Du durchsuchst das Archiv für Allgemein Archives | TSC Excelsior Dresden.

Weltmeisterschaft-Qualifikation beim Heimturnier

7. November 2021 in Allgemein

Small Group Kontakt und Solistin Lilly ertanzen sich jeweils Platz 4 beim Deutschlandpokal JMC

Ein Heimturnier ist immer etwas besonderes!
Das durften Tänzerinnen unseres Vereins dieses Jahr schon mehrmals erleben. Mit dem Deutschlandpokal im Jazz & Modern Contemporary in Solo, Duo und Small Group hatten auch Sportler*innen unseres Vereins die Möglichkeit dieses besondere Gefühl zu erleben. Ganze sieben Personen erfüllten sich den Traum, eine nationale Meisterschaft zu Hause zu erleben.
Den Auftakt machte Lilly bei den weiblichen Solisten. Mit 24 Starterinnen hatte sie das längste Turnier an diesem Tag vor sich. Souverän gelang sie in die Zwischenrunde, wo sie ihre Leistung bestätigen konnte. Auch hier wurde sie von allen sieben Wertenden „gekreuzt“ – das hieß für Lilly: großes Finale und die Möglichkeit um eine Medaille bei einem Deutschlandpokal mitzutanzen. Konzentriert und fast schon entspannt trat sie den Weg zu ihrem dritten und letztem Solotanz an diesem Tag an. Befreit lieferte sie ihren Finaltanz ab, bei dem sie in der Qualität noch einmal eine Schippe drauf legen konnte. Bei der offenen Wertung ergab sich für unsere Solistin folgende Wertung: 2-5-6-5-4-5-6. Platz – insgesamt reichte diese Wertung zu einem wunderbaren vierten Platz. Somit ließ sie in diesem Deutschlandpokal 20 Solistinnen aus der gesamten Republik hinter sich.

Damit war Lillys Turniertag allerdings noch nicht vorbei – nur durfte sie den Rest mit ihren Kolleginnen der Small Group KONTAKT verbringen! Mit der Startnummer 1 eröffneten Nina, Maine, Linda, Lilly, Tina, Nadja und Stine das Turnier. Unter den Augen und Anfeuerung von vielen Vereinskolleg*innen, Freund*innen und Familienangehörigen tanzten sie eine fast fehlerfreie Vorrunde. Von 12 Small Groups konnten aber nur sechs in das große Finale gewertet werden. Eine Formation war Kontakt! Die Freude war riesengroß, als die erlösende Meldung in der Halle mitgeteilt wurde. Obwohl im Finale in umgekehrter Reihenfolge gestartet wurde und die Small Group von Excelsior damit als letztes an der Reihe war, konnten die Tänzerinnen diese Freude mit auf die Fläche nehmen und sie auf die Tribüne transportieren.
Mit einer etwas deutlicheren Wertung als beim Solo von Lilly und zwar einem 2-5-5-4-4-5-5. Platz gelang auch diesem Team der 4. Platz im Deutschlandpokal.
Überrascht wurde das Team von Kontakt bei der Siegerehrung noch von unserem Vorsitzenden  und Turnierleiter dieses Events Ulrich Trodler. Dieser durfte Kontakt nämlich verkünden, dass die Small Group sich mit ihrer Platzierung für die Weltmeisterschaft im Dezember in Polen qualifiziert hat.

Für die Organisatoren vom Tanzteam Wilsdruff e.V. und unserem Verein geht mit diesem Deutschlandpokal eine pandemiebedingte,  zweijährige Vorbereitungszeit zu Ende. Für die Ausrichter sind zum Teil ausverkaufte Ränge und zufriedene Gesichter bei Sportler*innen und Zuschauer*innen immer der größte Dank und diese waren sogar unter der Maske zu erkennen.
Wir als TSC Excelsior Dresden e.V. freuen uns, trotz einem Jahr Verschiebung des Turniers, mit unseren Sportler*innen über ihre Ergebnisse und die rundum gelungene Veranstaltung.

Wer dieses Wochenende noch einmal Revue passieren lassen möchte kann sich auf unserem Kanal von Sport-Deutschland.TV noch einmal die knapp 10 Stunden Livestream in der Wiederholung ansehen: https://sportdeutschland.tv/excelsiordresden

Neustart in Heidenau

29. Oktober 2021 in Allgemein

Endlich: Seit Beginn der Pandemie war das Tanzen in der Kita Flohkiste eingestellt.

Jetzt geht es wieder los: Am 02.11.2021 um 15 Uhr startet Kassandra Große mit den kleinen aus der Kita.

Immer dienstags 15 bis 16 Uhr findet das Angebot statt. Ob auch externe Kinder die Kita betreten dürfen, klären wir noch.

Danke an alle, die das möglich gemacht haben.

JMC Deutschlandpokal

23. Oktober 2021 in Allgemein

Solo – Duo – Smallgroup

Wir freuen uns am 06.11. & 07.11.2021 auf viele Sportler, Betreuer, Funktionäre und Gäste in Dresden in der EnergieVerbund-Arena beim DP. Aktuelle Informationen zu Zeitplänen, Eintrittspreisen und anderen Themen erfahren sie auf der eigens dazu erstellten Homepage: http://deutschlandpokal-jmc2020.de

KonTakt ist Regionalmeister Südost

13. Oktober 2021 in Allgemein

Am 09.10.2021 hat der TSV NonStop Griesheim alle SmallGroups zur Regionalmeisterschaft eingeladen. Nur eine Jugendmannschaft und sieben Mannschaften der Hauptgruppe traten die Reise in den Vorort von Darmstadt an.

k
KonTakt im Finale der Regionalmeisterschaft (Foto: Schittenhelm)

Für die Mannschaft ist es gute Tradition, bei einer so weiten Reise die entspannte Variante mit Übernachtung zu wählen. Die GS-Pension war eine gute Wahl und hat der Mannschaft angenehme Bedingungen für die entscheidende Nacht vor dem Wettkampf geboten.

Die Dramaturgie wollte es so:
Ina als eingefleischter Fan der Mannschaft hatte am Anreisetag einen halbrunden Geburtstag. Das hatte sich in der Mannschaft „durchgeschwiegen“ und die Mädels haben sich sehr schöne und berührende Dinge ausgedacht, um Ina zu überraschen und zu ehren.
Beim McDonalds-Zwischenstop zum „Sammeln“ der 3 Fahrzeuge bei Erfurt gab es einen leckeren Geburtstagskuchen mit Kerzen, den Christina gebacken hatte.
Abends nach dem sehr leckeren Italiener in der „Schöneweibergasse“ in Griesheim – ich durfte als einziger Mann dabei sein 😉 – eine individuell bestickte Yogamatte vom Team-Excelsior …

Nach diesem Abend und dieser Nacht konnte nichts schiefgehen.

Danke Annika, dass die Mannschaft die Chance bekommen hat, die damals noch nicht ausgereifte Choreografie vom Videoturnier letztes Jahr bis zur Vollendung auszureifen.
Mein Fazit für Insider, die bisher das Glück hatten, den Tanz zu sehen:
Es lohnt sich.
Die Liniendicke der Kopfzeile passt nun von Anfang bis Ende ohne Trennlinie perfekt ins HintergrundFrame-Head.

Am Samstag erhielten wir weitere Verstärkung durch unsere Edelfans Fam. Belke und unseren Sportwart Steve, die von der Mannschaft begeistert empfangen wurden.

Die Stellprobe durften wir Fans zu unserm Leidwesen wegen der Corona-Auflagen leider nicht sehen. Sandy, die als Fan & Maskottchen-Betreuerin neben Annika mit den Saal durfte wusste danach auf meine „Und: wie wars“ Frage zu berichten: „Vielleicht besser so, die Mannschaft war ganz schön nervös.“

Die nicht optimale Stellprobe und der Umstand, dass wir den Turnierleiter von Klein-Gerau 2019 hatten, der die damalige Aufstiegs-Formation InsTanz sofort auf den ersten Platz moderieren durfte:
Die Vorzeichen konnten besser nicht sein. Die Vorrunde auch nicht – Technisch und emotional einfach traumhaft. Das Finale war technisch genau so großartig. Emotional hatte es nicht ganz soviel Tiefgang. Die Mannschaft musste als erste auf die Fläche und konnte erst danach ganz in Ruhe das Turnier geniessen.

Toralf Belke machte zum Ende des Finales eine deutliche Ansage in Richtung Bewertung der gezeigten Leistungen:
„Wenn wir hier nicht unter die besten 3 kommen, fahre ich nie wieder mit!“

Drei mal eins = Meins (Foto: Schittenhelm)

Ein Glück Toralf, Du darfst weiter mitfahren. Was die Mannschaft total freuen wird. Alle unabhängigen Wertungsrichter, die keine eigene Mannschaft am Start hatten konnten die Mädels von der Bestnote überzeugen.

Schöne Randnotiz:
Die Vizemeister MovingArt haben nun unseren Jojo als Farbtupfer in Ihrer Mannschaft. So dass es ein herzliches Wiedersehen gab und eine seltene Premiere: Ein Tänzer einer anderen Mannschaft in einer Excelsior-Vereinsjacke. Jojo darf das als Doppelmitglied 😉

Sieger und Vize bei der Glückwunschrunde (Foto: Schittenhelm)

Ergebnis:
Wir sind Regionalmeister Südost und dürfen damit beim Deutschlandpokal „zu Hause“ antreten. Abends hagelte es gleich Mails mit Kartenbestellungen der KonTakt-Fans auf der Webseite.

Bei der glücklichen Heimfahrt war die Mannschaft dann doch so erschöpft, dass der McDonalds-Feierstop Bad Hersfeld noch stattfand aber das Finish auf dem Bischofsweg 16 dann doch der Nachtruhe zum Opfer fiel.

Trauer um Claus Bitterlich

13. Oktober 2021 in Allgemein

In tiefer Trauer und gleichzeitig tiefer Dankbarkeit geben wir bekannt, dass unser früherer Vorsitzender und Ehrenmitglied am 08.10.2021 im Alter von 86 Jahren friedlich aus dem Leben geschieden ist.

Unser Mitgefühl gilt neben allen Angehörigen insbesondere seiner Frau Irene, die uns als Ehrenmitglied hoffentlich noch lange bei guter Gesundheit erhalten bleibt.

Claus Bitterlich hat in der schwierigen Umbruchzeit nach der Wende zwischen 1991 und 1996 entscheidenden Anteil daran, dass der Verein den Übergang eines „Volkskunst-Kollektivs“ aus dem Bereich Kultur hin zu einem Sportverein mit Breiten- und Leistungssport erfolgreich meistern konnte.

Unter seiner Leitung ist es insbesondere gelungen, das die Nutzung des Clubhaus Pentacon als Vorläufer des ersten Vereinsheims das Training stabilisieren und absichern konnte.

Danke Claus, für Alles, was Du dem Verein geschenkt hast. Wir werden Dir ein ehrendes Andenken bewahren.

Der Vorstand des TSC Excelsior Dresden

Freudentränen in Szombathely

10. Oktober 2021 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

Erik Heyden/Julia Luckow erreichen zum zweiten Mal WM-Silber

Im Rahmen der Hungary Open fand für Erik und Julia einer, wenn nicht sogar der Höhepunkt des diesjährigen Jahres statt – die Weltmeisterschaft der Senioren I. Eingebettet in zahlreiche nationale ungarische Meisterschaften traten am Sonntag lediglich 17 Paare in der Kombination gegeneinander an. Ein Jahr zuvor, im französischen Lyon, musste man, um das Finale zu erreichen, noch doppelt so viele Paare schlagen. An Qualität mangelte es dem etwas reduzierten Feld allerdings nicht. Bis auf den Vizeweltmeister der Kombination aus 2020, fanden auch in diesem Jahr alle Finalisten der letzten WM den Weg nach Ungarn. 


Mit einem sehr guten Gefühl und einem dritten Platz aus der diesjährigen WM-Latein im Gepäck, ging es für das sächsische Ausnahmepaar in Szombathely bereits auf bekanntes Parkett. Genau drei Jahre zuvor ließen sie in dieser Halle ihren Traum, bei einer Weltmeisterschaft einmal ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, wahr werden. Der Wunsch die Beiden im Jahr 2021 noch einmal an gleicher Stelle live zu sehen bewegte dieses Mal deutlich mehr Menschen als 2018 dazu, die lange Fahrt auf sich zu nehmen. Sowohl Freunde und Familie, als auch langjährige Vereins- und Trainingskollegen machten sich auf die fast 700km lange Strecke nach Szombathely.

Der humane Zeitplan, mit einer Eröffnungszeremonie um 13 Uhr, ermöglichte eine gute Turniervorbereitung mit mentaler Einstimmung, Styling und Eintanzen.
An der Austragungsstätte, sah man nur eine unscheinbare in die Jahre gekommene Halle, welche innen aber mit einem hübschen Saal samt Holztäfelung und imposanten Kronleuchter über der Tanzfläche überraschte. Durch sein geringes Ausmaß konnte die Atmosphäre direkt zu den Paaren auf die Fläche transportieren werden. Mit kurzer Verspätung startete dann die Weltmeisterschaft mit dem Einmarsch der Paare, der Nationalhymne des Ausrichters, sowie dem Eid der Sportler und Wertungsrichter. Tänzerisch begann das 10-Tänze Turnier wie gewohnt mit der Vorrunde der Standardtänze, gefolgt von den Lateintänzen. Unser Ausnahmepaar erreichten die Zwischenrunde, welche zeitnah folgte und die Paare damit konditionell etwas prüfte. Erik und Julia ließen sich diese sportliche Herausforderung nicht anmerken und überzeugten auch in der zweiten Runde.

Ob durch die motivierenden Rufe vom Parkettrand oder vielleicht auch Taktik konnte man eine Steigerung der Leistungen zur der Vorrunde bei den Beiden erkennen. Die Spannung auf das Finale war greifbar und Erik und Julia wurden den Erwartungen ihres Fanblocks gerecht und schafften den Sprung unter die Besten sechs Paare der Seniorentanzwelt. Im Finale überraschte Julia dann noch mit einem weißen Kleid, wodurch sie schnell zur Eisprinzessin getauft wurde. So gar nicht kühl waren hingegen die fünf heißen Lateintänze zum Ende einer langen 10 Tänze WM-Reise.

Die nächsten Minuten wurden zur Zerreißprobe für unser Paar und den mitgereisten Fans. Zum Schluss standen Erik und Julia, mit den Weltmeistern von 2020 Ruben Viciana Lopez/Eva Moya, als letzte an der Fläche – die Spannung bei der Delegation am Siedepunkt.
Am Ende hieß es „Vizeweltmeister für Erik Heyden und Julia Luckow“! Sie gewannen die Silbermedaille, in einer sehr besonderen Turniersaison und kräftezehrenden WM-Vorbereitung.

Sebastian Markowski

Weltmeisterschaft 10 Tänze – Szombathely

2. Oktober 2021 in Allgemein

Erik & Julia sind Vizeweltmeister 2021

Vizeweltmeister 😍

Das sächsische Ausnahmepaar tanzt wieder auf das Treppchen. Erik und Julia gewinnen Silber bei der Weltmeisterschaft über 10 Tänze.

Gepostet von TSC Excelsior Dresden e.V. am Sonntag, 26. September 2021

Landesmeisterschaft Standard 2021

1. Oktober 2021 in Allgemein

Nach den schweißtreibenden Standardeinheiten in den warmen Sommermonaten wartet am Ende traditionsgemäß die Landesmeisterschaft. Unser Verein wurde vom Landestanzsportverband Sachsen mit der Ausrichtung dieser beauftragt. An dem Wochenende vom 18. und 19. September versammelten sich somit alle Standardtänzer aus dem Land Sachsen in Pirna. Das sich alle Altersklassen an einem Wochenende dieser landesweiten Meisterschaft stellen war nicht immer so. Bis vor einem Jahr trugen die Seniorenpaare ihre Landesmeisterschaften separat und alle 10 Tänze zusammen aus.

Anders als bei der Landesmeisterschaft Latein, die nur zwei Monate zuvor stattfand, sah es lange so aus, als könnte man die Wettkämpfe vor „vollen Rängen“ ausführen. Wenige Tage vor der Veranstaltung kletterte die Inzidenz im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge dann leider doch über die Marke von 35 und es konnte nur beschränkt Publikum in den Saal hineingelassen werden. Für alle daheim gebliebenen, wurde durch unseren Verein ein Livestream über beide Tage zu Verfügung gestellt.

Sportlich traten für uns 18 Paare an den beiden Tagen an und tanzten in 30 Meisterschaftsturnieren. Diese doch hohe Zahl kommt durch mögliche Doppelstarts in den Altersklassen und durch den ein oder anderen Aufstieg in die nächst höhere Startklasse zustande. Ganze 19 Treppchenplätze sprangen für die Excelsiorpaare hierbei heraus.

Besonders hart ertanzen mussten sich diese Johannes und Anna-Lena in der Hauptgruppe C. In einem zahlenmäßig stark besetztem Starterfeld tanzten sie als einziges Paar am Samstag eine Zwischenrunde und holten sich am Ende durch eine solide Leistung die Bronzemedaille. Sowohl personell, als auch qualitativ gut aufgestellt war die Hauptgruppe B. Den Landesmeistertitel konnten hier Simon und Gina gewinnen.

Weitere Bilder von den Excelsiorpaaren findet ihr in unserer Galerie

Die weiteren Ergebnisse für Excelsior:

Wir gratulieren allen Paaren von Herzen zu ihren Leistungen 

Informationen und Ergebnisse zur Landesmeisterschaft Standard in Pirna

9. September 2021 in Allgemein

Livestream
Link zum Livestream für Tag 2

Ergebnisse:

Danke an alle, die diese LM möglich gemacht haben.
Danke an die Paare und Zuschauer, die dem Veranstalter die Sache sehr einfach gemacht und das Hygienekonzept respektiert haben.

https://www.excelsior-dresden.de/wp-content/ergebnisse/2021/lmsachsenstd2021/index.htm
Die Ergebnisse wurden fortlaufend am Turniertag nach Abschluss der Turnierklassen aktualisiert und sind jetzt vollständig verfügbar.

Veranstaltungsort

Herderhalle Pirna, Rudolf-Renner Str. 41c, 01796 Pirna

Eintrittspreise und Karten

Erwachsene ab 18 Jahre: 10 € Ermäßigt 6 bis 17 Jahre: 6 €

Kein Kartenvorverkauf, Erwerb vor Ort. Begleitpersonen, die außerhalb von Sachsen anreisen, können sich per Mail registrieren: sportwart@excelsior-dresden.de

Informationen für Paare

Direkt neben dem Turniersaal befindet sich eine separate Eintanzhalle mit Parkett zum Eintanzen. Bitte erwärmen Sie sich dort. Kein Eintanzen im Turniersaal möglich.

Informationen und Auflagen für Zuschauer

In der gesamten Halle gilt Maskenpflicht.
Faustregel: Alle Personen die stehen oder sich im Raum bewegen tragen bitte eine Maske.

Am Sitzplatz im Sitzen kann die Maske abgenommen werden. Beim Werten, Moderieren und Tanzen darf die Maske abgenommen werden.

Wegen der Inzidenz über 35 gilt die 3G Regel. Die Zuschauerkapazität ist auf 120 begrenzt. An den Tischen muss entsprechend Abstand gehalten werden. Wir behalten uns Saalräumungen vor. Bitte dann nur 2 Begleitpersonen pro Paar.

Zutritt mit 3G Regel

Wer nicht geimpft oder genesen ist, benötigt einen Test zum Zeitpunkt des Zutritts maximal 24 Stunden alt.

Ohne 3G Regel kein Start.
Liebe Eltern, bitte lassen Sie Ihre ungeimpften und ungenesenen Kinder und Jugendlichen ausnahmslos möglichst Samstag wohnortnah testen.

Am Sonntag sind im Notfall vormittags zwei Fitness-Center in Pirna zum Testen geöffnet.
Hier der Link zur Liste der Testzentren:
https://www.landratsamt-pirna.de/kostenlose-schnelltests-im-landkreis.html

Sonntag, 19.09.2021
Block 1 – 9:30 Uhr: KIN D / JUN II D
Block 2 – 10:30 Uhr: JUN I D / JUG D
Block 3 – 11:30 Uhr: KIN C fällt aus / JUN II C / BSW bis 14 Jahre
Block 4 – 12:30 Uhr: JUN I C / JUG C
Block 5 – 13:30 Uhr: JUN I B / JUG B
Block 6 – 14:30 Uhr: JUN II B / HGR II S / SEN I S (3 Stunden früher)
Block 7 – 15:30 Uhr: JUG A / SEN IV S
Block 8 – 16:30 Uhr: HGR S / SEN II S / SEN III S

Erik und Julia jubeln über WM-Bronze

30. August 2021 in Allgemein

Bevor es in fünf Wochen nach Ungarn zur 10 Tänze Weltmeisterschaft geht, stand an diesem Wochenende der internationale Vergleich in den Lateintänzen für unser Ausnahmepaar an. Bisher bestes Ergebnis der Beiden, bei einer WM in dieser Sektion, war der 7. Platz im Jahr 2018 in Miami. 

Durch einen immensen Aufwand an Trainingsdisziplin und einem harten Kampf im Turnier, machten sie das unmögliche möglich und ertanzten sich in den Niederlanden ihre vierte Medaille bei einer Weltmeisterschaft und die erste Medaille bei einer Latein-WM.

Die gesamte Excelsior-Familie gratuliert Euch von Herzen und wünscht Euch für die 10-Tänze Weltmeisterschaft viel Durchhaltevermögen in den verbleibenden Wochen und einen perfekten Turniertag.

Siegerehrung in Rotterdam
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen