38. Sportturnier

8. März 2009 in Artikel, Ergebnisse

Ergebnisse 38. Sportturnier am 08.03.2009 in Dresden

SENIOREN I C-Klasse Standard 4 Paare Gesamtergebnis
Junioren I C-Klasse Standard 8 Paare Gesamtergebnis
Junioren I C-Klasse Latein 9 Paare Gesamtergebnis
Junioren II C-Klasse Latein 5 Paare Gesamtergebnis
Jugend D-Klasse Latein 7 Paare Gesamtergebnis
Jugend D-Klasse Standard 4 Paare Gesamtergebnis

Reibungsloser Turnierablauf, Cocarola-Tanzen, schönes Zahlengemisch mit spannenden Ergebnissen und ein Wertungsrichter, der seinen Geburtstag beim Turnier verbrachte…

… so könnte man den Turniertag ganz kurz zusammen fassen.

Als Ulrich Trodler plötzlich von einem Paar eine Stunde vor Ihrem Turnierbeginn ein kleines Präsent überreicht bekam, lag ein Eklat in der Luft… Bestechen jetzt die Paare Ihre Wertungsrichter?

Mitnichten, es war einfach nur ein Geburtstagsgeschenk unter Freunden und die Zuschauer wurden rechtzeitig in den Grund eingeweiht, bevor die Schenkenden Excelsiorianer Marion&Sylvio „Ihr“ Senioren I C-Turnier mit der Kraft der vielen Zweien gewannen.

Man sieht es an der Wertung: Der Herr links im Bild war die letzten Minuten 32 Jahre alt und erhielt dafür Geschenke.

Man sieht es an der Wertung: Der Herr links im Bild war die letzten Minuten 32 Jahre alt und erhielt dafür Geschenke.

Anlässlich des Frauentages wurden nicht nur Milka-Herzchen verteilt, sondern auch die Tanzkleidung der Damen unter die Lupe genommen…, sind die Stege an der Brustlinie breit genug, hat das rückenfreie Kleid wirklich eine Verbindung zwischen Ober- und Unterteil…

So wurde das Tanzturnier der Jugend D Latein von zwei Paaren der TSG Cocarola Maxhütte-Haidhof bei Regensburg leistungsmäßig eingerahmt. Beide unternahmen einen Wochenendticket-Ausflug für 37 € nach Dresden (Jugendliche aufgepasst: Ja, man kann unter 18 auch mal ohne Eltern zum Turnier fahren…) 6:20 Uhr Regensburg, 13:00 Uhr Turnierbeginn und 19:30 Uhr wieder daheim für die Hälfte was Papas Benzin für diese Strecke gekostet hätte. (Oder ein Viertel, weil man dann für zwei Paare zwei Autos braucht …)

Inessa erhielt für die weite Anreise mit ihrem Partner Matthias alle Einsen, obwohl sie Ihr Fransenoberteil wegen der TSO verkehrt herum anziehen musste. Ein aufmerksamer Beobachter hat bestimmt die Innennähte gesehen und weißen Schildchen mit den Waschhinweisen gelesen. Sophie musste als Einzige mit Ihrem Partner Alexander in der Vorrunde Abschied nehmen und hatte die zitierten Fransen am Rock. Das ist durchaus erlaubt, solange Sie nicht weit genug nach oben ausgeschnitten sind. Ihre wirklich sehenswerten Beine setzte sie damit sehr gekonnt in Szene, aber die Bedeckung der gemäß TSO so wichtigen Höschenlinie bereitete einigen Turnierverantwortlichen Sorge. Pech: Umdrehen des Rockes hilft hier nicht. Aber: Da die beiden erst seit September letzten Jahres überhaupt dem Tanzsport nachgehen, lag das Endergebnis mit Sicherheit nicht daran, sondern die Konkurrenz ist schon mindestens doppelt so lange im Geschäft…

Zu den Excelsior-Paaren:

Max (1,62 m) und Dorothea (ca. 1,50 m) müssen körperlich noch etwas in die Jugend hineinwachsen… Wenn Max gewusst hätte, dass der Stichtag des DTV für den Alterklassenwechsel der 31.12. ist, er wäre garantiert freiwillig die 4 Tage länger in Mamas Bauch geblieben. Sie holten das Beste heraus. In Standard Platz 2 von 4 sehr achtbar und in Latein mit 5 von 7 das realistische Maximum erzielt.

Genauso maximalistisch im Erfolgsstreben waren auch Edward&Victoria in der Junioren II C Latein. In der Vorrunde souverän mit allen Kreuzen, im Finale mit kleinen Wacklern aber viel Kampfgeist zwei gleichstarke Gegner abgekocht und nur einen mit allen Einsen ziehen lassen. Platz 2 von 5.

Plastische Moderation dank Kopfmikrofon: "Der kleinste im Feld ist einszweiundsechszig und der größte einsneunundachtzig." und damit scheinbar wesentlich größer als der Beisitzer im Hintergrund...

Plastische Moderation dank Kopfmikrofon: „Der kleinste im Feld ist einszweiundsechszig und der größte einsneunundachtzig.“
und damit scheinbar wesentlich größer als der Beisitzer im Hintergrund…

Die Einzigen, die nicht alle Ihre tänzerischen Möglichkeiten nutzen konnten, waren Andre & Michele. Platz 4 von 9 Junioren I C Latein erträumt sich ein amtierender Landesmeister beim Heimturnier sicher nicht. Im Standard war es Platz 5 von 8… eigentlich zunächst Platz 4 bis sich die Musik im Slowfox zeitweise nicht daran halten wollte, was die Beiden gerade tanzen… Schade.

Hier fehlt noch eine 2 vor Platz und unten ein "Rupp", dann ist die Urkunde fertig.

Hier fehlt noch eine 2 vor Platz und unten ein „Rupp“, dann ist die Urkunde fertig.

Ansonsten wurde erstmals die neue Generation Excelsior-Urkunden designed by Ina Trodler handschriftlich formschön vollendet by Stephanie Stock verteilt. Einige Helfer schauten in Ansätzen neidisch: Die will ich auch mal gewinnen… Keine Sorge, die georderten 500 Stück reichen eine Weile.

 

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Dich einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.
Zur Werkzeugleiste springen