Weltmeisterschaft-Qualifikation beim Heimturnier

7. November 2021 in Allgemein

Small Group Kontakt und Solistin Lilly ertanzen sich jeweils Platz 4 beim Deutschlandpokal JMC

Ein Heimturnier ist immer etwas besonderes!
Das durften Tänzerinnen unseres Vereins dieses Jahr schon mehrmals erleben. Mit dem Deutschlandpokal im Jazz & Modern Contemporary in Solo, Duo und Small Group hatten auch Sportler*innen unseres Vereins die Möglichkeit dieses besondere Gefühl zu erleben. Ganze sieben Personen erfüllten sich den Traum, eine nationale Meisterschaft zu Hause zu erleben.
Den Auftakt machte Lilly bei den weiblichen Solisten. Mit 24 Starterinnen hatte sie das längste Turnier an diesem Tag vor sich. Souverän gelang sie in die Zwischenrunde, wo sie ihre Leistung bestätigen konnte. Auch hier wurde sie von allen sieben Wertenden „gekreuzt“ – das hieß für Lilly: großes Finale und die Möglichkeit um eine Medaille bei einem Deutschlandpokal mitzutanzen. Konzentriert und fast schon entspannt trat sie den Weg zu ihrem dritten und letztem Solotanz an diesem Tag an. Befreit lieferte sie ihren Finaltanz ab, bei dem sie in der Qualität noch einmal eine Schippe drauf legen konnte. Bei der offenen Wertung ergab sich für unsere Solistin folgende Wertung: 2-5-6-5-4-5-6. Platz – insgesamt reichte diese Wertung zu einem wunderbaren vierten Platz. Somit ließ sie in diesem Deutschlandpokal 20 Solistinnen aus der gesamten Republik hinter sich.

Damit war Lillys Turniertag allerdings noch nicht vorbei – nur durfte sie den Rest mit ihren Kolleginnen der Small Group KONTAKT verbringen! Mit der Startnummer 1 eröffneten Nina, Maine, Linda, Lilly, Tina, Nadja und Stine das Turnier. Unter den Augen und Anfeuerung von vielen Vereinskolleg*innen, Freund*innen und Familienangehörigen tanzten sie eine fast fehlerfreie Vorrunde. Von 12 Small Groups konnten aber nur sechs in das große Finale gewertet werden. Eine Formation war Kontakt! Die Freude war riesengroß, als die erlösende Meldung in der Halle mitgeteilt wurde. Obwohl im Finale in umgekehrter Reihenfolge gestartet wurde und die Small Group von Excelsior damit als letztes an der Reihe war, konnten die Tänzerinnen diese Freude mit auf die Fläche nehmen und sie auf die Tribüne transportieren.
Mit einer etwas deutlicheren Wertung als beim Solo von Lilly und zwar einem 2-5-5-4-4-5-5. Platz gelang auch diesem Team der 4. Platz im Deutschlandpokal.
Überrascht wurde das Team von Kontakt bei der Siegerehrung noch von unserem Vorsitzenden  und Turnierleiter dieses Events Ulrich Trodler. Dieser durfte Kontakt nämlich verkünden, dass die Small Group sich mit ihrer Platzierung für die Weltmeisterschaft im Dezember in Polen qualifiziert hat.

Für die Organisatoren vom Tanzteam Wilsdruff e.V. und unserem Verein geht mit diesem Deutschlandpokal eine pandemiebedingte,  zweijährige Vorbereitungszeit zu Ende. Für die Ausrichter sind zum Teil ausverkaufte Ränge und zufriedene Gesichter bei Sportler*innen und Zuschauer*innen immer der größte Dank und diese waren sogar unter der Maske zu erkennen.
Wir als TSC Excelsior Dresden e.V. freuen uns, trotz einem Jahr Verschiebung des Turniers, mit unseren Sportler*innen über ihre Ergebnisse und die rundum gelungene Veranstaltung.

Wer dieses Wochenende noch einmal Revue passieren lassen möchte kann sich auf unserem Kanal von Sport-Deutschland.TV noch einmal die knapp 10 Stunden Livestream in der Wiederholung ansehen: https://sportdeutschland.tv/excelsiordresden

Der Kommentarbereich ist geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind zugelassen.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen