WM Senioren I Latein

11. Oktober 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

Den Höhepunkt des vergangenen Wochenendes stellte sicher die erneute WM Teilnahme von Erik und Julia im tschechischen Ostrava dar. Bereits am Freitag hatten sich unsere Weltmeister der Kombination mit einer kleinen Entourage auf den Weg zur „WM der Lateinspezialisten“ der SEN I gemacht. Neben einigen Vertretern/innen des Vereins war mit Mike Hartmann auch ein Repräsentant des LTVS und zahlreiche Fans und Freunde des Paare zugegen. In einem spannenden Turnier mit insgesamt 83 gestarteten Paaren (!) erkämpften sich Julia und Erik einen hervorragenden 9. Platz im Semifinale.

Internationale Erfolge

11. Oktober 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

In den vergangenen Wochen war der TSC Excelsior auch international unterwegs. Gleich auf mehreren Turnieren waren Lars und Pia vertreten. Doch der Reihe nach:

Tallin Trophy:
Bereits im August, genauer gesagt am 25. und 26.08.2019, waren Lars und Pia in Estland. Bei der Tallinn Trophy stellten sich der internationalen Konkurrenz und konnten sich in einem starken Starterfeld den 6. Platz von insgesamt 15 Paaren ergattern.

WDSF Turniere Belgrad:
Auch am vergangenen Wochenende waren die Beiden wieder unterwegs. Statt in nördlicher Richtung lag der Austragungsort diesmal in südlicher Richtung. Belgrad war der Austragungsort des Turniers. Im Feld von 7 gestarteten Paaren zeigten Sie eine tolle Leistung und erreichten mit dem 3. Platz die Medaillenränge.

Wir gratulieren zu den erreichten Ergebnissen!

Aus 10 mach 9…

11. Oktober 2019 in Artikel, Ergebnisse

Ein Paar der A-Klasse benötigt zum Aufstieg in die nächsthöhere Startklasse neben 250 Punkten auch 10 Platzierungen unter den ersten drei Teilnehmern eines Turniers. Frank und Sabine mussten nach ihrem Aufstieg in die SEN III A lange auf die erste Platzierung warten. Beim Turnier in Finsterwalde am vergangenen Wochenende waren sie dann aber endlich erfolgreich.

Nach der etwas missglückten Leistung bei der vorangegangenen Landesmeisterschaft in Coswig wagten sich die Beiden beim Turnier um den Pokal der Sängerstadt erstmals wieder auf das Parkett. Mit Uli Trodler als Turnierleiter hatten Sie natürlich sogleich ein etwas heimische Gefühl. In der Vorstellungsrunde wählten Frank und Sabine – anders als üblich – nicht den Wiener Walzer, sondern den Slowfox. Eine gute Entscheidung wie sich herausstellen sollte. Während beide im ersten Tanz des Turniers, dem Langsamen Walzer nur den 5. Platz ergattern konnten, arbeiteten Sie sich von mit jedem weiteren Tanz nach vorn. Unter dem Strich stand schließlich ein guter 3. Platz und damit die erste Platzierung in der SEN III A Standard. Die Freude über das Ergebnis stand den beiden strahlenden Bronzemedaillenträgern ins Gesicht geschrieben.

Wir gratulieren herzlich zu dem Ergebnis!

Landesmeisterschaft Standard – ein medaillenreiches Wochenende

16. September 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

Die Ausgangslage:
Es ist Spätsommer. Die Blätter an den Bäumen wechseln langsam ihre Farben und die Sonne beginnt ihren Untergang etwas früher als noch vor ein paar Wochen. Traditionell findet in jedem Jahr zu dieser Zeit auch die Landesmeisterschaft im Bereich der Standardtänze statt. So auch in diesem Jahr. Erneut wurden die Meisterschaften vom TSZ Dresden ausgerichtet. Auch in diesem Jahr war die Börse in Coswig Austragungsort.

Das Starterfeld:
Die Vorzeichen waren gut. Die 13 gemeldeten Paare des TSC gingen in 24 Turnieren (verteilt über zwei Tage) an den Start. Alle Paare hatten in den vergangenen Wochen nochmals extra-Trainingseinheiten mit dem Fokus auf Kondition und Choreographie absolviert. Zudem hatten Jenny und Jonatan die Paare im Rahmen des Vorbereitungscamps nochmals hinsichtlich technische Details „geschliffen“. Während es für einige Paare die erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft war strahlten andere die reinste Routine aus und wussten worauf sie sich konzentireren mussten.

Die Leistungen:
Insgesamt dürfen alle Paare mit ihren Leistungen am vergangenen Wochenende sehr zufrieden sein. Bis auf wenige Ausnahmen bestätigte Jenny das sich alle Turnierteilnehmer/innen im Vergleich zu ihren Trainingsleistungen gesteigert hatten. Entsprechend durfte sich der Verein auch über eine Vielzahl an Medaillen freuen. Am Ende des Wochenendes hatten die Paare des TSC insgesamt 10 Medaillen gesammelt. Keine schlechte Bilanz. Einzig die geschrumpfte Teilnehmerzahl sollte ein wenig zu Denken geben.

Überflieger des Wochenendes:
Steve und Antonia! Beide setzten die Erfolgsserie des Jahres 2019 fort. Nach einem souveränen Start in das Turnier der HGR B Standard in welchem beide den 2. Platz der Gesamtwertung – sie mussten sich nur einem Berliner Paar geschlagen geben – und damit den sächsischen Landesmeistertitel gewannen nutzten Sie die Chance zum Aufstieg. Eine gute Idee wie sich zeigen sollte: auch in der Hauptgruppe II A konnten sich beide behaupten und sammelten sogleich den nächsten Meistertitel ein. Nach bereits 5 getanzten Runden wagten Sie sich schließlich auch noch in der Hauptgruppe A an den Start. In dem enorm starken Feld erreichten Sie zwar nicht das Finale sondern „nur“ den 9. Platz, dennoch kann man beiden zu dieser grandiosen Tagesleistung nur gratulieren!

Die Weltmeister:
Auch als Weltmeister darf man bei der eigenen Landesmeisterschaft nicht fehlen. Entsprechend gingen Erik & Julia ebenfalls am Samstag in der SEN I S an den Start. In gewohnt souveräner Weise zeigten die beiden Tanzsport der Extraklasse und ernteten dafür viel Szenenapplaus. Am Ende des Turniers durften sich beide entsprechend auch über die sächsische Goldmedaille freuen. Insgesamt handelt es sich übrigens (disziplinübergreifend) um die 22. Goldmedaille bei Landesmeisterschaften für die zwei Ausnahmesportler.

Ergebnisübersicht: (Gesamtwertung/sächsische Landeswertung)

Samstag, 14.09.:
HGR D (16 Paare)
Geruk, Kirill / Schenker, Jasmin – 9.
Buchtal, Max / Schenker, Rosheen – 10.
Golde, Jacob / Böhmichen, Alexa – 11.

HGR B (14 Paare)
Hädicke, Steve / Adam, Antonia – 2./1.
Parascandola, Simon Joseph / Friedrich, Gina Denise – 4./3.
Markowski, Sebastian / Vogl, Marah Grit – 7./5.
Hielscher, Franz / Kobisch, Livia – 12./8.

HGR A (9 Paare)
Hädicke, Steve / Adam, Antonia – 9./8.

HGR II A (3 Paare)
Hädicke, Steve / Adam, Antonia – 1.

HGR II S (3 Paare)
Kretzschmar, Lars / Hentschel, Pia – 3.

SEN III B (12 Paare)
Barth, Andreas Dr. / Barth, Kriemhild Dr. – 9.

SEN III A (9 Paare)
Löwe, Frank / Löwe, Sabine – 9.

SEN I S (6 Paare)
Heyden, Erik / Luckow, Julia – 1.

Kretzschmar, Lars / Hentschel, Pia – 6.

Sonntag, 15.09.:

Kin I/II D (3 Paare)
Krotmann, Anthony / Bühn, Johanna – 1.
Wolf, Leonardo / Koch, Emma – 3.

JUN I D (7 Paare)
Krotmann, Anthony / Bühn, Johanna – 1.
Wolf, Leonardo / Koch, Emma – 5.
Krotmann, Richard / Warschat, Julie – 7.

Jun II D Std (7 Paare)
Krotmann, Richard / Warschat, Julie – 7.

Jug D Std (9 Paare)
Geruk, Kirill / Schenker, Jasmin – 4.
Buchtal, Max / Schenker, Kosheen – 5.
Golde, Jacob / Böhmichen, Alexa – 6.

Jug B Std (4 Paare)
Parascandola, Simon Joseph / Friedrich, Gina Denise – 1.

Sen IV A Std (3 Paare)
Luther, Wolfgang / Luther, Beate – 1.

Wir gratulieren allen Paaren herzlich zu den erzielten Ergebnissen!

Fulminanter Einstieg für die Newcomer

1. September 2019 in Artikel, Ergebnisse

Ein besseres Ergebnis hätten sich die Damen und Herren von KonTakt wohl nicht wünschen können. Bei ihrem ersten Turnierstart belegt die neu gegründete Small Group mit einer traumhaften Wertung von 1-2-2-2-3 bei der Regionalmeisterschaft Süd-Ost in Mörfelden-Walldorf einen grandiosen 2. Platz von insgesamt 10 Small Groups. Einzig die Formation movingART der TSA d. SG Sossenheim 1878 e.V. sahen die Wertungsrichter noch einen Rang weiter vorn.

Mit der Silbermedaille feiert KonTakt allerdings nicht nur ein tolles Ergebnis. Die besten drei Small Groups der Regionalmeisterschaft qualifizieren sich obendrein noch für den Deutschlandpokal der JMD-Small Groups am 09./10.11.2019 in Dorsten (NRW). Wir sind mit unserer Small Group dabei, gratulieren herzlich zu diesem fantastischen Ergebnis und freuen uns schon jetzt auf das kommende Turnier.

P.s.: Für alle Fans, welche im November leider nicht mit dabei sein können, gibt es schon jetzt einen kleinen Lichtblick: der Deutschlandpokal wird an diesem Wochenende von sportdeutschland.tv als LiveStream übertragen.

Endspurt zur Landesmeisterschaft

25. August 2019 in Allgemein, Artikel

Ein tanzsportliches Highlight jagt das andere. Schon wieder werfen große Ereignisse ihren Schatten voraus. In gerade einmal drei Wochen ist es soweit: die Landesmeisterschaften Standard stehen vor der Tür. Entsprechend war bzw. ist es an der Zeit die letzten Reserven zu mobilisieren und das Trainingspensum nochmals zu intensivieren. Denn Vorbereitung ist bekanntlich alles und so nutzten unsere Standard-Turniertänzer das Wochenende trotz der heißen Temperaturen für das Training.

Unter der Leitung von Jenny und Jonatan fand bereits am Samstag eine gemeinsame Practice mit dem TSK Residenz Dresden statt. Tanzen ohne Partner, auf kleiner Fläche und Präsentationsrunden standen genauso auf der Tagesordnung wie ein Techniktraining. Auch das von allen Tänzer_innen geliebte Konditionstraining in Form von „Endrunden“ durfte nicht fehlen.

Nach diesem schon „heißen Samstag“ ging es am Sonntag ebenso sportlich weiter. Jenny und Jonathan begrüßten die Teilnehmer_innen am späten Samstagvormittag mit einer schweißtreibenden Erwärmung und stimmten die Paare so auf die nächsten 5 Stunden ein. Den Gesichtern nach zu urteilen spielte der/die Ein oder Andere nach der absolvierten Krafteinheit mit dem Gedanken sich doch noch schnell aus dem Staub zu machen. Daraus wurde jedoch nichts. In den folgenden Stunden wurden unsere Paare an ihre Grenzen gebracht. Die Schwerpunkte des Trainings lagen dabei auf Körperaufbau, Haltung und Beinarbeit. Zum Abschluss durften alle das neu Erlernte in einer Finalrunde präsentieren. Natürlich handelte es sich dabei um ein besonderes Finale: eines mit Überlänge.

Auch wenn einige Tänzer_innen in den kommenden Tagen Dank des zu erwartenden Muskelkaters wohl noch öfter schmerzlich an das zurückliegende Wochenende erinnert werden, zeigten sich Jenny und Jonatan sehr zufrieden mit dem Training und den erzielten Verbesserungen.

Danke an J&J für eure Zeit, Geduld, viel Motivation und dafür dass ihr uns wieder ein Stück besser gemacht habt.

Fantasija – Träume werden wahr..

19. August 2019 in Allgemein, Artikel, Pressemitteilungen

In diesem Jahr hat der TSC Excelsior Dresden Neues gewagt. Etwas, was es in dieser Form bisher noch nie gab: der TSC Excelsior Dresden hat sich – unter künstlerischer Leitung von Annika Röhl – auf die Bühne des Boulevardtheaters Dresden gewagt.

Zugegeben. Ich war – und damit war ich sicher nicht allen – ein wenig skeptisch ob dieses Format funktionieren würde. Heute kann ich sagen: und wie es funktioniert!

Viele Tänzer_innen unsere Vereins nehmen nicht in aller Regelmäßigkeit an Wettbewerben oder Turnieren teil. Manche sind zu jung, andere scheuen den Leistungsdruck und wieder andere Tanzen schlicht nicht um Punkte und Platzierungen zu sammeln, sondern einfach nur weil Sie Freude und Spaß an Musik und Bewegung haben. Dennoch wünschten sich viele Mitglieder eine Möglichkeit ihre im Training zum Teil hart erarbeiteten Fähigkeiten einmal einem breiten Publikum außerhalb des eigenen Vereinsheimes präsentieren zu können.
So entstand vor etwa 1,5 Jahren die Idee einer vereinseignen Matinee. Eine Matinee (so lehrt Wikipedia) ist eine künstlerische Veranstaltung, welche am Vormittag stattfindet oder beginnt. Entsprechend lud der Verein alle Interessierten (egal ob Eltern, Geschwister, Freunde, Bekannte oder Schlachtenbummler) am Vormittag des 18.08., um 10Uhr in das Boulevardtheater Dresden. Schön, das so viele der Einladung folgten. Denn als sich der Vorhang der Bühne am Vormittag hob blickte man von der Bühne in ein fast restlos ausverkauftes Auditorium.

Unter Annika’s Führung hatten die verschiedenen Gruppen und Altersklassen unseres Vereins ein buntes Bühnenprogramm einstudiert, welches nicht nur kreativ und leidenschaftlich sein sollte, sondern auch von einer enormen Kurzweiligkeit geprägt war. Die Geschichte „Fantasija – Traumreise durch die Gedanken“, durch welche Stargast und Bühnenprofi Martin Rieck die anwesenden Gäste als Erzähler leitete, handelte von den Gedanken und Träumen des jungen Schülers Ulrich. Und dieser junge Schüler hatte tatsächlich lebhafte Träume: Drachen, Meeresbewohner, wilde Tiere, Schattengestalten, Irrlichter und vieles mehr tummelte sich auf der Bühne. Selbst über einen Abstecher zu John Travolta’s Grease und zum König der Löwen durfte sich der geneigte Zuschauer freuen. Die unterschiedlichsten Genres und Musikstile verbanden sich gelungen zu einer famosen Gesamtkomposition und auch die Kleinsten betraten die Bühne ohne Scheu und absolvierten ihre Auftritte wahrlich meisterhaft. Die liebevollen Kostüme, die gelungene Musikauswahl, die hervorragende Lichttechnik und natürlich die grandiosen Leistungen der großen und kleinen Tänzer_innen ließen die Herzen der Besucher höher schlagen. Als nach fast 2h der Vorhang fiel brandete frenetischer Applaus durch das Theater. Als schließlich alle Tänzer_innen nochmals die Bühne betraten um sich ihr verdientes Lob abzuholen fand Ulrich Trodler schließlich die richtigen Worte und nach Standing Ovations für Annika versprach er vor allen Dingen eines: eine Fortsetzung.

Wir dürfen gespannt sein und freuen uns schon jetzt darauf, wenn es zukünftig wieder heißt: Excelsior on Stage.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an ALLE Mitwirkenden vor, auf und hinter der Bühne. Ohne Engagement, Fleiß, Disziplin und unendlich viel Leidenschaft hätte dieses Bühnenstück nicht stattfinden können.

Weiter geht’s mit Ergebnissen der GOC

18. August 2019 in Allgemein, Ergebnisse

Nach den schon vorgenannten Ergebnissen vom 13. und 14.08. ging es bereits am Mittwoch, den 15.08. spannend weiter. Erneut waren es Hilmar und Jana welche sich gegen der Konkurrenz der WDSF Senior II Latein Open stellten. Zwar belegten Sie am Ende „nur“ Platz 55 (64), hatten dabei aber viel Freude und werden von der Erfahrung sich gegen solch ein internationales Feld behaupten zu müssen noch lange profitieren. Am 16.08. starteten Hilmar und Jana sogleich in ihr drittes Turnier. Bei der WDSF Senior II Standar Open erreichten Sie Platz 204 – 206 (222).

Auch Steve und Antonia waren nach Stuttgart gereist um ihr Können unter Beweis zu stellen und einmal neben der internationalen Spitze auf dem Parkett glänzen zu können. Am 16.08. traten beide zunächst im Rahmen des GOC Adult A Latein Turniers an und belegten hier Platz 134 – 135 (140). Im Swarovski WDSF Grandslam Latein erfüllten Sie sich schließlich den Traum einmal gemeinsam mit den weltbesten Paaren tanzen zu können. Neben viel Erfahrung, Motivation und Inspiration für das zukünftige Training nahmen sie Platz 218 – 224 (224) mit nach Hause.

Anthony und Johanna waren ebenfalls in Stuttgart zugegen. Unsere „Jüngsten“ starteten im Turnier der GOC Juveniles II Latein (Junioren II). Und das hatte es in sich! Von den 72 starteten Paaren traten lediglich 10 Paare aus Deutschland an. Die übrigen Tänzer_innen kamen aus Europa und der ganzen Welt. Entsprechend machte sich bereits am Flächenrand ein wenig Nervosität bemerkbar. Gut, wenn dann ein Weltmeisterpaar zur Stelle ist, welches mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Anthony und Johanna zeigten schließlich eine hervorragende Leistung und beendeten das hochkarätige Turnier auf Platz 70-71 (72).

Natürlich waren die Weltmeister an diesem Tag nicht nur zur moralischen Unterstützung vor Ort. Erik und Julia starteten am 17.08. im Turnier der WDSF Senior I Latin Open. In gewohnt souveräner Weise kämpften sich beide durch Vorrunde, 2 Zwischenrunden über das Semifinale bis in die Runde der letzten 6 Paare. Im Finale konnten Sie sich nach einer (wie immer) hervorragenden Leistung den 5. Platz (62) sichern.

Wir gratulieren allen Paaren zu den erzielten Ergebnissen. Vielen Dank, dass ihr die weite Reise auf euch genommen habt und euch im Namen des TSC Excelsior Dresden e.V. der internationalen Konkurrenz gestellt habt. Wir sind stolz auf euch!

Erste Erfolge von der GOC

14. August 2019 in Allgemein, Ergebnisse

Wie in jedem Jahr findet mit den German Open Championships (GOC) auch in diesem August wieder das wohl internationalste Tanzsportturnier auf deutschem Boden statt. Insgesamt erstreckt sich die Turnierserie über 6 Tage und wird noch bis zum kommenden Sonntag andauern. Selbstverständlich kann bei einem solchen Turnier die Beteiligung des TSC Excelsior Dresden nicht fehlen. Und so sind bzw. werden in den kommenden Tagen zahlreiche Paare unseres Vereins in den verschiedensten Disziplinen und Altersklassen antreten.

So auch unsere Weltmeister Erik und Julia. Nach einem erfolgreichen Vorbereitungsmarathon im Landeskader auf dem Rabenberg und dem Camp in Wien – beide Veranstaltungen wurden übrigens auch von Steve und Antonia besucht – hatten Sie schon die Ehre ihr Können unter Beweis zu stellen. Am 13.08. starteten beide mit dem Turnier der WDSF SEN I Standard und konnten sich in dem Feld aus 92 Paaren im Semifinale im Beethovensaal über den 10. Platz freuen.

Auch Hilmar und Jana nutzten die Chance und traten am heutigen 14.08. im Turnier der SEN II A Standard an. In dem hochkarätigen Feld belegten Sie Platz 52 von 61 gestarteten Paaren.

Wir gratulieren den Paaren zu den Ergebnissen. Weitere Meldungen folgen in den kommenden Tagen. Wir drücken die Daumen und wünschen allen Startern viel Erfolg!

There is a new gang in town

11. Juli 2019 in Allgemein, Pressemitteilungen

Nachdem unter der Leitung von Annika Röhl in den vergangenen Jahren nicht nur erstmals (und sehr erfolgreich) gleich zwei Formationen, ein Duo und zwei Solotänzer aus der sächsischen Landeshauptstadt im Bereich des Jazz-/Modern-Dance an den Start gegangen waren, ist es nun Zeit für das nächste Highlight: ab der kommenden Saison startet unter der Flagge des TSC Excelsior Dresden e.V. erstmals auch eine Small Group. Diese trägt den klangvollen Titel „KonTakt“.

Für alle die sich Fragen worum genau es sich hierbei handelt: prinzipiell geht es um eine „Mini-Formation“ mit 3 bis maximal 7 Tänzern. Entsprechend sind die kreativen Entfaltungsmöglichkeiten gänzlich Neue. Im Gegensatz zur regulären Formationssaison starten die Small Groups analog zu den Solos und Duos in der 2. Jahreshälfte. Entsprechend steht der erste Start voraussichtlich am 15./16.09. in Recklinghausen auf dem Programm. Bis dahin heißt es aber zunächst: weiterhin hartes und diszipliniertes Training.

Wir sind gespannt auf den ersten Start und Drücken euch die Daumen!

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen