Sächsische Landesmeisterschaften Latein 2020

3. Februar 2020 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse, Pressemitteilungen

Wie in jedem Jahr sind die kalten Wintermonate die beste Zeit für heiße Lateinrhythmen. So auch 2020. Das TSZ Dresden lud am ersten Februarwochenende im Auftrag des sächsischen Landestanzsportverbandes erneut in die Börse Coswig um die besten Lateiner der Landes zu ermitteln.

Klar, das auch Paare des TSC Excelsior an den Start gingen. Nach langen Wochen der Vorbereitung, viel Schweiß im Trainingssaal und einem anstrengenden Trainingslager zu Jahresbeginn in Grünheide waren die Paare bestens von den TrainerInnen, allen voran Julia Luckow, auf das Turnier vorbereitet worden.

Samstag 01.02.2020

Am ersten Turniertag standen traditionell die Paare der Hauptgruppe und Senioren im Vordergrund. Insgesamt 9 Starts des TSC Excelsior konnten in den verschiedenen Klassen verzeichnet werden.

Das Turnier begann für unsere Paare in der HGR D Latein. Mit Kirill Geruk/Jasmin Schenker und Jacob Golde/Alexa Böhmichen nahmen 2 Paare an diesem Turnier teil. Während die Erstgenannten den Sprung in das Finale als 7./15 nur knapp verpassten erreichten Jacob und Alexa einen soliden 11. Platz (15).

Auch im Turnier der HGR C gingen zwei Paare unseres Vereins an den Start. Max Dreßler und Esther Pludra kamen bei ihrem ersten gemeinsamen Start leider nicht über den 13. Platz (13) hinaus. Max Buchtal und Rosheen Schenker schafften derweil den Sprung bis auf den 7. Platz (13).

In der nachfolgenden Klasse der HGR B Latein war nur ein Paar des TSC Excelsior Dresden vertreten. Sebastian Markowski und Marah Vogl zeigten eine sehr gute Leistung und durften sich entsprechend über einen Platz im Finale freuen. Unter’m Strich erreichten sie einen guten 6. Platz (14).

Das Starterfeld der Hauptgruppe A wurde mit 3 Paaren unseres Verein komplettiert. Steve Hädicke und Antonia Adam belegten den 9. Rang (9). Über den 7. Platz konnte sich unsere „Neuzusammenstellung“ Moritz Thede und Camilla Kroggel freuen. Die beste Leistung unseres Vereins zeigten jedoch Vincenz Lohse und Annalena Roscher, welche mit dem 4. Platz das Podest nur um Haaresbreite verpassten.

Zum Abschluss des ersten Turniertages durften schliesslich unsere Weltmeister Erik und Julia nochmals über die Fläche schweben. Mit einer – wie immer – hervorragenden Leistung konnten sie das Turnier fast mühelos für sich entscheiden und sich somit über eine weitere Goldmedaille für die heimische Vitrine freuen.

Sonntag 02.02.2020

An diesem Sonntag, dessen Datum sich besonders gut merken lässt (#palindromedays), waren nach den Paaren der Hauptgruppen und Senioren nun die Kinder-, Jugend- sowie die Paare der Hauptgruppe und Senioren II gefordert. Mit 18 Starts konnte der TSC Excelsior an diesem zweiten Wettkampftag eine Verdoppelung im Vergleich zum Vortag verzeichnen.

Den Grundstein für diesen durchaus als erfolgreich zu bezeichnenden Wettkampftag legten die Paare der KIN I/II D Klasse. Niklas Baumann und Fabienne Keiler belegten hier einen tollen 3. Platz (4) und sorgten somit für die erste Medaille des Tages. Noch weiter nach vorn ging es für Leonardo Wolf und Emma Koch. Diese konnten sich über den obersten Podestplatz freuen (1./4). Beide Paare nutzten die Möglichkeit zum Doppelstart und traten sogleich nochmals in der JUN I D Klasse an. Hier verpassten Leonardo und Emma das Treppchen mit dem 4. Platz (8) nur knapp. Niklas und Fabienne landeten direkt hinter den Beiden auf Platz 5 (8).

In der nun folgenden Klasse der JUN II D Latein konnten sich Artiom Saluctan und Luise Wachsmuth gegen die Mehrheit der Konkurrenz durchsetzen. Am Ende des Turniers durfte sich das Paar verdient über einen tollen 3. Platz (12) und eine erste Platzierung freuen.

In der Altersklasse der Junioren gingen zwei Paare an den Start. Richard Krotmann und Julie Warschat starteten in der JUN II D Klasse. Mit einer guten Leistung belegten Sie am Ende den 9. Platz (12). Richards Bruder, Anthony Krotmann, zeigte mit seiner Partnerin Johanna Bühn sogleich einen fulminanten Turniereinstieg. In der JUN I C Klasse konnten sich das Paar daher direkt über die erste Goldmedaille freuen (1./3). Auch in der JUN II C zeigten sie eine gute Leistung und eroberten mit dem 3. Platz (6) erneut einen Rang auf dem Podest.

Es folgten die Paare der Jugend. In der JUG D Klasse gingen neben Richard und Julie wie am Vortag Kirill Geruk und Jasmin Schenker sowie Jacob Golde und Alexa Böhmichen an den Start. Alle Paare zeigten eine gute Leistung. Trotzdem reichte es für Richard und Julie am Ende in der „älteren“ Startklasse nur zum 11. Platz (11). Die beiden anderen Paare durften sich indes zwar nicht über einen Podestplatz aber jeweils eine Teilnahme im Finale und reichlich Punkte freuen (Kirill & Jasmin 4./11, Jacob & Alexa 6./11).

Max Buchtal und Rosheen Schenker starteten in der JUG C Klasse. Nach einer sehr guten Performance erreichen Beide den 2. Platz und nutzten sogleich die Möglichkeit auch in der höheren Startklasse, der JUG B an den Start zu gehen. In dieser Klasse zeigten sie ebenso eine gute Leistung, konnten aber vor allen Dingen Erfahrungen sammeln (7./7).

Zum Abschluss folgten die Paare der JUG A Klasse. Erneut waren es Vincenz und Annalena welche für den TSC Excelsior an den Start gingen. Mit einer sehr guten Leistung konnten sich beide schliesslich auch einen hervorragenden 3. Platz auf dem Siegertreppchen erobern.

In der Hauptgruppe II waren insgesamt 4 Paare an den Start gegangen. Im Turnier der HGR II D belegten Matthias Geyer und Elisa Darr im ersten Turnier nach einer längeren Pause den 2. Platz (3) und sicherten sich so die Silbermedaille.

In der HGR II A gingen – wie am Vortag – Antonia und Steve sowie Camilla und Moritz an den Start. Da es sich um ein Kombinationsturnier mit der HGR II B handelte waren in der entsprechenden Startklasse nur die genannten zwei Paare unseres Vereins vertreten. In der „Vereinsmeisterschaft“ belegten Camilla und Moritz den 1. Platz vor Steve und Antonia.

Den krönenden Abschluss bildete erneut das Turnier der HGR II S und somit der Start unserer Weltmeister Julia und Erik. Wie am Vortag gelang es den Beiden auch an diesem Tag sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Mit dem erneuten Sieg befinden sich (seit 2011) nunmehr 25 Goldmedaillen sächsischer Landesmeisterschaften im Besitz dieses Ausnahmepaares.

Auch die Gesamtbilanz unseres Vereins liest sich sehr positiv. Insgesamt konnten Paare unseres Vereins 6 goldene, 5 silberne und 3 bronzene Medaillen ergattern.

Wir gratulieren allen Paaren herzlich zur Teilnahme und den erreichten Ergebnissen und Platzierungen. Wir sind stolz auf euch!

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

01.02.2020
HGR D
Kirill Geruk und Jasmin Schenker 7./15,
Jacob Golde und Alexa Böhmichen 11./15

HGR C
Max Buchtal und Rosheen Schenker 7./13,
Max Dreßler und Esther Pludra 13./13

HGR B
Sebastian Markowski und Marah Vogl 6./14

HGR A
Vincenz Lohse und Annalena Roscher 4./9,
Camilla Kroggel und Moritz Thede 7./9,
Steve Hädicke und Antonia Adam 9./9

SEN I S
Erik Heyden und Julia Luckow 1.

02.02.2020:

KIN I/II D
Leonardo Wolf und Emma Koch 1./4,
Niklas Baumann und Fabienne Keiler 3./4

JUN I D
Leonardo Wolf und Emma Koch 4./8
Niklas Baumann und Fabienne Keiler 5./8

JUN I C
Anthony Krotmann und Johanna Bühn 1./3

JUN II D
Richard Krotmann und Julie Warschat 9./12

JUN II D
Artiom Salcutan und Luise Wachsmuth 3./12

JUN II C
Anthony Krotmann und Johanna Bühn 3./6

JUG D
Kirill Geruk und Jasmin Schenker 4./11,
Jacob Golde und Alexa Böhmichen 6./11,
Richard Krotmann und Julie Warschat 11./11

JUG C
Max Buchtal und Rosheen Schenker 2./5

JUG B
Max Buchtal und Rosheen Schenker 7./7

JUG A
Vincenz Lohse und Annalena Roscher 3./5

HGR II D
Matthias Geyer und Elisa Darr 2./3

HGR II A
Moritz Thede und Camilla Kroggel 1./2,
Steve Hädicke und Antonia Adam 2./2

HGR II S
Erik Heyden und Julia Luckow 1.

Der Kommentarbereich ist geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind zugelassen.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen