55 Jahre Excelsior und eine Jahreshauptversammlung

2. März 2011 in Artikel

Drei neue Vorstandsmitglieder und zwei neue Ehrenmitglieder

Die letzte Jahreshauptversammlung erforderte viel Durchhaltevermögen bis kurz vor Mitternacht, zumindest für alle die, die das Event bis zum Schluss verfolgen wollten.

Das klingt auf den ersten Blick, als wenn es ziemlich turbulent zugegangen wäre. In Wirklichkeit verlebten die 53 anwesenden Mitglieder einen ruhigen abwechslungsreichen Abend.

In der ersten Stunde durften fleißig wie immer die Hände gehoben werden. Der Vorstand sollte um eine Position erweitert werden und zwei Vorstandsmitglieder stellten sich nicht mehr zur Wahl. Damit waren drei Positionen neu zu besetzen. Spannend ist es immer dann, wenn dabei auch der Vorsitz des Vereins vakant ist.

Ronny Hormann hört nach 2 Jahren als Sportwart aus beruflichen Gründen auf. Die Vorsitzende der letzten 11 Jahre, Ursula Rupp, hatte schon lange angekündigt, dass es nun endgültig reicht 🙂

Auch in der Revisionskommision war eine Veränderung zwingend notwendig. Unser Ehrenmitglied und Excelsior-Urgestein Eva Herrmann ist leider schwer erkrankt und kann nicht wieder antreten. Marcus Hartmann wird Gudrun Müller nun als zweiter Revisor zur Seite stehen.

Bei 50 Ja-Stimmen und 3 Enthaltungen hat der neue Vorstand ein überraschend gutes Votum erhalten.

Neu im Vorstand sind Marion Fiedler als Sportwart, Erik Heyden für die Öffentlichkeitsarbeit, Heike Grahn übernimmt den neu geschaffenen Posten als Breitensportbeauftragte und Ulrich Trodler wird neuer Häuptling.

Dieser Moment war die Gelegenheit… einen längst überfälligen Schritt zu gehen.

Ursula & Dietrich Rupp, die seit 1972 als Trainer, Übungsleiter, Vorstandsmitglieder, Wertungsrichter, Turnierleiter und Cheforganisatoren unzähliger Turniere und Veranstaltungen das Excelsior-Vereinsleben wesentlich geprägt haben, sind „überreif“ für eine Ehrenmitgliedschaft.

Die Versammlung nahm den Antrag des Vorstands dann auch einstimmig an. Zum Dank und zur Erinnerung hatte der Vorstand eine Porzellanmalerin beauftragt, die einen handgemalten Teller nach Excelsior-Motiven gestaltete. Der sehenswerte Aussehen dieses Kunstwerk ist hier für alle im Bild festgehalten. Zur Ergänzung erhielten beide je eine Tasse in einer unvergesslichen Pose zeitgenössischer Kultur im deutschen Nachkriegshaushalt, des berühmten „Schrubbertanzes“.

Jürgen & Barbara Bühn hatten dermaßen viel Fleiß und Mühe investiert, eine Chronik unseres Vereins auf DVD zu bannen, dass selbst einem modernen Rechner bei der 55 Jahr-Feier letztes Jahr der Hauptspeicher ausging. So starteten wir diesmal mit einem stärkeren Rechner einen zweiten Versuch. Erfolgreich, um 21:15 Uhr begann die Spätvorstellung im Kino Breitscheidstr.

Wer die Chronik auf DVD gern erwerben möchte, kann dies für einen Unkostenbeitrag von 5 € gern tun und wende sich dazu an Bühns (z.B. per Telefon 201 3114).

Da ist nicht nur dreimal der Schrubbertanz drauf, sondern die legendären Auftritte von Michael Jackson alias Tilo Mierisch, der Schüttelfox von Rupps, die Standard- und Lateinformation des TSC Excelsior Dresden und nicht zuletzt die WM-Bilder von Christoph & Blanca.

... handgemalter Prozellanteller als Dankeschön für Rupps

… handgemalter Prozellanteller als Dankeschön für Rupps

... und zwei "Ursula" & "Dietrich" Schrubbertanz-Tassen

… und zwei „Ursula“ & „Dietrich“ Schrubbertanz-Tassen

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen