Deutschlandpokal. Trotz eines kleinen Patzers in der Vorrunde, erreichen die Beiden doch recht sicher die nächste Runde. Das Zitat der Trainerin : „Die Steine, die vom Herzen gefallen sind, sollte man bis nach Dresden gehört haben.“ Mit diesen Worten sprach sie den fleißigen Daumendrücken in der Heimat ein kleines Dankeschön aus. Die Zwischenrunde lief deutlich besser, jedoch war die Konkurrenz auch stark vertreten, sodass es wieder eine enge Kiste werden sollte. Doch es reichte für das Finale. Leider waren hier kleinere Unstimmigkeiten größer ausschlaggebend, sodass es nur zu einem 6. Platz reichte. Man sollte hier nur nochmals erwähnen, dass die beiden erst Ihr zweites Jahr Duo tanzen und schon jetzt zu den Top 6 Deutschlands gehören. – Was für eine spitzen Leistung!!

 

 

 

In Dresden wollten es Erik&Julia nochmal wissen und traten trotz Blasen an den Füßen und leichten Muskelkater, aufgrund der letzten zwei Tage, zur WDSF Latein Open Senior I an. 17 Paare aus 6 Nationen kamen zum Sonntagabend in das Internationale Kongresscenter Dresden im Großen Saal zusammen. Nur zur Erinnerung Erik&Julia hatten schon 10 Final‘s und 2 Solotänze an diesem Wochenende in den Beinen und die WM war ja auch gerade mal erst eine Woche her. Sie wurden tatkräftig von Anhängern der Familie und des Vereins angefeuert und zogen nach 2 Runden direkt ins Finale ein. Hier lieferten Sie sich einen guten Schlagabtausch mit einem Spanier, einem finnischen Paar sowie drei Tschechischen Paaren. Trotz gewonnener Samba wurde es der 2. Platz.

Zum Abschluss gab es ein weiteres Foto vor der Tanzsport Deutschland Wand. Auf dem Weg zum Auto meinte Julia nur so locker: „Wir haben dieses Wochenende 13 Final‘s getanzt, wobei unser Trainingsplan nur 6 vorsieht.“ Glücklich und mit einem weiteren Pokal für die Vitrine verabschiedeten Sie sich zum Sonntagabend.

 

 

Im Namen des Vereins möchten Wir als Vorstand allen gestarteten Paaren, Duo sowie Lilly und Phil als Solisten recht herzlich zu Ihren Ergebnissen gratulieren!
Vielen Dank für Eure Leistungen und das Ihr den Verein so erfolgreich im Deutschen Tanzsport vertretet.

Erik & Julia sind Vize-Weltmeister-Besieger

5. November 2018 in Artikel, Ergebnisse

Insider unseres Vereins kennen sechs Excelsior-Mitglieder Erik, Julia, Eric, Lissy, Basti und Camilla auch unter dem Synonym: Kilimandscharo-Connection.

Weil diese sechs Freunde vor Jahren gemeinsam den höchsten Berg Afrikas bestiegen und damit ihre Freundschaft noch mehr gefestigt haben. Somit war es Ehrensache, dass die Connection komplett ins rumänische Sibiu gereist ist. Die deutschen Einwohner in Siebenbürgen sagen auch Hermannstadt dazu. In der Heimat Draculas gab es neben dem warmen Wetter bei den Transsilvanischen WDSF-OPEN-Turnieren auch den Weltmeistertitel über 10 Tänze der Senioren I zu holen.
Der Traum von Erik & Julia, auf den die Beiden das ganze Jahr hingearbeitet hatten.

Die Besteigung des Kilimandscharo ist wahrscheinlich die leichtere Aufgabe. Weil man den Weg klar vor sich sieht und genau sehen kann, wenn man den Gipfel tatsächlich erreicht hat.
Im Tanzen kann man sich gefühlt häufiger auf dem Gipfel des Siegerpodestes wähnen. Ob man tatsächlich darauf stehen darf, entscheiden in diesem WM-Fall 11 andere Menschen.

Erik & Julia als Neulinge hatten es mit zwei anderen Paaren zu tun, die alle gleichwertig als Weltmeister in Frage kamen. Die bisherigen Vizeweltmeister aus Rumänien, die gern ihren Heimvorteil nutzen wollten. Die bis gestern Weltmeister aus Spanien, die ihren Titel verteidigen wollten.

Erik & Julia sind seit gestern Weltmeister-Besieger. Worauf wir alle wahnsinnig stolz sind.
Weil die beiden Rumänen tatsächlich ihren Heimvorteil nutzen konnten, wurde es der Vize-Weltmeister-der-Herzen-Titel.
Was einen kleinen Vorteil hat: Erik & Julia wissen, dass sie sich das richtige Ziel gesetzt haben. Und können jetzt ein Jahr an der Vollendung feilen.

Und wir hatten nach 10 Jahren Wartezeit endlich wieder mal einen Flughafen-Empfang. Außer Julia, die leider dienstlich nach Düsseldorf zurückfliegen musste, kamen zusätzlich zu den fünf verbliebenen Freunden sogar noch zwei Naturstrom-Arbeitskollegen von Erik aus dem Flieger. Dank einiger tatkräftiger Excelsiorianer, wie Heike, Kristin, Steve und unserem neuen Vereinsbäcker Simon waren wir fünf Minuten vor der Landung startklar. Und der Weltmeister-der-Herzen-Kuchen sogar noch warm beim Anschnitt.

Für unsere Chefin der Revisionskommission Annett landet der letzte Flieger aus München ziemlich zeitig und der Empfang um 23 Uhr war schon verdammt früh…:-) Wir haben sie gefühlt mittags auf ihrer Arbeit von den Westin-Bellevue-Hotel-Monatsabschluss-Zahlen losgeeist. Steve hat mit gefühlt 50 Meilen pro Stunde zum Flughafen alles gegeben, damit wir noch vor der Landung ankommen. Der Empfang war allerdings glücklicherweise spät genug, damit Erik höchstpersönlich pünktlich um 0 Uhr überraschend das Feier-Thema wechseln konnte: Happy Birthday liebe Conny…, Mit diesem Reinfeier-Gesang für unsere Trainingskoordinatorin konnten wir den Flughafen-Ausflug zusätzlich abrunden.

Hier findet ihr einen Zeitungsartikel zu diesem Turnier. Hermannstädter Zeitung, 08.11.2018

Ein Flughafenempfang: Aufregend & schön für die, die Ankommen. Und für die, die die schon da sind. Foto: Stille-Photography

 

Die Kilimandscharo-Connection, zwei Naturstrom-Fans, ein Trainer und ein LTVS-Präsident, Foto: Stille-Photography

 

Phil und Lilly schaffen DM-Qualifikation

31. Oktober 2018 in Artikel, Ergebnisse

Am vergangenen Wochenende hieß es Daumendrücken für Clara, Lilly und Phil. Es ging um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften Solo/Duo. So traf sich der Excelsior-Fanblock in der Saubachtalhalle in Wilsdruff, um die drei bestmöglich anzufeuern. Und…es hat sich gelohnt. Sowohl in ihren jeweiligen Solos als auch im Duo schafften Lilly & Phil die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften, die am 10./11.11.2018 in Saarlouis stattfinden.
Für Clara hatte sich im ersten Turnier in Recklinghausen abgezeichnet, dass es im ersten „Lehrlings“Jahr bei den Jugend-Solos noch nicht für die DM-Qualifikation reichen wird. Wilsdruff war die Chance, sich in Heimatnähe ihren Fans zu zeigen. Sie hätte gern zweimal getanzt, ist aber froh, sich der Herausforderung Solo gestellt zu haben.

Phil war diesmal Teil eines Rekord-Starterfelds von 6 Tänzern. Er hat mit dem 3. Platz seine Serie fortgesetzt: Jede Rangliste eine Medaille holen.
Lilly hatte eine Weile nachdenklich auf dem Turnhallenboden der Saubachtalhalle sitzend daran zu knabbern, dass sich die Wertungsrichter im Finale für 6 andere Tänzerinnen entschieden hatten. Zu Hause wäre das erste Finale in einem Solo-Wettbewerb eben doch besonders schön gewesen. Da Lilly sicher zu den Top 12 in Deutschland zählt, war ihre Qualifikation nicht in Gefahr.
Im Duo war aufgrund des Starterfelds nur der Sieger klar und ansonsten alles möglich. Der 3. Platz und damit die nächste Medaille war ein schöner Schlusspunkt für Annika und die vielen Fans, die zu dem Zeitpunkt mehrheitlich schon mehr als 10 Stunden „Zuschauerzeit“ hinter sich hatten.

Bei Lilly und Phil fällt auf, das sie in all ihren drei Kategorien insbesondere den männlichen Wertungsrichter überzeugt hatten.
Ein nichtwissenschaftlicher Erklärungsversuch:
Gegenüber dem letzten Jahr und gegenüber zahlreichen Konkurrenten hatten alle Choreografien einen zum Teil deutlich höheren Schwierigkeitsgrad. Was beeindruckend ist und ein Wagnis im Turnier. Männern wird nachgesagt, dass diese risikobewusster seien als Frauen und Wagnisse eher honorieren.
Ob es stimmt, ist nicht gewiss. Aber wir drücken fest die Daumen, dass die Wertungsrichter in Saarlouis den hohen Anspruch zu schätzen wissen.

Hier geht es zu den Ergebnissen:
Solo Lilly
Solo Phil
Solo Clara
Duo Phil und Lilly

Ein paar visuelle Eindrücke von den Turnieren mit herzlichem Dank an Enrico Tschöpel für die schönen Fotos.
Mehr davon gibt es hier.
(Fotos von Clara waren noch nicht online und werden hinzugefügt sobald sie verfügbar sind.)

Deutsche Meisterschaft Senioren Standard, FDF und Kaderberufung

22. Oktober 2018 in Allgemein

Eine Woche nach den Weltmeisterschaften in Miami stand für unser Ausnahmepaar Erik Heyden und Julia Luckow das nächste Highlight an, die Deutsche Meisterschafte der Senioren Standard. Diese fand in diesem Jahr in Elmshorn, einer kleine Stadt in Schleswig-Holstein ca 35km nordwestlich von Hamburg, statt. Während Erik und Julia direkt aus den USA anreisten, fuhren Lars Kretzschmar und Pia Hentschel aus Sachsen los um ebenfalls zur DM zu starten. Neben unseren beiden Paaren nahmen noch 30 weitere teil.

Beide unsere Paare meisterten die Vorrunde ohne Probleme und zogen in die 24er Runde ein. Hier kämpften sich Lars und Pia vor bis auf Platz 15. Eine Runde weiter ins Semifinale ging es für Erik und Julia. Hier ertanzten sie sich einen hervorragenden 7. Platz und verpassten nur knapp den Sprung in das Finale.

LTVS - Landestanzsportverband Sachsen e.V.'s portrait.

Die sächsischen Teilnehmer zur DM, Foto: LTVS

Auf den Weg in den Süden, genauer nach Roth zum Franken Dance Festival, hatten sich Tom Henschel und Anke Weigelt gemacht. Dort holten sie sich in ihrem ersten gemeinsamen Turnier in der Hauptgruppe II A Standard (7 Paare) den 4. Platz.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Foto: Nora Heidt

Neben den Turnierergebnissen könne wir noch weitere tolle Neuigkeiten verkünden. Durch ihren hervorragenden Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend wurden Moritz Büttner und Emily Matthies in den D3 Kader Standard des Landestanzsportverbandes Sachsen berufen.

Wir gratulieren allen Paaren ganz herzlich zu ihren Leistungen, Ergebnissen und Berufungen.

WM Senioren Miami & WDSF Open Hradec Králové

15. Oktober 2018 in Allgemein

Am letzten Wochenende startet die heiße Phase der Weltmeisterschaftssaison unseres Ausnahmepaares Erik Heyden und Julia Luckow. Lange haben sie sich auf diesen Moment vorbereitet, viele Turniere getanzt (u.a. bis auf Platz 8 der der Weltrangliste Latein vorgearbeitet) und sind zweifache Deutsche Meister geworden (Latein und 10 Tänze).

Letzte Woche nun sind sie in die USA geflogen, genauer gesagt nach Miami, Florida. Dort starteten sie im Rahmen des American DanceSport Festival bei den Weltmeisterschaft der Senioren I in Latein und Standard. Als erstes stand am Samstag die WM Latein an (39 Paare). Nur um Haaresbreite verpassten die Beiden den Einzug ins Finale und eroberten einen hervorragenden 7. Platz. Vor Ort begeisterten sie mit viel Leidenschaft und Emotion.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Foto: Eric Tille

Lange ausruhen danach konnten sich die Beiden aber nicht, schon an Sonntag ging es weiter mit der Weltmeisterschaft Standard (53 Paare). Hier ertanzten sie sich einen exzellenten 15.-16. Platz.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Das deutsche WM Standardteam, Foto: Eric Tille

Nun heißt es ein wenig ausspannen für Erik und Julia, bevor es kommenden Wochenende zurück nach Deutschland und direkt zur Deutschen Meisterschaft der Senioren Standard geht. Und in 3 Wochen geht es dann schon weiter bei der Weltmeisterschaft in der/ihrer Königsdisziplin: In Sibiu (Rumänien) findet die WM über 10 Tänze statt…

 

Neben den Weltmeisterschaften in Miami fanden auch noch weitere internationale Turniere am letzten Wochenende statt. Lars Kretzschmar und Pia Hentschel haben sich auf den Weg ins tschechische Hradec Králové gemacht um dort am Turnier der Senioren I Standard (18 Paare) teilzunehmen. Mit dem Einzug ins Finale und einem dort ertanzten 5. Platz kehrten die Beiden erfolgreich heim.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Foto: Kretzschmar/Hentschel

Wir gratulieren beiden Paaren ganz herzlich zu ihren herausragenden Leistungen und Ergebnissen auf dem internationalen Parkett.

Deutsche Meisterschaft Jugend Standard und Tegeler See Trophy

9. Oktober 2018 in Allgemein

Am vergangenen Sonntag fand in Stuttgart die Deutsche Meisterschaft der Jugend in den Standardtänzen statt (33 Paare). Für uns gingen Moritz Büttner und Emily Matthies, neben fünf weiteren sächsischen Paaren, an den Start. Erfolgreich meisterten die frischen Aufsteiger ihre erste Runde und zogen mit noch drei weiteren sächsischen  Paaren in die 24er Runde ein. Dort ertanzten sie sich den 19.-23. Platz.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Foto: Julia Luckow

Auf den Weg in die Hauptstadt haben sich Frank und Sabine Löwe gemacht, um an den Turnieren der Tegeler See Trophy teilzunehmen. Hier zogen sie an beiden Tagen in das Finale ein (Samstag Senioren III B (13 Paare) und Sonntag Senioren II B (8 Paare)) und ertanzten sich einen 6. und 5. Platz.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Wir gratulieren allen Paaren herzlich zu ihren Leistungen und Ergebnissen.

JMD Rangliste Recklinghausen

6. Oktober 2018 in Allgemein

Vor nun schon drei Wochen haben sich unsere Tänzer des Bereichs JMD Solo und Duo auf den Weg nach Recklinghausen zum ersten von zwei Ranglistenturnieren gemacht. Während es für zwei Tänzer schon die zweite Saison ist, gab diesmal auch unser Nachwuchstänzerin Clara Thomas ihr Debüt. Auch ihre Eltern und ein Nervenbündel als Trainerin wollten die Turniere natürlich nicht verpassen.

Phil Schwarick und Lilly Dreßl sind dagegen schon „alte Hasen“ im JMD Bereich. Am Samstag bestritten sie ihre jeweiligen Soloturniere im Bereich der Haupgruppe. Natürlich mit dem Anspruch sich gegenüber dem Vorjahr zu verbessern. Dies gelang beiden! Phil holte sich bei den Männern (4 Tänzer) die Silbermedaille. Und Auch Lilly setzte sich in einem starken Feld (34 Tänzerinnen) durch und verpasste mit Anschlussplatz 6-9 nur knapp das Finale bei den Damen.

Am zweiten Tag des Ranglistenwochendes stand dann das erste Soloturnier für Clara auf dem Programm. Hier ertanzte sie sich im Turnier der Jugend (27 Starterinnen) den 20-25. Platz. Ebenso gab es das Turnier der Duos in der Hauptgruppe (25 Paare). Auch hier waren die Erwartungen von Phil und Lilly hoch. Und auch hier enttäuschten die beiden nicht und belegten mit Platz 6-8 den Anschlussplatz zum Finale.

TSC Excelsior Dresden e.V.'s portrait.

Foto: Annika Röhl

Die guten Ergebnissen sind natürlich ein Ansporn nochmals fleißig zu trainieren für das zweite Ranglistenturnier in 3 Wochen. Zum quasi „Heimturnier“ in Wilsdruff sind natürlich alle Fans, Unterstützer und Interessierte herzlich eingeladen.

Wir gratulieren allen 3 Tänzern nochmals ganz herzlich zu ihren Leistungen und Erfolgen und drücken die Daumen für das nächste Turnier.

 

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen