Du durchsuchst das Archiv für Ergebnisse Archives | TSC Excelsior Dresden.

Erfolge in allen Himmelsrichtungen

21. Oktober 2019 in Artikel, Ergebnisse

An diesem (und dem vergangenen) Wochenende waren die Paare des TSC Excelsior Dresden e.V. in allen Himmelsrichtungen der Republik unterwegs um Punkte, Platzierungen, Medaillen und Titel zu erobern.

Norden:
Andreas und Kriemhild hatten sich am Samstag auf den Weg nach Rostock gemacht um bei den Turnieren der SEN III B bei den 13. Rostocker Seniorentanztage (13. RoSenTaTa) anzutreten. Am Samstag erreichten Sie im Feld von 18 Paaren den 11. Platz und konnten sich so 7 Punkte für den Weg zum Aufstieg sichern. Die Platzziffer 11 blieb den Beiden auch am Sonntag hold. Im Feld von diesmal 14 Paaren erreichten Sie abermals Rang 11 und sicherten sich so weitere 3 Punkte.

Süden:
Antiona und Steve und Vincenz und Annalena hatten sich in den Süden Deutschlands begeben.

Im Rahmen des Franken Dance Festival in Roth stellten sich die Paare der Konkurrenz. Vincenz und Annalen starteten am Samstag mit dem Turnier der Jugend A Latein. Nach einer sehr guten Leistung konnte sich das Paar über einen hervorragenden 3. Platz (6) und damit nicht nur Punkte sondern auch eine Platzierung freuen. Auch im nachfolgenden Turnier der HGR A Lat zeigten Beide eine solide Leistung und erreichten den 11. Platz (16). Am Sonntag war Vincent und Annalena das Glück leider nicht so hold wie am Vortag. Im Turnier der Jugend A Latein mussten Sie sich mit dem letzten Platz (7) begnügen. Im erneuten Turnier der HGR A Latein konnten Sie mit dem 4. Platz immerhin 2 Punkte einsammeln.

Indes absolvierten Steve und Antonia einen wahren Tanzmarathon. 4 Turniere standen allein am ersten Wettkampftag auf dem Programm. Das Ergebnis sollte sich sehen lassen. Im ersten Turnier der HGR II A STD erreichten beide direkt den 2. Platz (6) und sammelten so ihre erste Medaille und Platzierung. Im hiernach folgenden Turnier der HGR II A LAT verpassten Sie nur knapp das Treppchen, durften sich aber dennoch über den 4. Platz freuen (8). Nach diesem bereits kräftezehrenden Start folgten die Turniere der HGR. Im Standarbereich landeten beide nur auf einem unglücklichen 9. Platz (10). Im Lateinturnier belegten Beide Platz 14-15. (18). Nach diesem anstrengenden Tag ging es am Sonntag voller Elan weiter. In der HGR II konnten beide ihre Siegesserie fortsetzen. Mit einem 1. Platz im Standardbereich (3) und einem 2. Platz in der Lateinsektion (4) sammelten Sie 2x Edelmetall, sowie wertvolle Punkte und Platzierungen. Im abschließenden Turnier der HGR A Standard zeigte sich die Erschöpfung der zahlreichen Turniere. Hier erreichte das Paar leider nur den 4. Rang (4). Insgesamt mit 3 Medaillen jedoch ein hervorragendes Wochenendergebnis.

Osten:
Bereits in der vergangenen Woche hatten Max und Rosheen den Weg nach Berlin angetreten um sich beim Brillantpokal der HGR C zu beweisen. Und wie sie das taten! Am Ende des Turniertages durften sich die beiden über den 1. Platz, eine Platzierung und den Pokalsieg freuen. Für die Beiden war es nach dem Aufstieg in die C-Klasse im März die erste Platzierung auf dem Weg in Richtung B-lasse.

Westen:
Julia und Erik hatten den Weg nach Karlsruhe zur Deutschen Meisterschaft der Senioren I Standard angetreten. Souverän setzten sie sich gegen die Konkurrenz durch und erreichten so neben zahlreichen hochkarätigen Paaren das Finale. Auch hier konnten unsere Weltmeister der Kombination das Wertungsgericht überzeugen. Am Ende belegten Sie einen fantastischen 3. Platz und sicherten sich somit die Bronzemedaille. Damit reiht sich ein weitere Top-Ergebnis in die unfassbare Erfolgsserie des Jahres 2019. Nach dem deutschen Meistertitel Latein und Kombination und dem Weltmeistertitel Kombination nun auch noch Edelmetall bei den deutschen Meisterschaften der Standardtänze. Was für ein Jahr!

Wir gratulieren allen Paaren herzlich zu den erzielten Ergebnissen.

WM Senioren I Latein

11. Oktober 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

Den Höhepunkt des vergangenen Wochenendes stellte sicher die erneute WM Teilnahme von Erik und Julia im tschechischen Ostrava dar. Bereits am Freitag hatten sich unsere Weltmeister der Kombination mit einer kleinen Entourage auf den Weg zur „WM der Lateinspezialisten“ der SEN I gemacht. Neben einigen Vertretern/innen des Vereins war mit Mike Hartmann auch ein Repräsentant des LTVS und zahlreiche Fans und Freunde des Paare zugegen. In einem spannenden Turnier mit insgesamt 83 gestarteten Paaren (!) erkämpften sich Julia und Erik einen hervorragenden 9. Platz im Semifinale.

Internationale Erfolge

11. Oktober 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

In den vergangenen Wochen war der TSC Excelsior auch international unterwegs. Gleich auf mehreren Turnieren waren Lars und Pia vertreten. Doch der Reihe nach:

Tallin Trophy:
Bereits im August, genauer gesagt am 25. und 26.08.2019, waren Lars und Pia in Estland. Bei der Tallinn Trophy stellten sich der internationalen Konkurrenz und konnten sich in einem starken Starterfeld den 6. Platz von insgesamt 15 Paaren ergattern.

WDSF Turniere Belgrad:
Auch am vergangenen Wochenende waren die Beiden wieder unterwegs. Statt in nördlicher Richtung lag der Austragungsort diesmal in südlicher Richtung. Belgrad war der Austragungsort des Turniers. Im Feld von 7 gestarteten Paaren zeigten Sie eine tolle Leistung und erreichten mit dem 3. Platz die Medaillenränge.

Wir gratulieren zu den erreichten Ergebnissen!

Aus 10 mach 9…

11. Oktober 2019 in Artikel, Ergebnisse

Ein Paar der A-Klasse benötigt zum Aufstieg in die nächsthöhere Startklasse neben 250 Punkten auch 10 Platzierungen unter den ersten drei Teilnehmern eines Turniers. Frank und Sabine mussten nach ihrem Aufstieg in die SEN III A lange auf die erste Platzierung warten. Beim Turnier in Finsterwalde am vergangenen Wochenende waren sie dann aber endlich erfolgreich.

Nach der etwas missglückten Leistung bei der vorangegangenen Landesmeisterschaft in Coswig wagten sich die Beiden beim Turnier um den Pokal der Sängerstadt erstmals wieder auf das Parkett. Mit Uli Trodler als Turnierleiter hatten Sie natürlich sogleich ein etwas heimische Gefühl. In der Vorstellungsrunde wählten Frank und Sabine – anders als üblich – nicht den Wiener Walzer, sondern den Slowfox. Eine gute Entscheidung wie sich herausstellen sollte. Während beide im ersten Tanz des Turniers, dem Langsamen Walzer nur den 5. Platz ergattern konnten, arbeiteten Sie sich von mit jedem weiteren Tanz nach vorn. Unter dem Strich stand schließlich ein guter 3. Platz und damit die erste Platzierung in der SEN III A Standard. Die Freude über das Ergebnis stand den beiden strahlenden Bronzemedaillenträgern ins Gesicht geschrieben.

Wir gratulieren herzlich zu dem Ergebnis!

Landesmeisterschaft Standard – ein medaillenreiches Wochenende

16. September 2019 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

Die Ausgangslage:
Es ist Spätsommer. Die Blätter an den Bäumen wechseln langsam ihre Farben und die Sonne beginnt ihren Untergang etwas früher als noch vor ein paar Wochen. Traditionell findet in jedem Jahr zu dieser Zeit auch die Landesmeisterschaft im Bereich der Standardtänze statt. So auch in diesem Jahr. Erneut wurden die Meisterschaften vom TSZ Dresden ausgerichtet. Auch in diesem Jahr war die Börse in Coswig Austragungsort.

Das Starterfeld:
Die Vorzeichen waren gut. Die 13 gemeldeten Paare des TSC gingen in 24 Turnieren (verteilt über zwei Tage) an den Start. Alle Paare hatten in den vergangenen Wochen nochmals extra-Trainingseinheiten mit dem Fokus auf Kondition und Choreographie absolviert. Zudem hatten Jenny und Jonatan die Paare im Rahmen des Vorbereitungscamps nochmals hinsichtlich technische Details „geschliffen“. Während es für einige Paare die erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft war strahlten andere die reinste Routine aus und wussten worauf sie sich konzentireren mussten.

Die Leistungen:
Insgesamt dürfen alle Paare mit ihren Leistungen am vergangenen Wochenende sehr zufrieden sein. Bis auf wenige Ausnahmen bestätigte Jenny das sich alle Turnierteilnehmer/innen im Vergleich zu ihren Trainingsleistungen gesteigert hatten. Entsprechend durfte sich der Verein auch über eine Vielzahl an Medaillen freuen. Am Ende des Wochenendes hatten die Paare des TSC insgesamt 10 Medaillen gesammelt. Keine schlechte Bilanz. Einzig die geschrumpfte Teilnehmerzahl sollte ein wenig zu Denken geben.

Überflieger des Wochenendes:
Steve und Antonia! Beide setzten die Erfolgsserie des Jahres 2019 fort. Nach einem souveränen Start in das Turnier der HGR B Standard in welchem beide den 2. Platz der Gesamtwertung – sie mussten sich nur einem Berliner Paar geschlagen geben – und damit den sächsischen Landesmeistertitel gewannen nutzten Sie die Chance zum Aufstieg. Eine gute Idee wie sich zeigen sollte: auch in der Hauptgruppe II A konnten sich beide behaupten und sammelten sogleich den nächsten Meistertitel ein. Nach bereits 5 getanzten Runden wagten Sie sich schließlich auch noch in der Hauptgruppe A an den Start. In dem enorm starken Feld erreichten Sie zwar nicht das Finale sondern „nur“ den 9. Platz, dennoch kann man beiden zu dieser grandiosen Tagesleistung nur gratulieren!

Die Weltmeister:
Auch als Weltmeister darf man bei der eigenen Landesmeisterschaft nicht fehlen. Entsprechend gingen Erik & Julia ebenfalls am Samstag in der SEN I S an den Start. In gewohnt souveräner Weise zeigten die beiden Tanzsport der Extraklasse und ernteten dafür viel Szenenapplaus. Am Ende des Turniers durften sich beide entsprechend auch über die sächsische Goldmedaille freuen. Insgesamt handelt es sich übrigens (disziplinübergreifend) um die 22. Goldmedaille bei Landesmeisterschaften für die zwei Ausnahmesportler.

Ergebnisübersicht: (Gesamtwertung/sächsische Landeswertung)

Samstag, 14.09.:
HGR D (16 Paare)
Geruk, Kirill / Schenker, Jasmin – 9.
Buchtal, Max / Schenker, Rosheen – 10.
Golde, Jacob / Böhmichen, Alexa – 11.

HGR B (14 Paare)
Hädicke, Steve / Adam, Antonia – 2./1.
Parascandola, Simon Joseph / Friedrich, Gina Denise – 4./3.
Markowski, Sebastian / Vogl, Marah Grit – 7./5.
Hielscher, Franz / Kobisch, Livia – 12./8.

HGR A (9 Paare)
Hädicke, Steve / Adam, Antonia – 9./8.

HGR II A (3 Paare)
Hädicke, Steve / Adam, Antonia – 1.

HGR II S (3 Paare)
Kretzschmar, Lars / Hentschel, Pia – 3.

SEN III B (12 Paare)
Barth, Andreas Dr. / Barth, Kriemhild Dr. – 9.

SEN III A (9 Paare)
Löwe, Frank / Löwe, Sabine – 9.

SEN I S (6 Paare)
Heyden, Erik / Luckow, Julia – 1.

Kretzschmar, Lars / Hentschel, Pia – 6.

Sonntag, 15.09.:

Kin I/II D (3 Paare)
Krotmann, Anthony / Bühn, Johanna – 1.
Wolf, Leonardo / Koch, Emma – 3.

JUN I D (7 Paare)
Krotmann, Anthony / Bühn, Johanna – 1.
Wolf, Leonardo / Koch, Emma – 5.
Krotmann, Richard / Warschat, Julie – 7.

Jun II D Std (7 Paare)
Krotmann, Richard / Warschat, Julie – 7.

Jug D Std (9 Paare)
Geruk, Kirill / Schenker, Jasmin – 4.
Buchtal, Max / Schenker, Kosheen – 5.
Golde, Jacob / Böhmichen, Alexa – 6.

Jug B Std (4 Paare)
Parascandola, Simon Joseph / Friedrich, Gina Denise – 1.

Sen IV A Std (3 Paare)
Luther, Wolfgang / Luther, Beate – 1.

Wir gratulieren allen Paaren herzlich zu den erzielten Ergebnissen!

Fulminanter Einstieg für die Newcomer

1. September 2019 in Artikel, Ergebnisse

Ein besseres Ergebnis hätten sich die Damen und Herren von KonTakt wohl nicht wünschen können. Bei ihrem ersten Turnierstart belegt die neu gegründete Small Group mit einer traumhaften Wertung von 1-2-2-2-3 bei der Regionalmeisterschaft Süd-Ost in Mörfelden-Walldorf einen grandiosen 2. Platz von insgesamt 10 Small Groups. Einzig die Formation movingART der TSA d. SG Sossenheim 1878 e.V. sahen die Wertungsrichter noch einen Rang weiter vorn.

Mit der Silbermedaille feiert KonTakt allerdings nicht nur ein tolles Ergebnis. Die besten drei Small Groups der Regionalmeisterschaft qualifizieren sich obendrein noch für den Deutschlandpokal der JMD-Small Groups am 09./10.11.2019 in Dorsten (NRW). Wir sind mit unserer Small Group dabei, gratulieren herzlich zu diesem fantastischen Ergebnis und freuen uns schon jetzt auf das kommende Turnier.

P.s.: Für alle Fans, welche im November leider nicht mit dabei sein können, gibt es schon jetzt einen kleinen Lichtblick: der Deutschlandpokal wird an diesem Wochenende von sportdeutschland.tv als LiveStream übertragen.

Weiter geht’s mit Ergebnissen der GOC

18. August 2019 in Allgemein, Ergebnisse

Nach den schon vorgenannten Ergebnissen vom 13. und 14.08. ging es bereits am Mittwoch, den 15.08. spannend weiter. Erneut waren es Hilmar und Jana welche sich gegen der Konkurrenz der WDSF Senior II Latein Open stellten. Zwar belegten Sie am Ende „nur“ Platz 55 (64), hatten dabei aber viel Freude und werden von der Erfahrung sich gegen solch ein internationales Feld behaupten zu müssen noch lange profitieren. Am 16.08. starteten Hilmar und Jana sogleich in ihr drittes Turnier. Bei der WDSF Senior II Standar Open erreichten Sie Platz 204 – 206 (222).

Auch Steve und Antonia waren nach Stuttgart gereist um ihr Können unter Beweis zu stellen und einmal neben der internationalen Spitze auf dem Parkett glänzen zu können. Am 16.08. traten beide zunächst im Rahmen des GOC Adult A Latein Turniers an und belegten hier Platz 134 – 135 (140). Im Swarovski WDSF Grandslam Latein erfüllten Sie sich schließlich den Traum einmal gemeinsam mit den weltbesten Paaren tanzen zu können. Neben viel Erfahrung, Motivation und Inspiration für das zukünftige Training nahmen sie Platz 218 – 224 (224) mit nach Hause.

Anthony und Johanna waren ebenfalls in Stuttgart zugegen. Unsere „Jüngsten“ starteten im Turnier der GOC Juveniles II Latein (Junioren II). Und das hatte es in sich! Von den 72 starteten Paaren traten lediglich 10 Paare aus Deutschland an. Die übrigen Tänzer_innen kamen aus Europa und der ganzen Welt. Entsprechend machte sich bereits am Flächenrand ein wenig Nervosität bemerkbar. Gut, wenn dann ein Weltmeisterpaar zur Stelle ist, welches mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Anthony und Johanna zeigten schließlich eine hervorragende Leistung und beendeten das hochkarätige Turnier auf Platz 70-71 (72).

Natürlich waren die Weltmeister an diesem Tag nicht nur zur moralischen Unterstützung vor Ort. Erik und Julia starteten am 17.08. im Turnier der WDSF Senior I Latin Open. In gewohnt souveräner Weise kämpften sich beide durch Vorrunde, 2 Zwischenrunden über das Semifinale bis in die Runde der letzten 6 Paare. Im Finale konnten Sie sich nach einer (wie immer) hervorragenden Leistung den 5. Platz (62) sichern.

Wir gratulieren allen Paaren zu den erzielten Ergebnissen. Vielen Dank, dass ihr die weite Reise auf euch genommen habt und euch im Namen des TSC Excelsior Dresden e.V. der internationalen Konkurrenz gestellt habt. Wir sind stolz auf euch!

Erste Erfolge von der GOC

14. August 2019 in Allgemein, Ergebnisse

Wie in jedem Jahr findet mit den German Open Championships (GOC) auch in diesem August wieder das wohl internationalste Tanzsportturnier auf deutschem Boden statt. Insgesamt erstreckt sich die Turnierserie über 6 Tage und wird noch bis zum kommenden Sonntag andauern. Selbstverständlich kann bei einem solchen Turnier die Beteiligung des TSC Excelsior Dresden nicht fehlen. Und so sind bzw. werden in den kommenden Tagen zahlreiche Paare unseres Vereins in den verschiedensten Disziplinen und Altersklassen antreten.

So auch unsere Weltmeister Erik und Julia. Nach einem erfolgreichen Vorbereitungsmarathon im Landeskader auf dem Rabenberg und dem Camp in Wien – beide Veranstaltungen wurden übrigens auch von Steve und Antonia besucht – hatten Sie schon die Ehre ihr Können unter Beweis zu stellen. Am 13.08. starteten beide mit dem Turnier der WDSF SEN I Standard und konnten sich in dem Feld aus 92 Paaren im Semifinale im Beethovensaal über den 10. Platz freuen.

Auch Hilmar und Jana nutzten die Chance und traten am heutigen 14.08. im Turnier der SEN II A Standard an. In dem hochkarätigen Feld belegten Sie Platz 52 von 61 gestarteten Paaren.

Wir gratulieren den Paaren zu den Ergebnissen. Weitere Meldungen folgen in den kommenden Tagen. Wir drücken die Daumen und wünschen allen Startern viel Erfolg!

Punkteregen in Wuppertal

8. Juli 2019 in Allgemein, Ergebnisse, Pressemitteilungen

Nachdem im vergangenen Jahr Camilla und Daniel bei der DanceComp in Wuppertal bereits erfolgreich die Goldmedaille der Hauptgruppe II A Latein einsammeln konnten sorgte in diesem Jahr ein anderes Paar des TSC für Begeisterung. Steve und Antonia hatten nach ihren Erfolgen beim Blauen Band und Hessen tanzt den Weg nach Wuppertal angetreten, um sich bei der DanceComp der Konkurrenz zu stellen.

In einem wahren Turniermarathon starteten Sie bereits am 05.07. in ihrer erstes Turnier und belegten dort bereits zu Beginn einen hervorragenden 7.-8.Platz (31 Paare) in der Hauptgruppe B Standard. Nach dieser „Aufwärmübung“ gingen Steve und Antonia am Samstag gleich drei mal an den Start. Erik Heyden sollte am Abend kommentieren: „Und wenn er noch kann, so tanzt er noch immer!“.

In allen Turnieren konnten die Beiden überzeugen. In der Hauptgruppe B konnten Sie das Ergebnis vom Vortag mit einem 13. Platz (41 Paare) bestätigen. Ebenfalls den 13. Platz erreichten Beide im Feld der Hauptgruppe II A Latein (25 Paare). In der Hauptgruppe II B Standard gelang Steve und Antonia schließlich der ganz große Wurf: mit einer souveränen Leistung sicherten sie sich gegen die starke Konkurrenz den 1. Treppchenplatz (28 Paare) und durften sich entsprechend über die goldene Medaillen freuen. Glücklich nahmen beide das Edelmetall und den „Punkte- und Platzierungsregen“ entgegen.

Wer jetzt glaubt das Antonia und Steve nach diesem Marathon die Puste ausgegangen sei, der irrt: auch am Sonntag, den 07.07. sollte die Punktjagd erfolgreich weitergehen. In der Hauptgruppe II A Latein schafften Sie es an diesem Tag mit einer tollen Leistung ins Finale und belegten dort den 6. Platz (10). Im Turnier der Hauptgruppe II B kämpften sich Beide abermals aufs Treppchen und beendeten das letzte Turnier des Wochenendes auf dem Bronzerang (16 Paare). Was für ein Wochenende! Wenn es so weitergeht sehen wir Steve und Antonia schon bald in der A- bzw. S-Klasse.

Aufmerksame Leser haben bemerkt das Steve und Antonia nicht die einzigen Vertreter unseres Vereins in der altehrwürdigen Stadthalle waren. Auch Erik und Julia waren nach Wuppertal gereist. Sie starteten – ebenfalls sehr erfolgreich – im Turnier der WDSF Senior I Open Standard und belegten hier einen tollen 12. Platz (92 Paare).

Der weite Weg durch die Republik hat sich für unsere Paare also gelohnt. Wir gratulieren herzlich zu den erzielten Punkten und Platzierungen.

Anbei einige Impressionen..

Landesjugendspiele 2019 Tanzsport

30. Juni 2019 in Artikel, Ergebnisse

Zu Beginn möchte ich als Erstes mit einem durchaus verbreiteten Gerücht aufräumen:
Nein, die Landesjugendspiele sind keine Veranstaltung des TSC Excelsior Dresden, die wir in unregelmäßiger Folge durchführen. Auch wenn wir in den letzten 4 Jahren insgesamt dreimal mitgewirkt haben.
Deshalb sind bei uns auch keine Ergebnisse zu finden, sondern hier.
Der Landessportbund Sachsen nimmt jedes Jahr im Winter und im Sommer eine erhebliche Summe an Fördermitteln des Freistaates Sachsen in die Hand, um in Zusammenarbeit mit den Landesfachverbänden diese Wettbewerbe für Jugendliche bis 18 Jahre auszurichten. Und abends eine gemeinsame Party für die Sportler aller Sparten zu organisieren.
Da viele Sportarten mit vielen Sportstätten mit möglichst kurzen Wegen unter einen Hut zu bringen sind, können die Landesjugendspiele nur in den Metropolen von Sachsen stattfinden. Demzufolge auch häufiger mal in Dresden, wie 2015, 2017 und 2019 geschehen. Der Landestanzsportverband Sachsen als zuständiger Fachverband benötigt dann vor Ort Helfer, die sich möglichst mit mehreren Tanzsparten der Sorten Standard & Latein, JMD/Showadance sowie HipHop/Streetdance ein bischen auskennen. Hier kommen wir ins Spiel, indem wir fachkundige Helfer stellen. Für Catering, Turnierleitung und Musik. Bei Rigo Plesse, der beim Saisonfinale JMD sein Debüt gegeben hatte, war die Tontechnik & Musik in besten Händen.

Wunsch und Konzept des Landessportbundes ist es, dass alle diesmal ca. 190 Sportler aller Tanzarten den Tag gemeinsam in der Halle verbringen. Beim gemeinsamen Einmarsch lernen sich alle Duos/Paare und Mannschaften kennen. Die Wettbewerbe sind geschachtelt, so dass sich alle gegenseitig zusehen und anfeuern können.
Naja, das mit dem gegenseitigen Anfeuern hat nicht immer geklappt.
Die gemeinsame Siegerehrung mit 190 Sportlern ist allerdings immer ein Highlight.
Jede Menge Urkunden sowie Gold-/Silber-/Bronzemedaillen wechseln den Besitzer. Weil durch die unterschiedlichen Alterskategorien am Ende ca. 90 % der Sportler tatsächlich nicht nur mit dem blauen Landesjugendspiele-T-Shirt nach Hause gefahren sind, sondern auch mit einer Medaille. Die besten Tänzer dürfen wie beim Eurovision Song Contest noch einmal ihren Lieblingstanz bzw. Choreo zeigen, während die anderen Tänzer hautnah am Rand daneben sitzen.
Die Mannschaft unidentified vom Geschwister-Scholl Gymnasium aus Löbau im Bereich HipHop holte sich wie vor zwei Jahren den Sieg und durfte als letzte Amtshandlung des Tages überhaupt ihre Choreo nochmals zeigen.
Die Formation Independance vom TSC Silberpfeil Pirna dominierte den Bereich JMD/Showdance. Nicht überraschend, weil das Team als einziges im DTV-Ligabetrieb aktiv war.
Im Bereich Standard/Latein holten Mira Klinger und Emma Petereit vom STK Impuls Leipzig 28 der 30 Einsen in allen 6 Tänzen. Und wünschten sich einen Jive als Siegertanz-Soloeinlage.

Wenn man auf unseren Verein schaut:
Im Bereich JMD/Showdance hätte NeustArt starten dürfen. Durch die Matinee des Vereins und die demnächst folgenden Solo/Duo-Wettbewerbe fiel das ins Wasser.
Auch Anthony & Johanna standen zunächst auf der Startliste. Sie konnten am Tag selbst jedoch nur fleißig Medaillen austeilen mit Dario Große, unserem Kleinsten.
Zur Erinnerung: Vor zwei Jahren an gleicher Stelle war Dario während der „Schicht“ mittags unter dem Turnierleitungstisch eingeschlafen und hatte damit für viel Erheiterung gesorgt.
Diesmal hat er durchgezogen, von der ersten Vorrunde bis zur letzten Siegerehrung.
Bei dieser bekamen im Bereich Standard/Latein unsere Jüngsten Niklas & Cäcilia sowie Raphael & Sally jeweils Silber- & Bronzemedaillen, welche sich beide Paare genau geteilt haben.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen