Pokale der Stadt Freiberg & Euroregion Erzgebirge, Ballturnier in Weißenfels

19. November 2016 in Artikel, Ergebnisse

Pokalturnier in Freiberg

Max & Anika konnten wir kurzfristig motivieren, auch im Breitensportwettbewerb um den Pokal der Stadt Freiberg an den Start zu gehen. Unsere Hoffnungen erfüllten sich. Die beiden haben ihren ersten Glaspokal gewonnen. Im Standard war von den 10 Paaren ein Paar aus der Freiberger Partnerstadt Clausthal-Zellerfeld nicht zu schlagen: Zweiter Platz, eine hervorragende Basis für den Pokalgewinn, den nur das beste Paar über 6 Tänze erhält.

In Latein waren Max & Anika nicht zu schlagen. Da ihre Konkurrenten aus Niedersachsen „nur“ Dritte wurden, ergab es die beste Leistung über 6 Tänze.
Herrlich, so konnte es weitergehen …, zumal beide in Freiberg gelernt haben, dass es immer gut ist, Riznusöl dabei zu haben. Oder Freunde, die schnell zwischendurch in die Freiberger Marktapotheke welches holen gehen.
Vielleicht können Max & Anika weitere Paare aus unserer Gruppe bei Olga begeistern, es doch mal bei diesem traditionsreichen Breitensportwttbewerb zu versuchen.

So strahlen Sieger ab: Max & Anika mit der ersten wertvollen "Beute": einem Glaspokal

So strahlen Sieger: Max & Anika mit der ersten wertvollen „Beute“: einem Glaspokal

In den nachfolgenden Turnieren der D-Klasse um die Pokale der Euroregion Erzgebirge war das Feld ähnlich stark wie im BSW. Beide waren jetzt schon eingetanzt und gewannen den Langsamen Walzer. Im Cha Cha fehlt nur eine Eins zum Sieg. Insgesamt jeweils Silber in Standard & Latein. Über 6 Tänze wiederum die beste Leistung aller D-Klassen-Paare.

Unsere B-Klassen-Paare wissen schon, dass man für das blankpolierte Rathaus-Saal-Parkett in Freiberg nicht ohne Öl aus dem Haus gehen sollte.
Steve & Steffi sowie Christoph & Camilla tanzten sich auf der „Durchreise“ nach Weißenfels in Standard warm.
Mit gemischten Erfolg: Christoph & Camilla konnten zwei Tänze bei knappen Wertungen ganz vorn mithalten. Ab dem Wiener Walzer ergab sich der dritte Platz und damit die vierte Platzierung.
Steve & Steffi wurden direkt dahinter Vierte, wobei in der Wertung dort sichtbar wurde, dass Chancen nach weiter vorn drin waren.

Siegerehrung HGR B: Steve & Steffi / Christoph & Milli

Siegerehrung HGR B: Steve & Steffi / Christoph & Milli

Ballturnier in Weißenfels

Das Turnier in Weißenfels war aufgrund der finanziellen Anreize für jeden Teilnehmer unabhängig vom Ergebnis tatsächlich gut besucht. Teilnehmer aus Deutschland, Tschechien und Österreich stellten ein stellten ein qualitativ starkes Starterfeld, in dem es unsere Paare schwer hatten.

Der 7. Platz in Standard von Christoph & Camilla in der Zwischenrunde ist daher beachtlich. Auch Steve & Steffi auf Platz 11 mit 11 Kreuzen hatten Chancen, in diesem Feld zu bestehen.

In Latein stellten sich Christoph & Camilla der Konkurrenz. Sie mussten neidlos anerkennen, dass das Feld (noch) zu stark war. Vielleicht mit einer Ausnahme, aber Wunder gibt es immer wieder. Das heimische Jugendpaar das Ausrichters war letzte Woche in Dresden chancenlos (in Latein mit 0 Kreuzen) ausgeschieden. In diesen Turnieren brachte der Heimvorteil das Paar gleich zweimal ins Finale.

0 Antworten zu Pokale der Stadt Freiberg & Euroregion Erzgebirge, Ballturnier in Weißenfels

38 trackbacks

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen