39. Sportturnier

14. Juni 2009 in Ergebnisse

Ergebnisse 39. Sportturnier am 14.06.2009 in Dresden

Hauptgruppe C Standard 6 Paare Gesamtergebnis
Hauptgruppe B Standard 3 Paare Gesamtergebnis
Hauptgruppe D Latein 9 Paare Gesamtergebnis
Hauptgruppe C Latein 8 Paare Gesamtergebnis
Bambini Latein 16 Paare Gesamtergebnis
Bambini Standard 14 Paare Gesamtergebnis

Von den „falschen“ und den „richtigen“ Startklassen

Das 39. Sportturnier hätte eine Marathonveranstaltung werden können. Allerdings fielen 4 der 8 Turniere 1. Ordnung aus. Zwei davon erwartungsgemäß wegen des gleichzeitig stattfindenden Summer-Dance-Festivals in Berlin. Die hatten sich aus Versehen in den Turnierplan geschummelt. Dafür fehlte ebenso aus Versehen ein Turnier der Hauptgruppe D Standard, wonach knapp 10 potenzielle Paare extra fragten… Schade.

Zum Glück bereicherten und bevölkerten 16 Bambinipaare das Turnier-Geschehen. Die Bar erzielte den maximalen Umsatz, 60 Paar Wiener Würste und sämtlicher Kuchen und belegte Brötchen, alles dem großen Hunger der vielen Eltern und jungen Tänzer zum Opfer gefallen. Für die Bambinis gab es denn auch einen leckeren Siegerpreis. Zwei große Tüten Haribo-Goldbären für die Standard und Lateinsieger, die beide dem TC Saxonia Dresden angehörten. Paare aus Berlin (mussten sicher alle beim SuDaFe helfen), Chemnitz und Leipzig hatten wir diesmal leider nicht auf der Startliste. Wobei Markus Haak und Natalie Kieß vom TSC Savoy München, die als erste um 8:30 Uhr aufschlugen, zugaben, dass sie gerade „nur“ aus Leipzig kamen. (Elternbesuch am langen Fronleichnam-Wochenende) Die beiden wurden dann auch prompt Doppelsieger (HGR D+C Lat). Letztlich wurde den Beiden durch das organisatorisch verschluderte HGR D Standard-Turnier der mögliche 4-fach Sieg vermasselt 🙂

Die Zuschauer waren diesmal nicht nur hungrig, sondern auch richtig begeisterungsfähig, was speziell den beiden Münchnern zugute kam. So vergrößerte sich das Turnier der HGR C Latein von eigentlich 5 auf spontan 8 Paare. (1 Sieger + 2 Aufsteiger) Auch das zweitplatzierte Paar der D-Klasse (Hein/Gutsche aus Gera) stieg sogleich ganz vorn wieder ein und holte Doppelsilber mit zum Ende hin zunehmender Zahl an Einsen. Auch der drittplatzierte Herr war weit gereist an die Stätte seines einstigen Ruhmes…

Zur Erinnerung: Ein Wochenendticket der Deutschen Bahn führte zwei Jugend D Paare am 08.03.2009 von Regensburg nach Dresden und Matthias Klon / Inessa Slavinskaya als Jugend C Paar wieder zurück. Matthias hat es offenbar so gut gefallen, das er sich eine neue Partnerin aus der Hauptgruppe suchte, um wieder dabei sein zu können. Er brachte sogar seinen Trainer Romano Bier mit. Ohne den Zuwachs von unten wäre er ja auch erneut als Sieger nach Regensburg zurückgefahren…

Da der Sieg in der Hauptgruppe C Standard nach Cottbus ging (Kara/Schröter) und in der Hauptgruppe B Standard nach Hoyerswerda (Akalowski/Weiske), waren die Dresden-heimischen diesmal den weit gereisten Paaren sportlich nicht so recht gewachsen …, da kommen diese Paare wenigstens gern einmal wieder.

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen