Du durchsuchst das Archiv für Oktober 2019 | TSC Excelsior Dresden.

Medaillenregen in Saarlouis

28. Oktober 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

Auch am vergangenen Wochenende gingen Tänzerinnen und Tänzer des TSC Excelsior Dresden e.V. auf die Jagd nach Treppchenplätzen.

Das Ranglistenturnier der Solisten und Duos der Jazz/Modern Dance Abteilung stand dick im Veranstaltungskalender. Schon seit Wochen liefen die entsprechenden Vorbereitungen des letzten Turniers vor dem Deutschlandpokal am 09./10.11.2019. Entsprechend machte sich eine kleine Entourage bereits am Freitag auf den Weg ans andere Ende der Republik. Ausrichter des Turniers war der TSC Blau-Gold Saarlouis. Dies bedeutete stolze 660km bis zum Austragungsort.

Am Samstag startete das Turnier mit den Solisten der Hauptgruppe sowie den Duos der Jugend. In der erstgenannten Kategorie gingen Phil und Lilly an den Start. Während Phil sich – aufgrund des nur kleinen Starterfelds – direkt für das Finale qualifizierte, hatte Lilly einen etwas härteren Weg zu beschreiten. Sie kämpfte sich mit jeweils hervorragenden Turnierleistungen durch die Vorrunde sowie die 1. und 2. Zwischenrunde und hatte beim Erreichen des Finals bereits 15 außerordentlich gute Tänzerinnen hinter sich gelassen.
Im Finale zeigten sowohl Phil als auch Lilly nochmals hervorragende Leistungen. Dies wurde entsprechend von den WertungsrichterInnnen goutiert. Phil gelang es sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Entsprechen konnte er sich über den 1. Platz und die verdiente Goldmedaille (3) freuen. Auch Lilly gelang der Sprung auf’s Treppchen. Ihre Darbietung wurde mit dem 3. Platz (21) honoriert.
Neben den Solisten war am Samstag auch unser Jugend-Duo am Start. Annalena und Leni zeigten ebenfalls tolle Leistungen und (O-Ton der Trainieren) „wuchsen über sich hinaus“. Zwar verpassten Sie um Haaresbreite den Sprung in das große Finale, am Ende durften sich die Beiden gemeinsam mit den angereisten Fans und Begleitern jedoch über den verdienten 7. Platz (11) freuen.

Am Sonntag ging es mit Höchstleistungen weiter. Während Phil und Lilly nun gemeinsam beim Turnier der HGR Duo antraten, wagte sich Clara beim Soloturnier der Jugend auf den Tanzboden. Wie schon am Vortag zeigten Phil und Lilly hervorragendes Tanzen und bestachen durch Leidenschaft, Emotion, eine fantastische Choreographie und wunderbare Harmonien. Auch in diesem Turnier erreichten Beide das Finale und wurden durch die Wertungsrichter für Ihre Mühen schließlich mit dem 2. Platz (29) belohnt.
Auch Clara zeigte an diesem Sonntag eine tolle Leistung. Das hochkarätige Feld machte es ihr aber nicht leicht und so blieb ihr der Einzug in die Zwischenrunden verwehrt. Nichtsdestotrotz belegte sie am Ende einen guten 12. Platz (19).

Wir gratulieren allen AtlethInnen herzlich zu den erreichten Ergebnissen und drücken schon jetzt die Daumen für die weitere Vorbereitung zum Deutschlandpokal!


Fotos Copyright Andreas Hofmann Link zur Website

Erfolge in allen Himmelsrichtungen

21. Oktober 2019 in Artikel, Ergebnisse

An diesem (und dem vergangenen) Wochenende waren die Paare des TSC Excelsior Dresden e.V. in allen Himmelsrichtungen der Republik unterwegs um Punkte, Platzierungen, Medaillen und Titel zu erobern.

Norden:
Andreas und Kriemhild hatten sich am Samstag auf den Weg nach Rostock gemacht um bei den Turnieren der SEN III B bei den 13. Rostocker Seniorentanztage (13. RoSenTaTa) anzutreten. Am Samstag erreichten Sie im Feld von 18 Paaren den 11. Platz und konnten sich so 7 Punkte für den Weg zum Aufstieg sichern. Die Platzziffer 11 blieb den Beiden auch am Sonntag hold. Im Feld von diesmal 14 Paaren erreichten Sie abermals Rang 11 und sicherten sich so weitere 3 Punkte.

Süden:
Antiona und Steve und Vincenz und Annalena hatten sich in den Süden Deutschlands begeben.

Im Rahmen des Franken Dance Festival in Roth stellten sich die Paare der Konkurrenz. Vincenz und Annalen starteten am Samstag mit dem Turnier der Jugend A Latein. Nach einer sehr guten Leistung konnte sich das Paar über einen hervorragenden 3. Platz (6) und damit nicht nur Punkte sondern auch eine Platzierung freuen. Auch im nachfolgenden Turnier der HGR A Lat zeigten Beide eine solide Leistung und erreichten den 11. Platz (16). Am Sonntag war Vincent und Annalena das Glück leider nicht so hold wie am Vortag. Im Turnier der Jugend A Latein mussten Sie sich mit dem letzten Platz (7) begnügen. Im erneuten Turnier der HGR A Latein konnten Sie mit dem 4. Platz immerhin 2 Punkte einsammeln.

Indes absolvierten Steve und Antonia einen wahren Tanzmarathon. 4 Turniere standen allein am ersten Wettkampftag auf dem Programm. Das Ergebnis sollte sich sehen lassen. Im ersten Turnier der HGR II A STD erreichten beide direkt den 2. Platz (6) und sammelten so ihre erste Medaille und Platzierung. Im hiernach folgenden Turnier der HGR II A LAT verpassten Sie nur knapp das Treppchen, durften sich aber dennoch über den 4. Platz freuen (8). Nach diesem bereits kräftezehrenden Start folgten die Turniere der HGR. Im Standarbereich landeten beide nur auf einem unglücklichen 9. Platz (10). Im Lateinturnier belegten Beide Platz 14-15. (18). Nach diesem anstrengenden Tag ging es am Sonntag voller Elan weiter. In der HGR II konnten beide ihre Siegesserie fortsetzen. Mit einem 1. Platz im Standardbereich (3) und einem 2. Platz in der Lateinsektion (4) sammelten Sie 2x Edelmetall, sowie wertvolle Punkte und Platzierungen. Im abschließenden Turnier der HGR A Standard zeigte sich die Erschöpfung der zahlreichen Turniere. Hier erreichte das Paar leider nur den 4. Rang (4). Insgesamt mit 3 Medaillen jedoch ein hervorragendes Wochenendergebnis.

Osten:
Bereits in der vergangenen Woche hatten Max und Rosheen den Weg nach Berlin angetreten um sich beim Brillantpokal der HGR C zu beweisen. Und wie sie das taten! Am Ende des Turniertages durften sich die beiden über den 1. Platz, eine Platzierung und den Pokalsieg freuen. Für die Beiden war es nach dem Aufstieg in die C-Klasse im März die erste Platzierung auf dem Weg in Richtung B-lasse.

Westen:
Julia und Erik hatten den Weg nach Karlsruhe zur Deutschen Meisterschaft der Senioren I Standard angetreten. Souverän setzten sie sich gegen die Konkurrenz durch und erreichten so neben zahlreichen hochkarätigen Paaren das Finale. Auch hier konnten unsere Weltmeister der Kombination das Wertungsgericht überzeugen. Am Ende belegten Sie einen fantastischen 3. Platz und sicherten sich somit die Bronzemedaille. Damit reiht sich ein weitere Top-Ergebnis in die unfassbare Erfolgsserie des Jahres 2019. Nach dem deutschen Meistertitel Latein und Kombination und dem Weltmeistertitel Kombination nun auch noch Edelmetall bei den deutschen Meisterschaften der Standardtänze. Was für ein Jahr!

Wir gratulieren allen Paaren herzlich zu den erzielten Ergebnissen.

WM Senioren I Latein

11. Oktober 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

Den Höhepunkt des vergangenen Wochenendes stellte sicher die erneute WM Teilnahme von Erik und Julia im tschechischen Ostrava dar. Bereits am Freitag hatten sich unsere Weltmeister der Kombination mit einer kleinen Entourage auf den Weg zur „WM der Lateinspezialisten“ der SEN I gemacht. Neben einigen Vertretern/innen des Vereins war mit Mike Hartmann auch ein Repräsentant des LTVS und zahlreiche Fans und Freunde des Paare zugegen. In einem spannenden Turnier mit insgesamt 83 gestarteten Paaren (!) erkämpften sich Julia und Erik einen hervorragenden 9. Platz im Semifinale.

Internationale Erfolge

11. Oktober 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

In den vergangenen Wochen war der TSC Excelsior auch international unterwegs. Gleich auf mehreren Turnieren waren Lars und Pia vertreten. Doch der Reihe nach:

Tallin Trophy:
Bereits im August, genauer gesagt am 25. und 26.08.2019, waren Lars und Pia in Estland. Bei der Tallinn Trophy stellten sich der internationalen Konkurrenz und konnten sich in einem starken Starterfeld den 6. Platz von insgesamt 15 Paaren ergattern.

WDSF Turniere Belgrad:
Auch am vergangenen Wochenende waren die Beiden wieder unterwegs. Statt in nördlicher Richtung lag der Austragungsort diesmal in südlicher Richtung. Belgrad war der Austragungsort des Turniers. Im Feld von 7 gestarteten Paaren zeigten Sie eine tolle Leistung und erreichten mit dem 3. Platz die Medaillenränge.

Wir gratulieren zu den erreichten Ergebnissen!

Aus 10 mach 9…

11. Oktober 2019 in Artikel, Ergebnisse

Ein Paar der A-Klasse benötigt zum Aufstieg in die nächsthöhere Startklasse neben 250 Punkten auch 10 Platzierungen unter den ersten drei Teilnehmern eines Turniers. Frank und Sabine mussten nach ihrem Aufstieg in die SEN III A lange auf die erste Platzierung warten. Beim Turnier in Finsterwalde am vergangenen Wochenende waren sie dann aber endlich erfolgreich.

Nach der etwas missglückten Leistung bei der vorangegangenen Landesmeisterschaft in Coswig wagten sich die Beiden beim Turnier um den Pokal der Sängerstadt erstmals wieder auf das Parkett. Mit Uli Trodler als Turnierleiter hatten Sie natürlich sogleich ein etwas heimische Gefühl. In der Vorstellungsrunde wählten Frank und Sabine – anders als üblich – nicht den Wiener Walzer, sondern den Slowfox. Eine gute Entscheidung wie sich herausstellen sollte. Während beide im ersten Tanz des Turniers, dem Langsamen Walzer nur den 5. Platz ergattern konnten, arbeiteten Sie sich von mit jedem weiteren Tanz nach vorn. Unter dem Strich stand schließlich ein guter 3. Platz und damit die erste Platzierung in der SEN III A Standard. Die Freude über das Ergebnis stand den beiden strahlenden Bronzemedaillenträgern ins Gesicht geschrieben.

Wir gratulieren herzlich zu dem Ergebnis!

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen