Der Tanzclub stellt sich vor – 2012

7. Dezember 2012 in Allgemein, Artikel

Man könnte die alljährliche Veranstaltung auch mit der Überschrift betiteln: Alles ist anders! Das Clubheim wurde frisch renoviert, Plakate angebracht, eine neue Sitzordnung etabliert und ein Moderator, welcher selbst das Tanzbein schwingt. Eines blieb jedoch gleich: Gäste, welche schon eine Stunde vor Beginn den Saal stürmten.

Als es am 08. Dezember 2012, 16 Uhr endlich los ging, platzte der Saal wieder einmal aus allen Nähten. Aber auch unzählige Tänzer – vom Tanzfloh aus den Kindergartengruppen, über Kinder-, Jugend- , Turniergruppen und Breitis bis hin zum Lausnitzer Tanzsportler waren alle vertreten. Dies dürfte auch ein Rekord bei den aktiven Teilnehmern sein!

Den Einstieg vollführten die Kleinsten, welche das Publikum als Schlümpfe und Schafe schon zu Beginn begeisterten. Damit die Aufregung der Kleinen im Vorfeld nicht zu groß wurde, haben im geheimen zwei Wertungsrichter die tänzerischen Darbietungen beurteilt. Als Überraschung konnte der Verein allen Kindern für die erfolgreiche Teilnehme das Abzeichen „Tanzsternchen“ vergeben.
Es folgte eine ganze Menge an einfallsreichen, lustigen und sportlichen Darbietungen. Die Turniertänze wurden von den Kinder-, Jugend- als auch den Hauptgruppenpaaren vorgeführt. Eine tolle Gelegenheit, bei der auch die Kleinsten hautnah erleben können, wo die Reise mit viel Trainingsschweiß, Disziplin und Ausdauer hingehen kann. Gewürdigt wurden die über das Jahr erbrachten Leistungen nicht nur mit viel Applaus des Publikums, sondern auch mit der Lesung der erreichten Platzierungen jedes einzelnen Paares und die Vergabe von Leistungsprämien. Vor allem Letzteres steht in der Beliebtheit der Tänzer ganz oben, würdigt und vor allem entschädigt es die Strapazen in einem besonderen Maße.

Selbst der Moderator, ließ es sich nicht nehmen, sich ebenfalls während der tänzerischen Darbietungen stückweise in einen Pinguin zu verwandeln und mehrere Standardtänze auf das Parkett zu zaubern. So war auch ihm neben dem Applaus des Publikums die Übergabe der eigenen Leistungsprämie sicher.

Für weitere Abwechslung sorgte die Choreographie der Jugendlichen zu „Call me baby“, welche schon bei den Proben während des normalen Trainings für reichlich Spaß sorgte.

Spaß hatten auch die Tänzer bei den Proben zur Pilatis-Parodie. Bei den Kostümen scheint sich der ein oder andere doch geärgert zu haben, dass er nicht mit geprobt hat.

Tanzsport gliedert sich normalerweise streng in Alters- und Leistungsgruppen. Aber warum können die Youngstars nicht mit den Goldstars zusammen auftreten? Können sie! Der Generationstanz hat es bewiesen. In einer über 10 minutigen Choreographie konnten alle das tänzerische Zusammenspiel und Ineinandergreifen von Kindergarten, Jugendlichen, Turniertänzern und Breitis eindrucksvoll bestaunen. Eine tolle Idee von Franzi und eine reife Leistung aller Akteure!

Hinter den Kulissen braucht es immer auch die wichtigen Nebenrollen wie Kuchenbäcker, Schnittchenschmierer, Bierkaltsteller, das Mädchen für alles, die Geschenkeausteiler, Tischein- und ausräumer, DJ, Weihnachtskalenderkäufer, Kinder-in-Schach-Halter im kleinen Saal, die Tresenbelebung, Fotoknipser, Spendeneintreiber und noch viele andere!
Danke an alle, die geholfen haben!

Bis zum nächsten Mal!

Bilder: Lissy Stelzner / Eric Tille

IMG_6503 IMG_6442 IMG_6416 IMG_6412 IMG_6396 IMG_6349 IMG_6311 IMG_6307 IMG_6212 IMG_6202 IMG_6136 IMG_6559

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen