Du durchsuchst das Archiv für März 2018 | TSC Excelsior Dresden.

Ein Wochenende voller Turniere

27. März 2018 in Allgemein, Artikel, Ergebnisse

WDSF Open Pieve Di Cento, Gebietsmeisterschaft Ost 10 Tänze & Landesmeisterschaft Senioren II Standard, Bernd Hörmann Trophy

Siegerehrung Senioren II B Standard

 

Neben den Sächsischen Landesmeisterschaften in Standard der Senioren II, fanden auch die Gebietsmeisterschaften Ost der Kombination im Internationalen Congress Center in Dresden statt. Frank und Sabine Löwe nahmen die heimischen Meisterschaften war und traten in der Senioren II B an. 7 Paare gingen an den Start und das Ehepaar Löwe setzte sich in der Vorrunde durch und durfte direkt das Finale bestreiten. Im Dreiviertel- und Viervierteltakt schwebten die Paare am Ufer der Elbe. Schließlich ertanzten sie sich den 6. Platz.

 

Anschließend ging es direkt für Moritz Büttner und Emily Matthies in der Jugend A weiter. Zunächst die Vorrunde Standard mit ebenfalls 7 Paaren auf der Fläche. Nachdem die 5 Standardtänze absolviert waren, hieß es schnell umziehen und vorbereiten für die Lateinamerikanischen Tänze. Auch die 5 Lateintänze absolvierte unser Jugendpaar sehr gut.

Nach Sächsischer Wertung

Siegerehrung Jugend A Gebietsmeisterschaft Ost Kombination

Sie hatten mit Abstand die beste Kondition und hätten eigentlich keine Verschnaufpausen gebraucht. Nun hieß es warten, doch zum Glück mussten die mitgereisten Fans nicht allzu lange warten: Es war klar, Moritz und Emily durften im Finale nochmals Ihr Können unter Beweis stellen. Das Jugendpaar legte gefühlt von Außen nochmal eine Schippe drauf und ertanzten sich verdient in einem starken Feld im Gesamtturnier den 4. Platz. Jedoch nach rein sächsischer Wertung war es sogar der 3. Platz, sodass es für unser junges Tanzpärchen Medaillen gab.

 

 

 

 

 

Obwohl sie sicher heiße Anwärter auf den ersten Gebietsmeistertitel der Senioren I in der Kombination gewesen wären, haben sich Erik Heyden und Julia Luckow lieber auf der Jagd nach weiteren Weltranglistenpunkten begeben. Dazu fuhren sie nach Pieve Di Cento, einer kleinen Gemeinde in Bologna, Italien. Dort fanden am Wochenende im Rahmen der Star Championchips mehrere Weltranglisteturniere statt. Am Freitag begannen Erik und Julia mit dem Turnier der Senioren I Standard (23 Paare), wo sie ins Semifinale einzogen und den 11. Platz belegten. Im Turnier der Senioren I Latein (25 Paare) tanzten sich die beiden bis ins Finale, und nahmen hier neben dem Treppchen Aufstellung mit dem 4. Platz. Dabei schlugen sie aber u.a. den Vizeweltmeister!

Auf das Siegertreppchen, aber leider erst im nachhinein, kamen Jenny und Jonatan beim Standardturnier (7 Paare) der Bernd Hörmann Trophy in Düsseldorf. Aufgrund eines Rechenfehlers mussten sie bei der eigentlichen Siegerehrung noch mit dem 4. Platz sich neben dem Treppchen positionieren. Erst am darauf folgenden Tag wurde der Fehler korrigiert, und die beiden holten sich damit nach dem Großen Preis von Deutschland am Wochenende davor, den zweiten 3. Platz in Folge bei einem Grand Prix Turnier.

Wir gratulieren allen Paaren ganz herzlich zu ihren Leistungen und Ergebnissen.

Großer Preis von Deutschland, 12. SSWE und Citylauf Dresden

19. März 2018 in Allgemein

Am Samstag fuhren Jenny und Jonatan nach Limbach-Oberfrohna um am „Großen Preis von Deutschland“, einem Standardturnier der Grand Prix Serie des DPVs, teilzunehmen. Insgesamt gingen hier 5 Paare an den Start. Die Beiden ertanzten sich einen Treppchenplatz und die Bronzemedaille. Zusätzlich holten sie sich zum wiederholten Mal den Preis des Publikumslieblings. Gleich am nächsten Samstag geht es weiter für die Beiden bei der Bernd Hörmann Trophy in Düsseldorf.

 

In Radebeul fand das inzwischen zur Tradition gewordene Sächsische Seniorenwochenende (SSWE) zum 12. mal statt. Hier gingen unter anderem Frank und Sabine Löwe an den Start. An beiden Tagen zogen sie in das Finale der Senioren III B Standard (jeweils 14 Paare) ein und belegten hier beide Male den 6. Platz. Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

 

Neben dem Tanzen gab es noch eine andere sportliche Veranstaltung am Wochenende. Am Samstag war unser Vorsitzender Ulrich Trodler noch beim SSWE als Turnierleiter im Einsatz, aber am Sonntag fanden bei winterlichen Bedingungen seine Landesmeisterschaften im 10 km Lauf im Rahmen des Citylaufs Dresden statt. Hier ging er für den Citylauf-Verein Dresden an den Start und holte sich in der Einzelwertung der AK 40 Männer (8 Starter) mit einer Zeit von 37:14 den 4. Platz. In der Teamwertung Männer (11 Teams á drei Läufer) holte er sich mit dem zweiten Team des Citylauf-Vereins Dresden ebenfalls einen 4. Platz mit einer Zeit von 1:50:05.

Wir gratulieren allen Tänzern und Läufern ganz herzlich zu ihren erbrachten Leistungen und erzielten Ergebnissen.

Europameisterschaften Kür Standard, WDSF Open Brno, Mittelfränkisches Tanzsportwochenende

12. März 2018 in Allgemein

Den Anfang des zurückliegenden Turnierwochenendes machten Jenny und Jonatan. Sie vertraten Deutschland bei den Küreuropameisterschaften in den Standard Tänzen (12 Paare) in Karlovy Vary (Karlsbad) in Tschechien. Die mitfiebernden Fans konnten zu Hause das Turnier im Livestream mit verfolgen. Obwohl die Beiden ihre bewährte Kür „Don Juan de Marco“ wunderbar vertanzten, sahen es die Wertungsrichter leider nicht so :(. So kamen sie mit einem Kreuz Abstand hinter dem geteilten 10. nur auf Platz 12. Aber gleich nächsten Wochenende können sie wieder angreifen beim Grand Prix Standard in Limbach-Oberfrohna.

 

Ebenfalls in unserem Nachbarland unterwegs waren Erik und Julia. Unsere beiden „Jungsenioren“ nahmen an den Weltranglistenturnieren in Brno (Brünn) teil. Am Samstag zogen sie der versammelten internationalen Konkurrenz davon und gewannen das Turnier der Senioren I Latein (13 Paare)! Dabei ließen sie unter anderem die Fünften der Weltrangliste und vierten der Weltmeisterschaft 10 Tänze hinter sich! Am Sonntag war dann das Standardturnier der Senioren I (23 Paare) an der Reihe. Hier erreichten die beiden das Semifinale und verpassten mit Platz 8 nur knapp den Einzug in das Finale.

 

Zu ihrem ersten gemeinsamen Turnier fuhren Tom Henschel und Magdalena Selbig zum Mittelfränkischen Tanzsportwochenende, welches am Samstag der TTC Erlangen ausrichtete. Hier ertanzten sie sich im Turnier der Hauptgruppe II A Standard (5 Paare) den. 4. Platz.

Wir gratulieren allen Paaren ganz herzlich zu ihren Leistungen und erzielten Ergebnissen.

NeustArt unterwegs zu ihrem ersten Jugendverbandsligaturnier

5. März 2018 in Artikel, Ergebnisse, Pressemitteilungen

Letzten Samstag, den 3.3.2018, war es nun so weit, es stand das Eröffnungsturnier in der Verbandsliga für unser neues Jugend-Formationsteam NeustArt in der Saubachtalhalle in Wilsdruff an.

Für die aktiven Tänzerinnen ging es früh los, um 9:00 Uhr war schon die erste Stellprobe in der Halle.
Das Publikum durfte ab 12:00 Uhr die Halle stürmen, so auch der Fanblock des TSC Excelsior Dresden. Denn zahlreiche Mädels vom „großen“ Formationsteam InsTanz waren da, um die jungen Mädels bei ihrem Ersten Turnier lautstark zu unterstützen, auch einige Vertreter aus dem Vorstand des Vereins waren vertreten um die Daumen für die Tänzerinnen zu drücken. Schließlich war eine Tänzerin durch die Grippe außer Gefecht gesetzt und versuchte aber, mit dem Fomationsmaskottchen im Herzen ihr Team zu unterstützen.
Die Moderatorin führte locker durch die Veranstaltung und stellte die 11 Teams vor. NeustArt war zwar im Programmheft die Startnummer 3, da im JMD-Ligabetrieb immer gelost wird, waren sie erst als 8. Position dran.
So langsam stieg die Spannung und die jungen Tänzerinnen schauten gespannt den anderen Formationen zu. Annika, die erfolgreich die großen JMDler im Ligabetrieb führte, betreute auch heute wieder ihre Schützlinge einzigartig. Dann war es soweit, nun waren die 11 Mädels im Alter von 7-12 Jahren auf sich alleine gestellt. Ihre Choreographie lief sehr gut durch, sodass nach dem Tanz bei den mitgereisten InsTanzlerninnen Freudentränen liefen. Auch Annika war sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Tänzerinnen. Nun hieß es abwarten und schauen, was für ein Finale, ob das Große oder Kleine. Die Pause wurde nochmal zum Nachschminken und Gummibärchen naschen genutzt.
Danach die Enthüllung des Ergebnisses. Leider hat es nur für das Kleine Finale gereicht. Diesmal standen sie an Startposition 3. als 3. Formation im Startheft, da munkelte Steve zu Franzi, das muss doch ein Zeichen sein.
Der Fokus lag für den ganzen Tag eher im Bereich des Olympischen Sportgedanken und war ganz ohne Erwartungen der Trainerin bezüglich eines Ziels.
Die Symbolik war ein Zeichen, die kleinen NeustArt‘er zeigten nochmal ihr ganzes Können und wurden schließlich mit einer sehr guten Wertung 1. Platz im Kleinen Finale, was für das erste Turnier eine hervorragende Leistung war.
Im gesamten Turnier ist es somit der 7. Platz von 11 Formationen geworden.
Dass NeustArt ein Team ist, zeigten die Tänzerinnnen zur Siegerehrung, als sie für die ausgefallene Teamkameradin ein T-Shirt mit ihrem Namen hochhielten.
Einige Tänzerinnen schauten sich noch die Größeren in der Verbandsliga an.
Gegen 17 Uhr war die Siegehrung und danach ging es für alle nach Hause.
Am Sonntag war diesmal auch mal kein Trainingslager angesetzt, somit konnten sich die jungen Tänzerinnen gut erholen.
Zur Werkzeugleiste springen