Du durchsuchst das Archiv für LM Archives | TSC Excelsior Dresden.

Otto, Sarah und die Tänzer des TSC Excelsior Dresden

17. Januar 2016 in Artikel, Ergebnisse

So hieß das Programm nicht ganz …
Auf den Karten der Zuschauer für zwei Konzerte der Dresdner Philharmonie stand original aufgedruckt der Titel „Otto, Sarah und die Familie Strauß“.

Die Dresdner Philharmonie und der TSC Excelsior haben etwas gemeinsam:
Es braucht kreative Ideen, um die Jüngsten von den eigenen Angeboten – Tanzen und klassische Musik – zu überzeugen. Die Zusammenarbeit mit der Dresdner Philharmonie war deshalb auch ein Glücksgriff für den Verein.

OttoNun ja, Otto – das ist ein grüner Ohrwurm als Maskottchen der Dresdner Philharmonie, der Kinder mit klassischer Musik infizieren soll.

Otto_Johann

Otto_Verbeugung Unsere Tänzer, Sarah Willis (mit kleinem Fan), Otto der Ohrwurm und Johann Strauß im Hintergrund

Sarah – das ist Sarah Willis, eine Leihgabe der Berliner Philharmoniker als Moderatorin an Ottos Seite.

Und die Familie Strauß, das sind die berühmten Johanns und Josefs aus Wien, die viele schöne Walzer und Polkas für die Nachwelt erfunden haben.

Genau hier kommen wir ins Spiel.
Aus der Straußschen Feder stammt zum Beispiel der Klassiker: „An der schönen blauen Donau“. Mit einem berühmten Hornsolo, weshalb die ausgebildete Hornistin Sarah Willis genau diesen als Eröffnungswalzer so schön findet…

Die „Tanzfläche“ war von den Zuschauern schon besetzt. Einmal ausverkauft und in der zweiten Vorstellung wenige Restplätze frei. Der „Tanzbereich“ bestand somit aus den Gängen zwischen den Stuhlreihen in Form einer Acht.

Paul war der Glückliche, der im Mittelgang mit Sarah Willis den Wiener Walzer tanzen durfte. Seine Franzi bekam in der Zwischenzeit Otto, den Ohrwurm zum Kuscheln zugeteilt.
Die Außengänge waren für Moritz & Cynthia sowie Bruno & Kassandra reserviert.

Zum Schluss kam die schöne blaue Donau noch einmal für 4 Minuten zurück. Unsere drei Juniorenpaare zeigten eine schöne Choreografie, die sie sich bei der Generalprobe selbst ausdenken durften und mussten. Dazwischen „fischten“ sie kleine Kinder und deren Eltern zum „Publikumstanz“ aus den Stuhlreihen.

Dabei wäre die Sache im Vorfeld beinahe schief gegangen. Weil an dem Wochenende mit Chemnitzer Neujahrspokal und LM-Vorbereitungstraining der Terminkalender der in Frage kommenden Paare schon rappelvoll war.

Die Bilder sind der Beweis: Die Paare haben es nicht bereut, die Generalprobe und die zwei Auftritte noch dazwischen geschoben zu haben. Mit den Philharmonikern tanzt man nicht alle Tage. Und die Philharmonie hat sich für die Flexibilität bei den Paaren durchaus erkenntlich gezeigt 🙂

 

Hartha – Landesmeisterschaft der Standardtänze 2015

28. September 2015 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse, Pressemitteilungen

Ein erlebnisreiches und erfolgreiches LM-Wochenende in der HarthArena bei Döbeln liegt hinter uns. Hier die Ergebnisse von Groß und Klein. Herzlichen Glückwunsch an alle Paare zu den ertanzten Platzierungen! Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer für die tatkräftige Unterstützung!

Video der Veranstaltung

Samstag, 26.09.2015

HGR C Standard (7 Paare)

1. Christoph Hanisch / Sabine Müller, TSC Excelsior Dresden (Aufstieg)
2. Sebastian Markowski / Anna-Marie Fichtl, TSC Excelsior Dresden
4. Oliver Meyer / Andrea Binner, TSC Excelsior Dresden

HGR B Standard (9 Paare)

1. Eric Tille / Lissy Stelzner, TSC Excelsior Dresden (Aufstieg)
2. Paul Noack / Franziska Kowohl, TSC Excelsior Dresden
5. Christoph Hanisch / Sabine Müller, TSC Excelsior Dresden
6. Steve Hädicke / Camilla Kroggel, TSC Excelsior Dresden
8. Tom Hentschel / Antonia Adam, TSC Excelsior Dresden

HGR A Standard (6 Paare)

3. Edward & Victoria Rupp, TSC Excelsior Dresden

HGR S Standard (3 Paare)

3. Phil Schwarick / Annika Röhl, TSC Excelsior Dresden

HGR II B Standard (4 Paare)

1. Eric Tille / Lissy Stelzner, TSC Excelsior Dresden (Aufstieg)
4. Tom Henschel / Antonia Adam, TSC Excelsior Dresden

HGR II A Standard (4 Paare)

2. Alexander Barthel / Annett Neumann, TSC Excelsior Dresden
4. Eric Tille / Lissy Stelzner, TSC Excelsior Dresden

HGR II S Standard (3 Paare)

1. Erik Heyden / Julia Luckow, TSC Excelsior Dresden
2. Dr. Lars Kretzschmar / Pia Hentschel, TSC Excelsior Dresden

Sonntag, 27.09.2015

Junioren II C Standard (17 Paare)

14-15. Georg Papke / Hanna Körner

Junioren II B Standard (8 Paare)

4. Moritz Büttner / Cynthia Gardellini, TSC Excelsior Dresden

Jugend C Standard (9 Paare)

5. Oliver Meyer / Andrea Binner, TSC Excelsior Dresden
6. Jan Hubalek / Alona Chesnok, TSC Excelsior Dresden
9. Georg Papke / Hanna Körner, TSC Excelsior Dresden

Junioren I B Standard (2 Paare + 1 Paar TTSV)

3. Bruno Skoda / Kassandra Große, TSC Excelsior Dresden

Junioren II B Standard (8 Paare)

4. Moritz Büttner – Cynthia Gardellini, TSC Excelsior Dresden

Jugend B Standard (10 Paare)

3. Paul Noack – Franziska Kowohl, TSC Excelsior Dresden

Medaillenübersicht:
Gold: 4x
Silber: 4x
Bronze: 4x

 

 

Ein langes und erfolgreiches Turnierwochenende geht zu Ende! 21./22.03.

22. März 2015 in Artikel, Ergebnisse

Zunächst fanden am 21.03.2015 die Deutsche Meisterschaft der HGR S Latein statt. Zwei  Paare begaben sich auf den Weg nach Mühlheim an der Ruhr. Mit wenig Erwartung ging man heran, da dieses Feld mit Paaren wie Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska,  Pavel Pasechnik/Marta Arndt oder Timur Imametdinov/Nina Bezzubova oder vielen Weiteren ein enormes Leistungspotential erwarten lies.

Leider war für Phil und Annika nach der Vorrunde Schluss. Bemerkenswert jedoch, dass die Beiden sich bereits nach ihrem ersten gemeinsamen Turnier sich dieser Konkurrenz gestellt haben. Hut ab für den Mut, die gute Leistung und weiter so!Ihre Vereinskameraden Erik und Julia konnten sich in die Runde der Top 48 vorarbeiten und errangen letztlich einen hervorragenden 39.-41. Platz und konnten damit die Deutschlandpokalsieger (HGR II) von 2014 hinter sich lassen.

Nicht nur auf nationaler Ebene ging es heiß her, auch bei den sächsischen Landesmeisterschaften der Senioren II bzw. dem sächsischen Seniorenwochenende in Radebeul war der Excelsior sehr erfolgreich. Die Neuzusammenstellung Alex und Annett holten bei ihrem Debüt in der Senioren I A Klasse auf Anhieb gegen äußerst starke Konkurrenz den Sieg nach Hause. Denn die Siegesserie eines Paares aus Halle von 18 Siegen in Folge war damit beendet.
Olaf und Heike verfehlten die Medaillenränge nur knapp und ertanzten sich Platz 4. Leider hatten die Beiden dabei offenbar zu viele Körner gelassen, denn bei der Landesmeisterschaft in der II A 30 Minuten später lief es leider gar nicht nach Plan. Am Sonntag rehabilitierten sich die beiden mit Bronze in I A und II A und hatten nur den Landesmeister vor sich …
Als Sieger der Senioren I A tanzten Alex und Annett  in der S-Klasse mit und konnten ihren Vereinskameraden Pia und Lars sogar ein paar Einsen streitig machen. Tolles Excelsiordoppel der beiden Paare!
Am 22.3. bekamen es Alex und Annett mit dem tschechischen Vizemeister Senioren II zu tun, der gemäß Klasseneinteilung noch A-Klasse starten darf.
Ergebnis: Silber für Alex und Annett mit leichtem Goldanteil gegen ein Paar, was dort am Ende auch in der S-Klasse alles in Grund und Boden getanzt hat.

Auch in der Senioren III B Klasse können wir stolz auf unsere Paare sein. Mit dabei Schückels. Sie ertanzten sich Samstag die Bronzemedaille und damit eine ersehnte Platzierung. Dafür gab es glatt Freudentränen und eine Umarmung für Uli als Turnierleiter von Angela. Da hat sich doch das harte Training ausgezahlt! Herzlichen Glückwunsch!

Am Samstag war es für Löwes und Barths etwas durchwachsen, Frank und Sabine Bronze in der III C. Andreas Barth musste wegen der Gesundheit überhaupt um den Start bangen.

Sonntag war aber ein (Löwe)ntag. Sie stellten sich einem Turniermarathon und steigerten sich von Turnier zu Turnier! In der Senioren II C konnten sie mit einem beachtlichen 5. Platz von 17.Paaren die letzte Platzierung ertanzen. Nicht genug, in der Senioren III C hatten sie vorher schon gewonnen und damit war der Aufstieg in die B-Klasse geschafft. In der neuen Klasse SEN III B holten sie gleich noch einmal Bronze, Schückels wurden fünfte. So kann man das Wochenende ausklingen lassen!

Unser Juniorenpaar Bruno und Kassandra bewegte sich erfolgreich auf dem bayerischen Parkett und erlangte in einem kombiniertem Standardturnier mit der Junioren I und II B-Klasse den Sieg in der Junioren I B und einen guten 4.Platz in der Junioren I C Lateinklasse. Herzlichen Glückwunsch euch Beiden!

Auch bei den Profis ging es heiß her: die Deutsche Meisterschaft im Kürtanzen stand an. Deshalb musste Jenny als Betreuerin bei der LM in Radebeul leider auch früh weg…

Jenny und Jonatan verfehlten die Medaille nur knapp. Aber trotzdem beachtliche Leistung von den beiden, welche nun für Dresden starten. Herzlichen Glückwunsch für Platz 4 und viel Erfolg bei eurem nächstem Ziel: der Deutschen Meisterschaft über zehn Tänze!

image-1 image-2 image-3 imageimage-4 image-5

Teil 2 der LM – Kinder und Jugend

21. September 2014 in Ergebnisse

Das Wochenende 20./21.09.2014 sollte wieder ein sehr aufregendes Wochenende für die Tanzsportler des TSC Excelsior Dresden werden. In der Sachsenlandhalle in Glauchau fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften in den Standardtänzen statt. Zur Freude des Sächsischen Tanzsportverbandes konnte eine doch recht hohe Anzahl an Startern verzeichnet werden. Auch der TSC Excelsior war mit 6 Tanzpaaren der Junioren- und Jugendklassen vertreten.

In der Junioren I D Klasse hatten unsere Newcomer Eric und Alina ihren ersten Start. Für eine Medaille sollte es dieses Jahr leider noch nicht reichen, aber der Weg ist das Ziel und das nächste Jahr ist nicht mehr weit weg! Weiter so!

Einen starken Kampf lieferten sich die Paare der Junioren I C Klasse. Erstes Aufatmen erfolgte nach der Vorrunde, denn beide Paare konnten sich für das hart umkämpfte Finale qualifizieren. In einem starken Feld erreichten Bruno und Kassandra einen 5. Platz und das trotz der Verletzung von Kassandra!

Auf Grund ihrer guten Leistungen im Laufe des Jahres konnten beide den 2. Platz der Sachsentour erreichen und somit einen Trainingskostenzuschuss gewinnen.

Moritz und Cynthia hatten ihr Ziel klar vor Augen: eine Medaille sollte es werden. Am Ende hieß das Ergebnis Vizelandesmeister und Aufstieg in die Junioren I B Klasse. Kaum hatten beide ihre Siegerehrung überstanden, ging es auch schon mit der Junioren I B Klasse und der damit verbundenen Qualifizierung für den Deutschlandpokal weiter. Leider reichte die Kraft und Kondition nicht mehr aus um in das Medaillengeschehen einzugreifen. So mussten sich beide mit dem 4. Platz zufrieden geben. An dieser Stelle sei ein großer Dank an unseren Trainer Christoph Kies genannt, der alle Paare des TSC Excelsior intensiv auf die bevorstehenden Landesmeisterschaften vorbereitete!!!

Bei den Junioren II C gingen gleich 3 Paare unseres Vereins an den Start. Und 2 schafften sogar den Sprung in das Finale. Den 4.Platz sicherten sich wohlverdient Jan und Sandra hinter ihren „Vereinskonkurrenten“ Leon und Leonora. Durch die erfolgreiche Teilnahme an allen sächsischen Schwerpunktturnieren sicherten sie sich mit großem Vorsprung den Gesamtsieg der Sachsentour. Dafür gab es einen  Trainingskostenzuschuss durch den Landesverband.

Das mit 8 Paaren vertretene Feld der Junioren II B zeigte tolle Leistungen und große Hoffnungen für den sächsischen Landestanzsportverband. Für Moritz und Cynthia mal ein schnuppern bei den „Großen“ und Bedingung für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Oktober. Für das Finale reichte es nicht, aber beide zeigten ein hohes Engagement der mit Sicherheit in Zukunft belohnt werden wird!  Viel Erfolg bei den DM!

Zu guter Letzt musste noch Oliver mit seiner neuen Tanzpartnerin Andrea sein Können unter Beweis stellen. Motiviert und gut gelaunt gingen beide an den Start. Auch Jan und Sandra nutzten die Möglichkeit des Doppelstarts und tanzten gemeinsam in der Jugend C.

Wer dachte, dass nach der Vorrunde das Finale folgt, sollte sich irren. Unter den Wertungsrichtern gab es Uneinigkeit, so dass eine Zwischenrunde eingeschoben werden musste. Unseren Paaren reichte das nicht. Es sollte nochmal spannend werden. Mit einem Excelsiorfanclub im Hintergrund gelang es beiden Paaren eine Medaille zu ertanzen. Jan und Sandra sicherten sich einen hervorragenden und verdienten 3. Platz. Oliver und Andrea ertanzten sich einen knappen aber überglücklichen Sieg!!!

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch!!! Ihr habt tolle Leistungen gezeigt!!!

Eric&Alina Siegerehrung Jug C

Siegerehrung Jun I C Siegerehrung Jun II C

LM Hauptgruppe in Glauchau / DM 10 Tänze in Suhl

21. September 2014 in Artikel, Ergebnisse

Der TSC Synchron Chemnitz hatte rund um die Organisation dieser Meisterschaften einige Herausforderungen zu meistern. Die Sachsenlandhalle ist ein schöner Ort für diesen Wettkampf. Aber nicht ganz unerschwinglich bei der Saalmiete. Und von Chemnitz etwas zu weit entfernt, dass die Ausrichtung eines Ballturniers ohne örtlicher Kontakte funktioniert.
Es ist dem Verein gelungen, den Paaren meisterschaftswürdige Bedingungen zu bieten und dem Publikum ein angenehmes Ambiente in einem geschmückten Saal. Diese Meisterschaft sollte aus anderen Gründen denkwürdig werden.
Der LTVS hatte sich entschlossen, eine Figuren-Kontrollkommission für die D- und C-Klasse einzusetzen. Diese Entscheidung hatte Folgen, die bei den Anwesenden im Saal sehr kontrovers diskutiert wurden. Auf der Seite der Befürworter schreiben die Regeln der TSO vor, dass die Geschehnisse in der Hauptgruppe C-Klasse mit einer Disqualifikation geahndet werden mussten. Zum ersten Mal in der Geschichte der sächsischen LM. Durch die Verwarnung nach der Vorrunde war das Paar verunsichert und damit schon vor der endgültigen Disqualifikation nach dem Finale gestraft. Weil sie als Titel-Mitfavoriten auf den vierten Platz abrutschten.
Die Tränen der Dame zeigen die menschliche Seite dieses Dramas. So das die Skeptiker der Entscheidung zum Nachdenken anregten:
Tun wir uns mit dieser Regelauslegung einen Gefallen, Turnieranfänger zu unserem Sport zu ermuntern?
Kann ein Paar am Anfang seiner Karriere im Meisterschaftsstress von einer Runde auf die nächste seine Folgen-Routine überhaupt umstellen und die Verstöße vermeiden?
Auch der Turnierleiterin merkte man an, dass sie auf diese Begleitumstände gern verzichtet hätte. Die Turnierleitung einer LM ist nie ein Zuckerschlecken …
Der TSC Excelsior profitierte von dieser Entscheidung, so dass unser Verein das gesamte Treppchen in der HGR C in Beschlag nahm
Für den vorhandenen Kampf- und Einsatzwillen um die acht zu vergebenden Titel sei ein Paar an dieser Stelle stellvertretend erwähnt:
Nico Brockmann & Camilla Kroggel bewarben sich das dritte Jahr in Folge um den Meistertitel der HGR C Standard. Es sind nicht immer aller guten Dinge drei. Das dritte Silber in Folge schimmerte am goldensten. Es war das Turnier mit dem knappsten Ausgang der ganzen Veranstaltung. Wegen Überschreitung der zulässigen Punkte- und Platzierungsanzahl werden die beiden jetzt in der B-Klasse versuchen, Ihr persönliches „Silber-Trauma“ in einen „Gold-Traum“ umzuwandeln … 🙂
Wer noch nicht genug hatte, hätte abends noch weiter nach Westen nach Suhl fahren können. Jenny & Jonatan, gut getarnt als Berliner Starter wollten es zum ersten Mal zusammen bei den Profis wissen.
In Standard sind die beiden als Dritte gleich richtig eingeschlagen und hatten damit die Qualifikation für WM und EM schon fast im Trockenen. In Latein ist die Luft nach oben noch etwas größer. Bis auf den Sieger über 10 Tänze waren auch da die Konkurrenten weiter hinten zu finden.

 

Diesmal gab es Silber in rauhen Mengen:

Nico & Camilla (wie immer in der HGR C, wenn es nächtes Jahr in der B wieder so klappt …
Tom & Antonia in der HGR II B, beim ersten Start
Uli & Ina in der HGR II A, Pech und Schwein gehabt
Erik & Julia in der HGR II S, mit ganz wenig Kraftaufwand die Quali für den Deutschlandpokal gesichert
Eddy & Vicky in der HGR A, damit das beste echte Hauptgruppen-Paar
Jenny & Jonatan Profi 10 Tänze DM

Gold gab es auch:
Christoph & Sabine (wie immer), als Abschiedsgeschenk vor dem Semester in nichtsächsischen Ausland
Lars & Pia in der HGR II S, als Zwischenstop vom Training

und einmal Bronze:
Für die Vorjahresmeister Georg & Wiebke, diesmal hat der Georg wirklich zu viele Triathlons gemacht, um den Titel zu verteidigen.

Allen Paaren herzlichen Glückwunsch.

 

Hartha 4.0, „Das Finale-LM 2013“

27. Oktober 2013 in Ergebnisse

Hartha 4.0, Das Finale

Dies soll – vorerst – der letzte Teil der Hartha-Beitragsreihe sein. Denn wie heißt es so schön: Ende gut, alles gut. Und so war es. Schöne Stimmung, viele Paare, super Organisation und ein mitfieberndes PUBLIKUM!

Ein anstrengendes, aber erfolgreiches Wochenende für den TSC Excelsior Dresden. Zwei Tage waren wir der Ausrichter der Landesmeisterschaften. Sowohl bei den Kinder- und Jugendpaaren, als auch bei den Hauptgruppen. Saisonbedingt hauptsächlich Standard, bei den Hauptgruppen aber teilweise auch Latein.

Schon die Nachmittagsveranstaltung am Samstag war gut besucht. Es waren nicht bloß viele Angehörige, sondern auch Einheimische und Vereinstrainer vollends dabei. Die Paare freuten sich vor allem über letzteres und sind froh, wenn es „Rückendeckung“ und ein paar aufmunternde Worte gab.

Allzu viel Aufmunterung war jedoch gar nicht nötig. Denn es gab einen Medaillenregen. Andere Vereine auf den Treppchenplätzchen musste man suchen. 15 von 27 Medaillen gingen bei den Hauptgruppen an den TSC. Am zweiten Tag sind es immerhin noch einmal zwei Medaillen geworden.

Hier ist noch einmal die von Rupps zusammengestellte Auflistung aller Platzierungen:

Jun I D               Moritz Büttner / Cynthia Gardellini                  1.   (12) > Aufstieg

Jun I C               Moritz Büttner / Cynthia Gardellini                   4.   (8)

Jun II D              Jan Hubalek / Sandra Zwoch                             7.   (11)

Jun II D              Tom Einhorn / Cindy Brackmann                     8.   (11)

Jun II C               Leon Kockisch / Leonora Schade                   7.    (11)

Jun II C               Cornelius Jordan / Stefanie Lasch                  9.   (11) 

Jug C                  Andre´ Einhorn / Anna Marie Fichtl                  2.   (11)

Jug C                  Leon Kockisch / Leonora Schade                    6.   (11)

Jug C                  Cornelius Jordan / Stefanie Lasch                  7.   (11)

Hgr D                  Christoph Hanisch / Sabine Müller                  1.    (5)

Hgr D                  Matthias Geyer / Daniela Bethge                     3.    (5)

Hgr D                  Georg Henke / Lisa Hofmann                            4.    (5)

Hgr C                  Georg Langer / Wiebke Weiland                       1.    (5)

Hgr C                   Nico Brockmann / Camilla Kroggel                2.    (5)

Hgr C                   Christoph Hanisch / Sabine Müller                  4.   (5)

Hgr B                   Eric Tille / Lissy Stelzner                                    4.   (12)

Hgr B                   Georg Langer / Wiebke Weiland                       5.   (12)

Hgr B                   Marian Illinger / Franziska Frenzel                   6.   (12)

Hgr II B                Ulrich Trodler / Ina Trodler                                 1.   (5)

Hgr II B                Olaf Grahn / Heike Grahn                                    5.   (5)

Hgr A                   Daniel Sieber / Annett Neumann                       3.   (9)

Hgr A                   Edward Rupp / Victoria Rupp                             4.    (9)

Hgr II A                Daniel Sieber / Annett Neumann                       1.    (5)

Hgr II A                Ulrich Trodler / Ina Trodler                                  3.    (5)

Hgr S                   Marcus Ziebegk / Jenny Müller                          1.    (5)

Hgr S                   Phil Schwarick / Olga Golikow                             2.    (5)

Hgr S                    Erik Heyden / Julia Luckow                                 3.   (5)

Hgr II S                 Erik Heyden / Julia Luckow                                1.    (3)

Hgr II A Lat          Daniel Sieber / Annett Neumann                      1.     (3)

Hgr II S Lat          Erik Heyden / Julia Luckow                                1.     (3)

Hgr II S Lat          Daniel Sieber / Annett Neumann                       2.     (3)

 

Glückwunsch allen Teilnehmern der Landesmeisterschaften Standard 2013 !!

 

 

Artikel LM Senioren Oschatz 2013

7. September 2013 in Pressemitteilungen

Die örtliche Presse veröffentlichte im Lokalteil der sächsischen Zeitung den folgenden Artikel, der zumindest drei unserer vier LM-Teilnehmer namentlich und zwei der vier Teilnehmer im Bild festhält.

Hier der Text.

Landesmeisterschaft Sachsen Standard Hartha

18. September 2010 in Ergebnisse

168 Starts von 127 Paaren, 4 Excelsior-Landesmeister

hier: alle Ergebnisse Weiterlesen →

Sächsische LM HGR Standard 2007

30. September 2007 in Ergebnisse

Landesmeisterschaft Sachsen Standardtänze 2007 am 30.09.2007 in Leisnig

Weiterlesen →

Sächsische LM HGR Latein 2006 in Kamenz

4. März 2006 in Ergebnisse

Sächsische Landesmeisterschaften Lateintänze am 04.03.2006 in Kamenz, Hotel „Stadt Dresden“

Weiterlesen →

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen