Trainingslager in Werdau

14. Januar 2019 in Allgemein, Artikel, Pressemitteilungen

Freitag, der 11.01.2019, und auf den Autobahnen herrscht Chaos pur. Während die ersten schon am Nachmittag auf der Autobahn in Vollsperrungen stecken, versucht man seinen Teamkameraden nützliche Hinweise zu geben, welche Strecken bevorzugt und welche lieber vermieden werden sollten.

Gegen 19 Uhr haben es aber alle Paare geschafft und so beginnt ein Trainingslager LATEIN in Werdau 2.0! Nachdem im letzten Jahr die Sportschule Werdau als praktische Trainingsstätte und Unterkunft als geeignet erklärt wurde, konnte am 2-ten Januarwochenende 2019 die zweite Auflage erfolgen. Nicht nur Paare aus unserem Verein kamen, auch ortsnahe Paare des TSC Silberschwan Zwickau sowie kooperierende Vereine wie der TSK Residenz Dresden schickten Ihre Lateiner nach Werdau. Unter der Leitung der amtierenden Vizeweltmeister der Kombination gaben Julia und Erik den Einstieg in ein besonderes Wochendvergnügen.

Am Samstag begann das Training bereits um 9 Uhr am Morgen. Es startete mit Konditions- und Koordinativübungen, die Julia und Erik aus dem Landeskader mitbrachten. Danach wendeten Sie eine neue Trainingsform aus dem Bundeskader an. Dabei wurden die Paare in kleinere Gruppen geteilt und erhielten nun von den Trainern immer ein spezielles Thema bzw. Keyword pro Tanz, welches Sie in kleinen Übungsfolgen versuchten umzusetzen. Dabei gingen die Trainer auch individuell auf die Paare ein.
Nach dem Mittag, stand ein Gruppentraining mit der Verbandstrainer Laurens Mechelke an. Er legte nach einer kleinen Sichtungsfinalrunde sein Hauptaugenmerk auf die klare Lesbarkeit nach Draußen. Während es für einige nun ein paar Stunden Freizeit gab, nutzten andere die Freie Zeit für Privatstunden. Ein Teil wechselte die Sportart und nutzten die Halle um im Spiel Jonatan vs. Erik etwas Fußball zu spielen, wobei nach jedem Treffer eine kleine Runde ChaCha getanzt wurde. Nach dem Abendbrot, gab es nochmal eine große Practice-Party. In der es nicht nur um das finale Durchtanzen ging, sondern der Spaß und die Emotionen im Vordergrund standen. Da die Paare sich mit Anfeuerungen und rhythmischen Klatschen gegenseitig motivierten, vergingen die 1,5 h fast wie im Flug. Nach knapp 6 h Training an dem Samstag wurde es am Abend auch eher etwas ruhiger auf den Gängen. Lediglich ein kleiner Teil traf sich nochmal im Clubraum der Sportschule und stieß mit Jenny auf Ihren Geburtstag an. Sie hielt für Jonatan die Stellung in der Tanzschule und reiste erst später am Abend an.

Der Sonntag begann ähnlich wie am Samstag, bloß dass diesmal Jenny&Jonatan die Erwärmung leiteten und mal was neues ausprobierten. Dabei wurden neben den üblichen Aufwärmübungen auch eine kleine HipHop-VideoclipDancing Folge einstudiert, und abschließend im Battle Jungs gegen Mädchen verfach ausgetragen. Man merkte, dass es allen gefiel und Spaß an der Abwechslung hatten. Danach teilten sich die Gruppen bis zum Mittag und vereinzelt wurden die Themen der letzten Tage nochmal aufgearbeitet und wiederholt. Gegen 13 Uhr hieß es dann großes Abschluss Finaltanzen. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl führten wir die Endrunden in 3 Gruppen durch, sodass für jeden auch Zeit zum Verschnaufen blieb. Nach im Schnitt 11 Tänzen für jedes Paar, (á 2 Finals mit jeweils 5 Tänzen und einem Tanz im Duell mit einem anderen Paar) ging das Trainingslager mit tosendem Applaus für die Trainer und die Teilnehmer zu Ende.

Bilder wurden von unserem Vereinsfotografen Sebastian Markowski zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

Der Kommentarbereich ist geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind zugelassen.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen